Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ausflug in die Natur

Ausflug in die Natur Natur- und Tiergedichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2018, 22:13   #1
Liara
Melody of Time
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 343
Standard pünktlich

ein marienkäferchen mit sieben punkten
wurde gejagt und gehetzt, doch es entkam.
da verlor es eines seiner punkte, den
ein totengräberkäfer als trophäe an sich nahm.

das marienkäferchen mit nun sechs punkten
landete auf einer fernen wiese und war froh.
aber kaum begann das leichte, neue leben,
kam die ameisenarmee, gehetzt von wespe sowieso.

sie jagten und sie hetzten bis das marienkäferchen
erschöpft zu boden fiel. dort traten sie, dort bissen sie
und schrien vor begeisterung, doch es stellte sich
tot und man ließ es liegen, das punktekäfervieh

mit nur fünf punkten. diesen hat ein totengräber
erhascht und trägt nun seine beute still nach haus.
schwer verletzt schleppt sich das marienkäferchen
ins gebüsch und reißt sich die letzten punkte aus.

doch irgendwann und eines tages kommt es hevor,
nun ganz in rot. es wird auch zeit, schau auf die uhr.
es fliegt, du siehst am himmel noch den winzgen punkt,
dann verliert sich bei sonnenschein die marienkäferspur.
Liara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 19:38   #2
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 256
Standard

Ein sehr schönes, nachdenkliches und auch lehrreiches Gedicht, das ich mir auch als eine Art Fabel vorstellen, die man Kindern vorliest. Botschaften müssen nicht immer mit der Brechstange vermittelt werden und das zeigt dieser Text sehr eindrucksvoll, da die Subtile und die Einbettung der Thematik ganz klar seine Stärken sind.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 22:26   #3
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 301
Standard

Hallo Liara,

man möchte wünschen, daß alle Geschundenen und Getretenen eines Tages sich erheben und aufstehen und den staunenden Zurückgebliebenen zeigen,
daß man auch mit Verletzungen und Verwundungen noch Großes vollbringen kann.

Ein starker und nachdenklicher Text!
Gruß Deimos
__________________
Prosa sind nur Worte, Verse eine Perlenschnur.
(aus "Tausend und einer Nacht")
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg