Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Denkerklause

Denkerklause Philosophisches und Nachdenkliches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2018, 08:49   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.336
Standard Das Spiegelbild



Ich werfe einen Stein ins Wasser,
der kleine runde Wellen schlägt.
Mein glattes Spiegelbild wird nasser,
das sich in tiefe Falten legt.

Verzerrt erscheint mir auch mein Leben,
denn schwer wird jener Weg zum Ziel.
Das Spiegelbild wird wieder eben -
vielleicht verlang ich auch zuviel.


alternative letzte Zeile:


vielleicht verlange ich zu viel

(nach einer Idee von Erich )





__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)

Geändert von Chavali (19.04.2018 um 09:18 Uhr) Grund: letzte Zeile
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2018, 23:03   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.310
Standard

Hi Chavi!

In der letzten Zeile würde ich schreiben: "vielleicht verlange ich zuviel."

Die Verkürzung "verlang" stört mich in dieser so entscheidenden Conclusio, relativiert mir zu sehr die Bedeutung, verwässert den entscheidenden Höhepunkt.

Aber - wie gesagt - das gilt für mich. Du magst es anders sehen ...

Das ist auch das Einzige, was ich hier stilistisch anzumerken hätte! Sehr schön, dicht und sprachlich gekonnt geschrieben, sauber gereimt und metrisch makellos! ( - Okay, okay, S1Z4 ist nicht GANZ perfekt mit dem "das sich" zu Beginn, das sich - wie hier zu lesen - einen betonten Auftakt wünscht. Allerdings kann man ihm dies in besagter Zeile verweigern, daher gilt es nicht als Fehler - bestenfalls als minimale strukturelle Schwachstelle! )

Sehr gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 08:12   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.336
Standard

Lieber Erich,

schön, dich hier im Forum zu sehen, ich hatte dich schon vermisst

Danke für dein Reinschauen und den überaus positiven Kommentar
Zitat:
Sehr schön, dicht und sprachlich gekonnt geschrieben, sauber gereimt und metrisch makellos!
Das ist ein wunderbares Lob, das mich für letztens erlittene seelische Rückschläge
wieder aufbaut (so einfach kann das manchmal sein )
Zitat:
In der letzten Zeile würde ich schreiben: "vielleicht verlange ich zuviel."
Ja... vielleicht ist das eine gute Idee.
Zitat:
Die Verkürzung "verlang" stört mich in dieser so entscheidenden Conclusio, relativiert mir zu sehr die Bedeutung, verwässert den entscheidenden Höhepunkt.
Ich dachte nämlich gerade das *auch* verstärkt die Conclusio....?
Hm...ich denk nochmal drüber nach. Irgendwie seriöser wirkt *verlange* natürlich...

Danke nochmal ich freu mich

LG Chavi
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 08:55   #4
syranie
Krebs
 
Registriert seit: 12.02.2009
Ort: Schleswig - Holstein
Beiträge: 2.520
Standard

Liebe Chavali,

Das ist ein weises Gedicht. An dem Thema über ich.

Du hast mit zwei S. mein Nachdenken angestoßen. Und seelische Rückschläge gibt es im Leben immer wieder. Es ist gut, wenn die Wogen der Gefühle sich geglättet haben, zu Denken. Der Versuch ein wenig neben sich zu stehen und versuchen aus einer anderen Perspektive zu schauen.

Und mit beiden Beinen auf der Erde stehen, ist immer gut. So interpretiere ich dein Werk.

Sehr gerne gelesen sy

syranie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 09:16   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.336
Standard

Liebe sy,

danke für deine weisen Worte
Es ist schön, so gut verstanden zu werden. Herzlichen Dank dir

Liebe Grüße
Chavali
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 11:39   #6
Eisenvorhang
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 329
Standard

Hallo Chavali,

wieso habe ich den Zweistropher übersehen?

vielleicht verlang ich auch zuviel.

Das auch und die Verkürzung finde ich perfekt.

Es wirkt verzweifelter und echter.
Ich stelle mir eine kraftlose Situation vor, wo das LI sich das in einer monotonen Stimmlage, fast aufgegeben, denkt:

"vielleicht verlang ich auch zuviel..."


Hier würde ich vielleicht sogar drei Punkte

vielleicht verlang ich auch zuviel...


oder ein Fragezeichen und Ausrufezeichen als Vorschlag anbringen

vielleicht verlang ich auch zuviel?!

änderst du die Verkürzung in Erichs Vorschlag, wirkt es emotionsloser und distanzierter. (Jedenfalls für mich)
Was je nach Persönlichkeit des LI's auch perfekt sein kann.

vlg

EV
__________________
Aus immerwarmen Lichtern fallen nun die Düfte, die uns so gut und dienend waren

Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2018, 16:40   #7
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.336
Standard

Lieber EV,
Zitat:
wieso habe ich den Zweistropher übersehen?
hast doch jetzt gesehen und das ist wunderbar

Und genau deine Argumente sind es, die mich haben zögern lassen, meinen Originaltext umzuschreiben
und Erichs Option nur hinzuzusetzen

Danke, tausend Dank!
Du hast genau das ausgedrückt, was ich nicht so recht in Worte fassen konnte in der obigen Antwort.

Und die ... (drei Punkte) würden mir auch gefallen am Schluss.
Zitat:
änderst du die Verkürzung in Erichs Vorschlag,
wirkt es emotionsloser und distanzierter. (Jedenfalls für mich)
Für mich ja auch.
Es wäre zwar sprachlich perfekt, aber nicht so emotionsgeladen, was ja der Text auch transportieren soll.

Vielen Dank nochmal
Chavali
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 16:14   #8
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 146
Standard

Hallo Chavali,

mir geht es wie EV, auch ich übersah bisher dein "Spiegelbild".

Das gefällt mir sehr gut und ich denke, man kann schon mal ins Nachdenken kommen, wenn einem sein Spiegelbild entgegen blickt.

Ich finde es gut so, wie es ist.

Gruß
ww
__________________
Wie freut sich das Wasser, wenn es im Gedicht den Berg hochfließen darf!

(Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller)
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2018, 20:25   #9
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburg - die Stadt Ottos des Großen
Beiträge: 11.336
Standard

Hallo ww,

schön, dass du das Teil noch gefunden hast
Freut mich und deine positive Beurteilung auch.
Danke dir!

LG Chavali
__________________

Meine Gedichte-Seite

© auf alle meine Texte
Die schwerste aller Sprachen ist scheinbar Klartext.

Trauer ist Schwerstarbeit für die Seele. (Uta Schlegel-Holzmann)
Chavali ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Im Spiegelbild JimPfeffer Auf der Suche nach Spiritualität 3 21.11.2009 10:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg