Gedichte-Eiland

Gedichte-Eiland (http://www.gedichte-eiland.de/index.php)
-   Ein neuer Morgen (http://www.gedichte-eiland.de/forumdisplay.php?f=8)
-   -   Morgenröte (http://www.gedichte-eiland.de/showthread.php?t=17672)

Chavali 11.09.2017 16:37

Morgenröte
 


Bevor die Sonne aufersteht,
legt eine Göttin erste Spuren
des Lichtes in die Wolkenbahn.
Aurora zieht den Mantel an.

Der Horizont so lilarot,
ein leichter Nebelschleier -
erscheint mir heut das Himmelzelt
wie aus einer andren Welt.

Ich schaue und ich träume mich
weit weg in himmlische Gestade,
doch schneller als ich denken kann,
fängt schon das helle Tagwerk an.




mallarme 12.09.2017 21:03

Liebe Chavali,
ein schöner Morgen, so wie man ihn jetzt anfangs Herbst
häufiger hat (vorausgesetzt es regnet nicht :mad:).

Und da möchte man schon genießen, aber ja, man muss
dem Tagwerk gehorchen, leider ... außer man hat Urlaub :).

Aber der geht leider auch zu schnell vorbei.

Gern gelesen und mich reingefühlt.

Grüße mall

Kokochanel 13.09.2017 10:00

ein Gedicht wie ein impressionistisches Gemälde, liebe Chavali, gefällt mir sehr gut.
Erdnuss:
alles im Jambus, nur hier Trochäus:
"so erscheint das Himmelzelt".
wäre leicht abzuändern
erscheint mir heut das Himmelszelt
,falls es nicht beabsichtigt ist.:)
LG von Koko

Chavali 13.09.2017 21:14

Lieber mall,
Zitat:

Gern gelesen und mich reingefühlt.
Das freut mich, vielen Dank :)



Liebe Koko,

Zitat:

alles im Jambus, nur hier Trochäus:
"so erscheint das Himmelzelt".
wäre leicht abzuändern
erscheint mir heut das Himmelszelt
ne, das war nicht beabsichtigt, das geht manchmal von allein beim Schreiben :o
Aber deine Idee ist sehr gut und ich denke, ich werde sie sogleich übernehmen.
Danke :)


Liebe Grüße an euch beide,
Chavali
edit

ich hab nochmal nachgedacht und recherchiert, Koko, und die Zeile wieder hergestellt,
die ich gestern geändert hatte :)
Zitat:

alles im Jambus, nur hier Trochäus:
"so erscheint das Himmelzelt".
wäre leicht abzuändern
Das stimmt so nicht.
Ich verixe mal alle Strophen, die vakante ist die zweite.


Bevor die Sonne aufersteht,
legt eine Göttin erste Spuren
des Lichtes in die Wolkenbahn.
Aurora zieht den Mantel an.

xXxXxXxX
xXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxXxX:)

Der Horizont so lilarot,
ein leichter Nebelschleier -
so erscheint das Himmelzelt
wie aus einer andren Welt.

xXxXxXxX

xXxXxXx
XxXxXxX
XxXxXxX >>>letzte Zeile ebenfalls trochäisch

das kann vielleicht so bleiben, da die Zeilen durch den Bindestrich abgetrennt sind.
Oder?


Ich schaue und ich träume mich
weit weg in himmlische Gestade,
doch schneller als ich denken kann,
fängt schon das helle Tagwerk an.

xXxXxXxX

xXxXxXxXx
xXxXxXxX
xXxXxXxX :)



juli 17.10.2017 13:08

Liebe Chavali,
Dieses Gemälde ist zauberhaft!
Verzeih bitte meinen Kurzkommi, ich vermisse dich hier.
Das Gedicht ist ein typisches wunderbares Werk von dir♥
Das möchte ich dir sagen.

Liebe Grüße. Heute gab es über Schleswig Holstein Saharasand und die Sonne war hinter dem Dunst glutrot.

Sy Blume hoch 3

Chavali 17.01.2018 16:03

Liebe sy,

hab Dank für deinen lieben *Kurzkommi* - auch er ist wertvoll für mich.
Bin ab heute wieder anwesend :)

Liebe Grüße an dich :Blume:
Chavali


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:02 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg