Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Denkerklause

Denkerklause Philosophisches und Nachdenkliches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2009, 19:25   #1
Herbstblatt
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Paderborn
Beiträge: 215
Standard Alles nur für unsere Kinder

Alles nur für unsere Kinder

Wie alle Jahre stehn wir wieder
unterm Baum und sind gerührt,
herausgeputzt im Festgefieder,
konsumberauscht und marktverführt.

Ein Potpouree aus hübschen Dingen
steht für den Nachwuchs schon bereit.
Auf dass wir Hosianna singen,
in Anbetracht der Weihnachtszeit.

Es duftet nach Vanillekipfel,
wir packen die Geschenke aus,
die uns beschert der Klimagipfel.
Nur heiße Luft kam dabei raus!

Treibhausbegast mit CO zwo,
verglühn wir im globalen Fieber,
wachstumsbeschleunigt sowieso,
dank Schulden im Rekordkaliber
Herbstblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 00:06   #2
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.601
Standard

Liebe Herbstblatt,
hier sitzt und packt jede Strophe und vorab der Titel.
Du hast prima ausgeholt, gerüttelt und den Leser vorerst verstummen lassen.
Schließlich findet man sich darin wieder, ob man will oder nicht.

Die guten Reime und der holperfreie Lesefluss verpassen nur so die "Klatschen" - einfach nur gut diese kritische Betrachtung. Ein Verkommen zum Wohle des Profits.

Sicher will man Kindern dieses Fest der Vorfreude, schöner Aufregung und Geschenke nicht nehmen. Jedoch gegen ansteuern ist fast ein Muss, denn der Glanz und das Frohlocken schon ab Oktober haben nichts mehr mit den Werten für unsere Kinder zu tun.
Dazu kommt, dass die Realität noch ganz anders aussieht, als sie sich lt. Beschallung und Glanz zeigt. Gestresste Familien kommen unter Zwang zum Fest der Liebe zusammen und nicht selten endet alles im bitteren Streit.

Glaubst du, dass man noch etwas aufhalten kann?

Ich ja. Dafür muss es evtl. noch ein wenig drastischer kommen, so traurig es auch klingt.

Ich wünsche dir eine besinnliche Zeit,
liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2009, 08:49   #3
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard

liebes herbstblatt,

dein gedicht fängt (fast) harmlos mit leicht erhobenem zeigefinger an - und lässt einem mit jeder strophe mehr das lächeln im gesicht gefrieren!
man fühlt eine menge ohnmacht aufkommen - ob uns das weiterhelfen wird?

ja, der klimagipfel war enttäuschend, wie vieles, was eine großzahl an menschen sich ausmachen sollten , endete auch er in erschöpfung - und weiterer unklarheit.
mich wundert das schon ( fast) gar nicht mehr.
selbst in der relativ kleinen gruppe eines forums gibt es immer wieder themen, die die emotionen hochgehen lassen - und auch da bleibt meist viel zerschlagenens geschirr zurück.
zu wichtig ist jedem die durchsetzung des eigenen egos, zu bedroht fühlt sich jeder vom ego des anderen.
gelernt hat die menschheit erst imperiale durchsetzung - globale kooperation jedoch steht erst am anfang, da stehen noch viel zu viele nationale ( und regionale) interessen im wege.
solche konferenzen bräuchten eigentlich als begleitung eine hochausgebildete crew unabhängiger " neutraler" mediatoren - aber wo, bitte, sollen wir die jetzt hernehmen? und dann kommt noch dazu , dass es eine vielzahl sprachlicher hürden auch noch zu überwinden gibt.

ist also kein kaffeekränzchen, was da versucht wird.
wir müssen es trotzdem weiter versuchen - auch wenn es scheitert.

mit "Potpuree" hast du sicher "Potpourri" gemeint, oder? hier klingt ein bisschen das Pürree durch , also der matsch , den die konferenz hinterlassen hat....

gerne lesen und kommentiert,
larin

Geändert von a.c.larin (20.12.2009 um 08:51 Uhr)
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2009, 01:19   #4
Abraxas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Herbstblatt,

ich will versuchen, dir eine nützliche Kritik zu liefern.

Zitat:
Alles nur für unsere Kinder

Wie alle Jahre stehn wir wieder
unterm Baum und sind gerührt, -- nanu, ein Geistertrochäus auf der Jambusspur?
herausgeputzt im Festgefieder,
konsumberauscht und marktverführt. -- sehr gut!

Ein Potpouree aus hübschen Dingen
steht für den Nachwuchs schon bereit. -- hier stolpere ich sogar beim dritten Lesen noch. Ich betone dabei das "Ich", weil ich durchaus einräume, dass das "steht" für andre Leser möglicherweise nicht derart dominant wirkt.
Auf dass wir Hosianna singen,
in Anbetracht der Weihnachtszeit.

Es duftet nach Vanillekipfel,
wir packen die Geschenke aus,
die uns beschert der Klimagipfel. -- Gut!
Nur heiße Luft kam dabei raus! -- !! schön eindeutig-zweideutig!

Treibhausbegast mit CO zwo, -- XxxXxXxX: irgendwie kein Metrum erkennbar.
verglühn wir im globalen Fieber,
wachstumsbeschleunigt sowieso, -- XxxXxXxX: ebenso. Deckt sich metrisch aber mit V1.
dank Schulden im Rekordkaliber -- hier hast du ein Satzzeichen vergessen, scheint mir.
Ansonsten jup, was will man da noch sagen? So schauts aus. Leider.


LG,
Abraxas
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2009, 21:48   #5
Motti
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: In meiner eigenen Welt...
Beiträge: 157
Motti eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo Herbstblatt,
also ich finds einfach spitze!!
__________________
Ganz liebe Grüße,
die Motti.

Geändert von Motti (23.12.2009 um 00:24 Uhr)
Motti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2009, 19:10   #6
Herbstblatt
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 25.02.2009
Ort: Paderborn
Beiträge: 215
Standard

Liebe Dana,
schön, dass meine Verse so bei dir angekommen sind, wie es meine Absicht war.
Ich wollte den Leser zunächst einlullen von heiler Welt und schönen Bräuchen plaudern und dann den Finger auf die Wunden legen, die wir alle täglich in die Welt reißen oder zumindest dabei zusehen, wie sie gerissen werden.

Hallo Larin,
Hab schönen Dank für deine ausführliche Auseinadersetzung.
Sich in einer größeren Gruppe auf einen wie auch immer gearteten Kompromis zu einigen, scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Aber Vordenker, die ihre Macht nicht missbrauchen, sind auch nicht in Sicht.
Nur manche Sachen darf man nicht einfach bloß aussitzen.

Ich muss gestehen ich wusste überhaubt nicht wie man "Potpouree" schreibt und habe gegoogelt und dabei diese Schreibweise gefunden

Hallo Abraxas,
Danke schon für deine ausführliche Begutachtung. Allzu zartschmelzend sollen die Worte anbetracht des Inhalts gar nicht daher kommen, aber größere Stolperer ergeben sich für mich nicht, wenn ich es laut lese.

Holl Motti,
Danke für dein Spitzenurteil

angenehme Restfeiertage wünscht euch das Herbstblatt
Herbstblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg