Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Der Tag beginnt mit Spaß

Der Tag beginnt mit Spaß Humor und Übermut

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2019, 10:46   #1
richmodis
Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 17.09.2017
Ort: "Schäl Sick"
Beiträge: 41
Standard Ich hörte

Ich hörte, eine Fliege, die nicht fliegt,
und die stattdessen auf dem Rücken liegt,
sei´s auf der Fensterbank,
auf Schränken oder Kot,
sei unter Umständen sehr krank,
oder vielleicht auch tot

Geändert von richmodis (31.08.2019 um 12:54 Uhr)
richmodis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2019, 13:48   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.311
Standard

Hi Richmodis!

Nett, aber nicht wirklich der Brüller. Eher ein Augenzwinkern - ist ja auch okay.

Auffallend hier:

Zeichensetzung: Du verwendest in Z1 ein Komma, aber dann keines der nötigen Satzzeichen mehr. Das ist inkonsequent und schmälert die Wertigkeit des Gesamteindrucks, so als hätte der Dichter mittendrin die Lust am eigenen Werk verloren oder KÖNNTE die Zeichen gar nicht korrekt setzen.

Metrik: Diese folgt hier dem Fluss der Sprache:

xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
xXxXxX (mit unnatürlicher Betonung der letzten Silbe von "FENSterBANK")
xXxXxX
xXxXxXxX (oder: XxxXxxxX)
XxxXxX (oder: xxxXxX)

In der vorletzten Zeile muss das Wort "Umständen" sehr unnatürlich betont werden (UMstänDEN), wenn man im bisherigen Takt bleiben will, daher die Alternative in Klammer, die alle Worte der Zeile natürlich betont.

Die letzte Zeile wiederum hat in dieser Form auch einen indifferenten Auftakt, kann also betont oder unbetont gelesen werden, je nach metrischem Bedarf.
Da das folgende aber "vielleicht" unbetont beginnt, kann "oder" so oder so nicht dazupassen, denn die 2. silbe dieses Wortes ist IMMER unbetont, wodurch sich automatisch ein Senkungsprall (xx) im Rhythmus ergibt, der das Gleichmaß stört.

Bei einem VÖLLIG der Sprachmelodie folgenden freien Metrum wäre das unproblematisch, aber hier folgen die ersten beiden Zeilen einem klarem Takt - darum fällt das "metrische Entgleiten" danach umso stärker auf.
Auch das kann natürlich als "künstlerischer Effekt" gedeutet werden, daher spreche ich nicht von "eindeutigen Fehlern".

Hier eine mögliche Variante mit korrekter Zeichensetzung (wenn schon, denn schon! ):

Ich hörte, eine Fliege, die nicht fliegt,
die nur stattdessen auf dem Rücken liegt, (stilistisch schöner)
sei´s auf der Fensterbank,
auf Schränken oder Kot,
sei unter Umständen sehr krank,
oder vielleicht auch tot ...


LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2019, 13:04   #3
richmodis
Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 17.09.2017
Ort: "Schäl Sick"
Beiträge: 41
Standard ...

Hallo Erich Kykal,

einen Brüller sollte es auf keinen Fall auslösen, sondern allenfalls ein Augenzwinkern. Also: Teilziel erreicht.

Zeichen hab nachträglich gesetzt (wie das geht, weiß ich schon, ich hab nur gedacht ... ach, richtig gedacht hab ich nicht ... egal)

und die stattdessen auf dem Rücken liegt, durch die nur stattdessen auf dem Rücken liegt, zu ersetzen: Da zögere ich noch. Denn dein Vorschlag nimmt mir zuviel vorweg und schmälert den Witz ein wenig.

Danke für die anschauliche Darstellung des Metrums. Deine Anmerkung mit dem Auftakt im letzten Vers ist nachvollziehbar und ich mag auch nicht Fehler oder zumindest Unreinheiten mit "Künstlerischer Freiheit" oder "Künstlerischem Effekt" glattreden. Aber mir fällt hier einfach keine bessere Lösung ein.

Viele Grüße
Richmodis
richmodis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2019, 11:04   #4
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim am Main
Beiträge: 880
Standard

Servus Richy,

wo hast Du die Volksweisheit denn ausgegraben?
So'ne Fliege nimmt nur ein Sonnenbad... Gut, im Kot jetzt vielleicht nicht, aber auf der Fensterbank bestimmt. Frag sei doch einfach...

Liebe Grüße,
Stefan
__________________
Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie
plotzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2019, 09:08   #5
richmodis
Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 17.09.2017
Ort: "Schäl Sick"
Beiträge: 41
Standard Einen ...

... wunderschönen guten Morgen, Stefan,

ich seh jezz erst deinen Kommi, bin ja hier seltener zu Gast.

Jou, ich könnt sie fragen. Aber ich müsste mich dafür zu weit über den Haufen beugen.

Und - das fällt mir gerade erst auf, wo ich das schreibe -: Es gab ungewöhnlich wenig Liegen diesen Sommer. Woran könnte das fliegen?

Lieben Gruß
Richy
richmodis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2019, 00:04   #6
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim am Main
Beiträge: 880
Standard

An nervigen Fragen und neugierigem Drüberbeugen?
__________________
Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie
plotzn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg