Thema: Ups-Kölle
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.01.2016, 23:30   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.194
Standard

Hi, Agneta!

Gegen offene Grenzen habe ich nichts. Das Problem ist, dass es in JEDER Gesellschaft Asoziale gibt, und ein gewisser Prozentsatz der Flüchtlinge ist eben auch so. Zudem sickern mit ihnen eben solche "Banden" mit ein, egal woher. Das organisierte Verbrechen nutzt alle Möglichkeiten.

Was mich ärgert, ist die Unfähigkeit des Staates, dem Einhalt zu gebieten, von verhindern ganz zu schweigen. Die Gesetze wurden im Namen der Menschlichkeit über Jahrzehnte hinweg so weit "entschärft", dass oft ein ewig langer Verwaltungsweg nötig ist, um solche Elemente loszuwerden, oder bis überhaupt geklärt ist, ob das betreffende Element wirklich in Gauner ist - denn der wird sich natürlich als lauterer Flüchtling ausgeben!
In Ostdeutschland können Nazis gewählte Bürgermeister aus dem Amt jagen und ganze Dörfer übernehmen, ohne dass der Staat offenbar Handhabe hat, dies zu verhindern!
Bei normaler "Belastung" des Systems vielleicht erträglich, aber jetzt, bei so vielen Migranten und gespannter Wirtschaftslage: ein hoffnungslos überforderter Apparat!
Die Exekutive ist zahnlos durch zahllose Einschränkungen und Einsparungen. Einerseits müssen sie auf sämtliche Menschenrechte achten, andererseits wird von ihnen gerade in solchen Fällen verlangt, energisch durchzugreifen.
Ich wette, falls es in der Silvesternacht zu "energischen" Polizeieinsätzen gekommen wäre, welche die nun ruchbar gewordenen Fälle verhindert hätten, der Blätterwald hätte am nächsten Morgen gerauscht von "sinnloser Polizeibrutalität gegen Migranten", von "Blindheit auf dem rechten Auge" usw...
Es geht schon lang nicht mehr um Gemeinschaft, Integrität oder Wahrheit! Es geht um Meinungsmache in irgendwelchen Interessen, um Einschaltquote und Absatz.

Nicht die Flüchtlinge sind "krank", die zu uns kommen - die haben den gleichen Anteil Gutmenschen und Arschlöcher und alle Abstufungen dazwischen wie alle anderen Menschen auch, fremde Kultur hin oder her - es ist unser System, das krankt, weil es mit der Situation nicht umgehen kann.
Die Folge: Verallgmeinerung und Zulauf bei den Rechten! Bals sind ALLE Migranten "Gesindel", das man loswerden muss, wenn es sein muss, mit Gaskammern! Willkommen zu einer neuen Runde Steinzeit!

Fazit: Offene Grenzen, ja. Aber kein Bleiberecht für asoziale Elemente. Wer sich nicht nach den Maßgaben unserer Rechtsauffassung zu benehmen weiß, ab auf einen Dampfer, egal wohin. Oder über Saudiarabien oder Nordkorea mit dem Fallschirm abwerfen ...
Auch alle Extremisten: Abmarsch! Aberkennung der Staatsbürgerschaft bei Nazis und fanatischen Moslems, Hasspredigern aller Art, ob politisch oder religiös!
Man könnte eine unbewohnte Insel in Indonesien kaufen, unter Quarantäne stellen und all die Idioten dort abladen. Ich wette, sie rotten sich dort gegenseitig aus: Rassisten gegen Gotteskrieger! Passt!

Okay, das ist zynisch. Undenkbar. Unmenschlich. - Echt?

Eins sollten die braven Zivilisierten hierzulande bedenken: Soziopathen kommt man mit erhobenen Zeigefingern nicht bei! Wenn man aufräumen will, muss man sich eben die Hände schmutzig machen.
Wer sozialisierbar scheint, soll meinetwegen mehrere Chancen erhalten, sich einzugliedern und sein Leben zu ändern, aber wer unbelehrbar ist oder sich einfach zuviel zuschulden hat kommen lassen: Ab dafür!

Dafür bräuchte es aber eine exakte Gesetzgebung, eine durchgreifstarke Exekutive und eine nachvollziehbare Überwachung von deren Handeln, damit niemand übers Ziel hinausschießt!
Leider tendiert eine pluralistische demokratische Gesellschaft zu einem Übermaß an Toleranz von oben und einem Mangel daran von unten. An dieser Diskrepanz kann so ein System zerbrechen: Zu wenig gemeinschaftlicher Zusammenhalt.
Merkel predigt Toleranz, Pegida und AfD erhalten bildungsfernen Zulauf. Da stimmt was nicht zusammen, oder?
Nun, wenn man oben dafür sorgen würde, dass es unten keinen Grund gibt, am System zu zweifeln, dann würde es Pegida wahrscheinlich so nicht geben.
Mittlerweile steht unser "Wohlstand" aber auf so tönernen Füßen, dass jede neue Krise zur Katastrophe führen kann. Ein Teufelskreis.

Ich sehe eine düstere Zukunft:

Klimakatastrophe, Terror, Wirtschaftsdebakel, Bildungsdefizit, Armut ---> Rechtsruck, Gewaltexzesse, Kleinstaaterei, Barbarei ... - Es ist alles in den Köpfen!

Sieht denn niemand die Tendenz, die Zeichen?

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.

Geändert von Erich Kykal (13.01.2016 um 11:59 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten