Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Prosa und Verwandtes > Prosaisches > Satire und Kabarett

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2017, 20:17   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.197
Standard Circus Germania

Circus Germania

Jetzt ist es soweit, die Bühne ist errichtet und Krankt Martin wird Mutter Angela zum TV-Showduell herausfordern.
Den Umfragen zufolge liegt die CDU in der Wählergunst deutlich vorn und die SPD dümpelt ziemlich weit abgeschlagen dahinter, so wie es sich für einen Juniorpartner ja auch gehört.
Allerdings sollen wohl 40 % der Wähler noch keine rechte (oder auch linke) Meinung haben, was sie auf ihren Stimmzetteln denn wohl ankreuzen könnten, weshalb die Sozialvollverraten nun mit dem ziemlich schmächtigen ehemaligen Bürgermeister von Würgelen und nicht mehr amtierenden Europameister Martin „Erich“ Schulz zumindest so tun, als ob sie in den Wahlkampf ziehen wollten.

Die schicken also `nen Ex-Alki gegen den penetrant-alternativlosen Zonenengel ins Rennen und versuchen so, die Pest mit Cholera zu bekämpfen, obwohl doch jeder, der zur Wahl geht, weiß, egal, was er auch ankreuzt, am Ende wird die glücksbesoffene Angie weitere vier Jahre dieses schöne Land dressieren, weil Gasgerhard von Hannover 96 zusammen mit den Grünen Pseudolinken den Sozialstaat schon viele Jahre vorher für sie gekonnt zu Grabe getragen hatte.

Doch keine Bange: Wir schaffen das, hatte die Regentin doch neulich noch gesagt, nachdem alles aus dem Ruder gelaufen war, jetzt sind wir wieder auf Kurs, wir müssen das nur noch schnell integrieren und alles wird gut. Natürlich müssen dabei kleine Unannehmlichkeiten in Kauf genommen werden, denn etwas Verlust gibt es immer. Das ist eben der Preis, der für Kultur und Zivilisierung zu zahlen ist.

(Und den neuesten Atomtest von Schweinchen Kim Dick hat sie kritisiert. Dem hat sie es aber so richtig gegeben.)

Hier leben doch außerdem alle gut und gerne, manche sogar besser und gerner.
Und der baldigen Vollbeschäftigung bei Niedriglohn und Leiharbeit sowie 1 Euro Jobs sei Dank, geht es uns doch tatsächlich noch richtig gut.
Auch haben wir die Drei-Millionen-Marke bei der Kinderarmut noch nicht ganz überschritten, also was soll’s?
Und in der Infrastruktur wird auch kräftig gespart, damit auch die Schwarze Null im Rollstuhl mal wieder einen Orgasmus bekommen darf.
Bildung? Braucht es hier nicht, denn der Fachkräftemangel kann prima aus dem Ausland gedeckt werden.
Hartz IV mit Druck auf die Arbeitnehmer, Nullzinsen, (trotz) Bankenrettungen, GEZ-gepimperte Mainstreammedien mit nachgewiesener Regierungspropaganda (ha, was sie in Polen einführen wollen ist hier schon längst Gang und Gäbe), Staatstrojaner, Sozizensurminister, Gesichtserkennung, Dieselfürze, eine Krise, die die andere jagt und - ganz wichtig! - Die Ehe für alle… Hier ist was los.

Und dann hat auch noch Helmut II. kürzlich einfach in den Sack gehauen und seine Witwe machte wegen der Entsorgung Faxen.
Mal ehrlich, wer vermisst den Dicken eigentlich wirklich?

Als der damals gemerkt hat, dass ihn das Land nicht mehr will, hat er ihm blutige Vergeltung geschworen.
Er wusste auch ganz genau, dass die Sozen und die Steine werfenden Turnschuhträger das Ding mit Sicherheit an die Wand fahren würden und hat indessen aus den Leichen in seinem Keller sein Mädchen zusammengebastelt, was er uns dann schenkte. (Es handelt sich um die, die sagte, dass sich so etwas wie 2015 nicht mehr wiederholen dürfe, sie aber alles genau so wieder machen würde, also die, die nicht ganz intakt ist.) Aber so war er eben, der Herr Doktor Verkohlenstein von den Christtechnokraten. Doof war der nicht.
Er wusste, die braucht nur noch etwas Zeit, aber sie würde seine Rache an diesem Land schon irgendwann erfüllen.

Tja, und als diese dann vollkommen war, war er wohl von dem Ausmaß überrascht und konnte es wohl selbst nicht mehr ertragen, weshalb er kurzerhand ins Gras gebissen hat. Das nennt man dann wohl Gewissensbisse.

Und Deutschland?

Es gibt kein Volk und keine Politiker, die ihr Land so masochistisch und abgrundtief hassen, wie das die Deutschen tun.

Und so wird es kommen, wie es kommen muss.

Sattessen macht eben dumm. Und Religion wohl auch - und beides ist hier möglich.

Da kann ich nur sagen: Gottseidank!

Also alles wie immer.


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 23:01   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 6.931
Standard

Hi Faldi!

Solche Texte könntest du locker für gutes Geld an Kabarettisten verscheuern!

Köstlich das Bild von dem im Keller von Kohl zusammengenähten "Nachfolgegeschöpf" Angela!

Sehr erheitert gelesen (bin ja Ösiländer, da ist alles in Butter! Soll heißen, dass hier kaum einer weiß, wer uns eigentlich regiert, weil's nämlich fast jedem wurscht ist)!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Geändert von Erich Kykal (04.09.2017 um 18:35 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 20:10   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.197
Standard

Servus Erich,

oh, das hatte ich gar nicht gesehen, dass du hier geschrieben hattest.

Vielen Dank auch für den Kommi.

Zitat:
Zitat von Erich
(bin ja Ösiländer, da ist alles in Butter! Soll heißen, dass hier kaum einer weiß, wer uns eigentlich regiert, weil's nämlich fast jedem wurscht ist)!
Ha, glaubst du vielleicht das wäre hier anders? Du siehst doch, dass solche Texte keinen Schwanz hier interessieren und es werden auch bei uns immer dieselben Kackvögel gewählt.

Deutschland = Masoland = Erbschuld und Minderwertigkeitskomplexe.

Anders kann ich mir unsere Miss Raute auch nicht erklären. Hoch lebe der Hosenanzug, würrrrrrggggg.....

Danke noch einmal für die Rückmeldung...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 14:05   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 6.931
Standard

Hi Faldi!

Dass Trumps Vorfahren Deutsche sind, könnte einiges erklären ... - ich muss sagen, eine Miss Raute ist mir lieber als so ein rechtes Trumpeltier!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 16:39   #5
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.197
Standard

Servus Erich

Zitat:
Zitat von Erich
ich muss sagen, eine Miss Raute ist mir lieber als so ein rechtes Trumpeltier!
Mir ehrlich gesagt nicht, weil die Zonenstiefmutti (und auch ihr Freund Obama) dasselbe machen bzw. gemacht haben, nur viel, subtiler, getarnter, geschickter und unauffälliger = verlogener (was meinst du denn, wie viele Milliarden US-Dollar z.B. der nette Barack in die Grenzbesfestigungen zu Mexico gesteckt hat? Tja... Und Rautili weiß das auch.)

Trump ist meiner Meinung nach wenigstens ein ehrliches Trumpeltier. Man muss ihn deshalb nicht mögen, aber ich respektiere das.
Außerdem wer bin ich, dass ich mich über eine demokratische Entscheidung in einem Land der "freien westlichen Welt" echauffiere und das auch noch werte.
Glaubst du tatsächlich, die Clinton-Mafia wäre besser gewesen? Muahahaha...

Aber hier ist es ja immer dasselbe: Alles ist der Putin schuld.

Kann es sein, dass wir hier nur verarscht werden und die meisten inzwischen schon total verblödet sind?

Uns wird hier eine GEZ-Gebühr abgepresst, damit sie uns manipulieren können, denn inzwischen hat eine unabhängige Institution ja schon bewiesen, dass die sogenannten "Öffentlich Rechtlichen" Staatspropagandasender sind.

Das dauert nicht mehr lange, Erich, dann knallt es hier ganz furchtbar. Das scheint auch so gewollt zu sein, anders kann ich mir das nicht mehr erklären.

Ende hier, ich werde diese Typen jedenfalls nicht wählen.

Und wenn keine andere wählbare Partei auf dem Stimmzettel wäre, dann würde ich trotzdem zur Wahl gehen und meinen Stimmzettel ungültig machen.
Ich wünschte mir, das würden alle Nichtwähler tun, dann würden sie mal sehen, wie viele Prozentpunkte sie einfahren...

Na gut, Wunschvorstellungen, die meisten sind ja satt, und satt macht (denk)faul, bequem und doof, und so wird eben alles so weitergehen wie bisher.

Selbst Schuld, Deutschland, jeder bekommt das, was er verdient.

Wie ich euch in Österreich beneide... (weg mit dem alten Filz)


Liebe Grüße

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 17:23   #6
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 6.931
Standard

Hi Faldi!

Alles ist aus irgendeiner Sicht gefärbt, alles erscheint aus dem richtigen Winkel betrachtet positiv oder negativ, wie eine nötige Angelegenheit oder eine bodenlose Frechheit.

Jede Seite der Betrachtung hat ihre eigene Färbung der Fakten, ihre eigene Legende, aus der zitiert wird wie aus einem heiligen Buch, und ihre eigenen Verschwörungstheorien.

Man könnte wirklich denken, dass Wahrheit nur etwas ist, worauf sich der kleinste gemeinsame Nenner einigt, und selbst die Geschichte ist nur das, was von denen, die sie schreiben, letztlich dazu bestimmt wird:

Warum gilt Da Vinci heute als Universalgenie, während sein Zeitgenosse - wie war nochmal sein Name - der genau so elaborierte Skizzenbücher hinterließ, heute praktisch unbekannt ist?
Weil irgendwann irgendjemand damit begonnen hat, in seinem Niedergeschriebenen Da Vinci zu favorisieren, und alle Schreiber nach ihm sind dieser Präisse gefolgt. Da Vincis Bild in der Geschichte wurde immer größer und dabei selbstgefällig zur Zierde der Menschheit stilisiert, während seine ebenso begabten Zeitgenossen immer vernachlässigter in den schweigenden Falten der Zeit verschwanden.

Wie wenig wäre nötig gewesen, und Da Vinci würde man heute nur als verachtete Nebenfigur der Renaissance kennen: einen jämmerlichen Knabenschänder, der bis auf ein paar Gemälde kaum ein Werk in seinem inkonsequenten Leben vollendet hat!

Ein anderer Blickwinkel, eine andere Geschichte, eine andere Realität.

Mit der - mit jeder - Politik ist es gernauso. Der Islamist wie der Nazi, der Buddhist wie der Kapitalist (usw.) lehren ihre Kinder, dass sie auf dem Pfad der Gerechten wandeln und nur das Beste wollen für die Welt. Entscheidend bleibt bei aller Entropie des Anspruchs letztlich nur, wem man glaubt. Ist der Islamist/Nazi/Buddhist/Kapitalist ein guter Vater, werden seine Kinder dazu neigen, ihm zu glauben und seine Lebensprämissen eher unreflektiert in Ehren halten. Sehen sie ihn als unfähigen Wüterich, gehen sie möglicherweise einen anderen Weg, und die Wahrheit des Vaters verblasst mit ihm.

Letztlich haftet allem in unserer sogenannten Realität der Ruch des Veränderlichen an, des Zweifelhaften, des Mehrdeutigen. Wir aber tun gern so, als wären Prinzipien der Wahrnehmung und die dadurch bestimmten Handlungen in Erz gegossen und nur auf eine einzig ethisch vertretbare Weise auslegungsfähig.
Dabei genügt meist doch schon ein winziger Schritt zu Seite, ein leichtes Wanken schon - und alles ändert sich, bis hin zum Kern dessen, was wir als Wahrheit begreifen.

Angesichts dessen fragt sich der philosophisch denkende Mensch, wie man sich in so einer Welt überhaupt noch Prinzipien und Wahrheitsansprüche leisten kann, ohne hoffnungslos oberflächlich und manipulierbar zu wirken!
Auch dies ist ein Grund, warum ich mich schon als junger Mann dazu entschlossen habe, das Menschenspiel nicht mitzuspielen. Vage und undefiniert zu bleiben ist die einzige Möglichkeit, nicht zu irren und unausweichlich Leid zu verursachen, wenn man sich an anderen reibt.

Wären alle Menschen davon überzeugt, nicht ständig überzeugen zu müssen oder zu sollen, sei es andere oder sich selbst, und zwar wovon auch immer, ginge es wesentlich friedlicher zu auf diesem Planeten! Und Politik ist nun mal die Lehre von der Überzeugung in Reinkultur! Ich verachte ihren so durchschaubar verlogenen Anspruch auf Macht und Wahrhaftgkeit - aber eine realisitsch umsetzbare Alternative zur Kontrolle einer Zivilisation mit vergleichbaren persönlichen Freiheiten für alle Bürger will mir eingedenk der Unreife der menschlichen Natur partout nicht einfallen ...

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Geändert von Erich Kykal (23.09.2017 um 17:31 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg