Thema: Sinnbefreit
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2021, 18:14   #4
AAAAAZ
Wortgespielin
 
Registriert seit: 18.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 663
Standard

Hi MakaVeli,

nun, ganz so einfach ist es aber doch nicht. Der Esel schreit Ia, und der Kuckuck schreit Kuckuck -ist das sinnlos? Deine Dichterzweiteilung und Einteilung soll welches Ziel verfolgen?
Danke für dein vorbehaltsloses und offenes Kommentieren. Vermutlich wollen wir den wirklichen Sinn immer nur in unserer eigenen Cloud und Denkblase suchen und finden, denn wir leben und erleben oft nur den Horizont unseres sozialen Umfeldes, um uns sicher zu fühlen. Diesen hatte ich hier aber offensichtlich und tunlichst versucht zu vermeiden. Wie willst du z.B. mit Kleinkindern, Dementen, Fremdsprachlern, Tieren etc. kommunizieren. Es erscheint mir geradezu nicht sinnvoll und grotesk, die Sprache des kognitiven Verstehens allem vorzuziehen und als einzig sinnvolle und angemessene Möglichkeit zu erachten, welche Hoffnung und Freude zu transportieren versteht.
Auch ein dadaistisch geprägtes Gedicht hinterlässt Gedankenfetzen und Stimmungen, Widerspruch oder Komik.
Trage z.B. diese Gedicht mit allem Ernst und Pathos auf einer festgefahrenen Vorstandssitzung vor, oder verspüre dessen Wirkung in einem handfesten Beziehungskrach oder bei der Grillparty deines Nachbarn. Viel Spaß dabei,
mit hoffnungsvollem Gruß, AZ

Geändert von AAAAAZ (03.06.2021 um 18:20 Uhr)
AAAAAZ ist offline   Mit Zitat antworten