Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Versunkenes

Versunkenes Aus anderen Gefilden - Altes - Neu Aufpoliertes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2015, 23:51   #1
wolo von thurland
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Am Badesee (stark überarbeitete Fassung)

Im Badesee mag heute niemand baden.
Am Zugseil dümpelt still ein Floß, es wartet
auf schöneres Wetter, auf bessere Tage.

Der blinde See mag mir kein Abbild spiegeln.
Mir tät ein Bild von dir doch schon genügen,
so eins, wie ich‘s überall in mir trage.

Durch Wüsten, über Ozeane trug ich‘s,
auf Wegen, schnurgerade oder kurvig.
Nun trag ich's nicht länger, leg hier mich zur Ruhe.

Dein Spiel ist aus. Ich will dich nicht mehr finden;
ich überlasse jenes Floß am Seil den Kindern.
Leis lächelt der See, als er sieht, was ich tue.

Er ahnt: Gleich wird mich ein Insekt verdriessen,
mich kitzeln, bis ich heftig niese
und schöne Bilder erneut mich verzücken.

Ja, ich will Hunger ohne End verspüren
und lebenslang nach leckren Happen gieren,
genau wie der Fisch, der dort springt, nach den Mücken.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ilias (Kurts Fassung) AAAAAZ Beschreibungen 0 28.05.2015 10:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg