Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Strandgut > Diverse

Diverse Was in keine Kategorie passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2017, 10:20   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.327
Standard Ein Forum lebt

Ein Forum lebt

von vielen tausend Worten
von Menschen gleichen Sinnes
verschiednen Dankesworten

Dies Forum lebt

von einer Dichterrunde
von Menschen, die sich treffen
zur blauen Dämmerstunde

Ein Forum lebt

vor allem von Begegnung
von Mensch und seiner Sprache
von Antwort, mannigfache


Ein Forum stirbt

wenn niemand mehr hier schreibt
wenn keiner übrig bleibt,
der Worte vorwärts treibt




__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 19:46   #2
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 9.701
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hi chavilein...

gerade wer es mag in Foren zu schreiben, dem wird dein Gedichtlein hier
gefallen. du hast das Forenleben gut auf den Punkt gebracht, eben das
der Sozialen Netzwerke allgemein, die davon leben, dass Beiträge gepostet
werden.

ich finde gerade die Wiederholungen in dem Gedicht sehr gut...

gerne gelesen, liebe Grüße ginnie
__________________
© Bilder by ginton

Wer bin ich dass...


Nicht im Schreiben liegt die Schwierigkeit, sondern darin, so zu leben, dass das zu Schreibende ganz natürlich entsteht (Jaccottet)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 21:41   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.327
Standard

Hi ginnie,
Zitat:
du hast das Forenleben gut auf den Punkt gebracht, eben das
der Sozialen Netzwerke allgemein, die davon leben, dass Beiträge gepostet
werden.
ja genau, das ist es.

Nun ist es aber auch so, dass man nicht nur einstellen sollte und darauf warten,
dass Rückantworten kommen,
sondern dass man sich selbst in die Foren einbringt, indem man zu den anderen Texten auch sein Feedback gibt

Erst dann lebt ein Forum - vom Austausch der Ansichten und Meinungen

Zum Glück haben wir hier damit wenige Probleme...
Zitat:
ich finde gerade die Wiederholungen in dem Gedicht sehr gut...
ja, das steigert die Intensität des Ausgesagten, wie ich immer finde...

Danke dir für dein Feedback

LG chavi
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2017, 13:00   #4
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich kann dir da nur zustimmen, liebe Chavali und du bist mir mit deiner Antwort auf Gin zuvorgekommen. Ich war gestern so platt von der Babyschicht.
Ein Forum ist ein Marktplatz, lebt vom Austausch und gerade ein kleines Forum sollte die Gemeinschaft achten.
Der Respekt vor dem anderen, seinen Werken äussert sich auch im Geben und Nehmen, dh. nicht nur selber Werke einstellen, sondern auch die der anderen kommentieren. Es muss ja nicht immer fachsimpeln sein. Kann,muss aber nicht.
Wie bei allen Gemeinschaften zählt auch die Konstanz. Was einemwichtig ist, um das kümmert man sich.
Da ich selbst einmal ein Forum betrieben habe, kenne ich alle Sprüche:
man hat ja noch was anderes zu tun, ich habe viel Stress im Moment, es regnet, da habe ich keine Lust, es regnet nicht, da habe ich auch keine Lust...".
Sicherlich haben wir mal mehr, mal weniger Zeit, mal mehr, mal weniger Lust, aber:
wie ich oben schon sagte: Will ich etwas erhalten, muss ich mich drum kümmern.

Dazu kommt, dass man eine Ewicklung eines Forums nicht immer voraussehen kann. Viele Dinge können geschehen. Manchmal ist eine Phase, wo viele Nachdenkliches, Gutes, Lustiges einstellen, was Spaß macht, was Diskussionen hervorruft, was die Gemeinschaft stärkt.
Manchmal ist eine Phase, wo viel Blödsinniges, Langweiliges und Uninteressantes eingestellt wid, da verliert mancher die Lust zu lesen und schon gar zu kommentieren. und bleibt dann ganz weg.
Wichtig ist also immer eine gesunde Mischung aus verschieden gearteten Autoren, die anbieten und sich einbringen.
Mag sein, dass man mir diese Meinung übel nimmt, aber es muss mal raus.

Im Grunde sehe ich es so: Ein kleines Forum, besonders, aber große auch leben von der Empathie der Mitautoren. Für die Autoren und für das Forum.
Gehässigkeit und Streit sollte vermieden werden, denn im Grunde sind wir alle das Forum. Geht es ein, hat niemand mehr etwas.

In diesem Sinne auf produktive und aktive Zusammenarbeit und Vorfreude auf schöne, lesenswerte Werke.

LG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 08:54   #5
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 996
Standard

Zitat:
Zitat von Kokochanel
Mag sein, dass man mir diese Meinung übel nimmt, aber es muss mal raus
Du hast es auf den Punkt gebracht, liebe Koko. Man sollte stets alles offen ansprechen (in einem vernünftigen Ton), was irgendeine Störung innerhalb des Forums betrifft. Nur so können Differenzen ausgeräumt werden, bevor sie größeren Schaden anrichten.

Was mich bisher in den Foren mehr oder weniger gestört hat, ist die sogenannte Klübchenbildung. Die einzelnen Mitglieder kommentieren gegenseitig jedes Gedicht (oft mehrfach), obwohl einige "Werke" es nicht verdient haben. Wirklich gute Gedichte "außenstehender" User bleiben dagegen unkommentiert. Ich habe mir angewöhnt, das Gedicht zu kommentieren, das mich anspricht, egal wer es geschrieben hat. Es ist, jetzt spreche ich einmal von meinen Gedichten, nicht auf fruchtbaren Boden gefallen.

Zitat:
Zitat von Kokochanel
Gehässigkeit und Streit sollte vermieden werden, denn im Grunde sind wir alle das Forum. Geht es ein, hat niemand mehr etwas.
Das kann ich nur unterstreichen!



Mit deinem Gedicht, liebe Chavali, hast du uns das sehr deutlich, aber auf liebenswürdige Art und Weise, ans Herz gelegt.


Liebe Grüße
Sidgrani
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 10:51   #6
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Sid
"obwohl einige "Werke" es nicht verdient haben. Wirklich gute Gedichte "außenstehender" User bleiben dagegen unkommentiert. Ich habe mir angewöhnt, das Gedicht zu kommentieren, das mich anspricht, egal wer es geschrieben hat. Es ist, jetzt spreche ich einmal von meinen Gedichten, nicht auf fruchtbaren Boden gefallen....".

Deine Aussage ist schwierig zu kommentieren, da sie persönlich ist. Was ich eigentlich gerne vermeide, um "Missverständnissen" vorzubeugen. Ich halte mich also allgemein in der Antwort..
Klübchenbildung sieht man schon in Foren, da hast du recht. Meiner Erfahrung nach handelt es sich dabei aber um eher schwächere Autoren, die nach dem Motto handeln: "Lobst du mich, lob ich dich".
In diesem Forum sehe ich diese Problematik nicht. Mehrfachkommis ergeben sich hier aus
guten Werken
oder auch hilfestellender Kritik
oder auch aus interessanter Thematik.
Ich finde Diskussionen , die sich au Werken ergeben, schön und sinnvoll. Mir macht es Spaß, wenn Gedanken weitergeführt werden.
Menschlich ist es wohl, dass man, wenn man seine Zeit einteilen muss, und das muss ja jeder, dann zunächst bei den Autoren liest, die eines von diesen drei Fakten zu bieten haben.
Lyrik ist leider eben subjektiv und die literaturwissenschaftliche Definition ist auch nicht mehr das, was sie früher war - ( wir haben in verschiedenen Threads dieses hier erschöpfend diskutiert). Darum ist die Frage: "Wer hat es verdient "obsolet. Jeder mag und wird dies selbst entscheiden nach seinem
Gusto.
Allerdings, und da sind wir bei einem anderen Thema, gibt es Autoren, die viel einstellen, aber nichts kommentieren. das hat für mich etwas von "Ausnutzen eines Forums. ´Diese Autoren kommentiere ich z.b. nicht, wenn mir das auffällt.
Ich wünsche dir einen schönen, verregneten Gemütlich-Sonntag. Endlich mal Wasser für die Bäume!

LG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 12:15   #7
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 996
Standard

Zitat:
Zitat von Kokochanel
In diesem Forum sehe ich diese Problematik nicht.
Das sehe ich auch so. Ich wollte auch einmal, ganz allgemein, ein bisschen Frust loswerden.


Zitat:
Zitat von Kokochanel
Darum ist die Frage: "Wer hat es verdient "obsolet
Okay, ich hätte besser schreiben sollen "weniger verdient", aber ich möchte auf keinen Fall eine Diskussion lostreten. Natürlich darf jeder so schreiben, wie es ihm gefällt.

Ich wünsche dir auch einen geruhsamen Sonntag mit ein paar vorwitzigen Sonnenstrahlen.

Liebe Grüße
Sid
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 17:32   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.327
Standard

Liebe Koko, lieber Sid,

eure Beiträge stimmen mit meiner Ansicht über den Umgang in den Foren - besonders auch in unserem -
im großen und ganzen überein.

Warum schrieb ich diesen Text?
Mir ist aufgefallen, dass es eben doch immer mal wieder vorkommt, dass Mitdichter/innen ihre Texte einstellen,
sich kommentieren lassen und sich darüber freuen, aber selbst nicht kommentieren.
Das muss kein Riesen-Text sein, manchmal reicht es schon, wenn man erkennt, von wem man gelesen wird.

Und , Koko, du hast ganz recht:
Es hat auch was mit Achtung zu tun, wenn man sich für erhaltene Kommentare revanchiert.

Was die Grüppchenbildung betrifft, Sid, das war schon immer so und das kennen wir doch alle
Ist ja im Real-Life auch so.
So lange es im Rahmen bleibt, kann man das akzeptieren, denke ich.
Bei uns hier ist es weniger ausgeprägt - da kenne ich ganz andere Foren

Es gibt immer mal Zeiten, wo mal mehr und mal weniger geschrieben wird.
Das ist vollkommen natürlich und logisch.

Sorgen wir alle dafür, dass unser schönes, friedliches Eiland lebt und wächst

Danke für eure Kommentare und Meinungen und Dank für euer Engagement und
dass ihr Empathie zeigt

Liebe Grüße
Chavali



__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 22:02   #9
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

gern geschehen, liebe Chavali- manchmal muss man sich auch mal räuspern.das hast du mit deinem Gedicht getan und es steht dir ja auch als Mod zu, dazu den Anstoß zu geben.
Alles gut, also...
LG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 12:35   #10
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.327
Standard

Liebe Koko,
Zitat:
[...] manchmal muss man sich auch mal räuspern.
ach, wennschon
Die, die der Text erreichen sollte, erreicht er nicht.
Damit muss man wohl leben. Die Hoffnung sollte man dennoch nie aufgeben....


Nochmals lieben Dank!
Chavali
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
In der Keusche lebt der Keuschler Ibrahim Der Tag beginnt mit Spaß 0 29.06.2013 10:30
Die Dichtung lebt! Falderwald Ein neuer Morgen 4 26.02.2012 17:04
Forum as Forum can! a.c.larin Der Tag beginnt mit Spaß 3 30.01.2011 11:00
Was ewig (k)lebt... a.c.larin Der Tag beginnt mit Spaß 4 21.06.2009 10:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg