Thema: Carpe diem.
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.05.2022, 13:02   #1
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 3.198
Standard Carpe diem.

Carpe diem.
- Sonett in Amphibrachen -

Die Blätter verdecken die Blicke ins Helle,
Und Blüten verbergen sich hinter dem Grünen.
So spielen gern Frühling und Sommer auf Bühnen,
Die sich mit verwandeln. Und ganz auf die Schnelle

Verfangen sich beinah in Schwüngen – wie kühnen! –
Die Kinder der Meisen: Sie schießen ins Grelle
Und streifen die Sonne. Im Boden die Delle –
Dort steht ein Schale: Sie lieben Tribünen,

Beim Waschen, beim Naschen, die Amseln, beim Haschen.
Ich stehe am Fenster, bedenke die Wunder,
Vergrabe die Hände knietief in den Taschen.

Was soll all das Streben? Warum all der Plunder?
Bedenke das Ende: Die Zeit geht viel rascher,
Und all der Besitz brennt auch bloß wie Zunder.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten