Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Der Tag beginnt mit Spaß

Der Tag beginnt mit Spaß Humor und Übermut

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2017, 12:22   #1
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard Arschkarte

Sie halten gemeinsam in dunkelster Nacht
und qualvoller Enge geduldig die Wacht.
Sie sind nur noch zwei, die andern sind fort,
sie folgten dem Ruf zum mystischen Ort.

Nicht einer kam wieder, hat davon erzählt,
wofür sie bestimmt sind und wann man sie wählt.
Da draußen im Freien, da wartet das Glück,
wer endlich entronnen, kehrt niemals zurück.

Sie sehnen die Stunde der Wahrheit herbei,
wann wird man sie rufen, wann lässt man sie frei?
Das Warten fällt schwer, wann endlich wird Licht,
wie lange noch Nacht, sie wissen es nicht.

Dann früh eines Morgens, da wurde es hell,
und eins kam ins Freie, dann ging es sehr schnell.
Das Zäpfchen ward zügig rektal eingebracht,
und wieder herrscht Enge nebst dunkelster Nacht.
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«

Geändert von Sidgrani (17.07.2017 um 19:13 Uhr) Grund: Anregungen von eKy
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2017, 17:59   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.570
Standard

Hi Sid!

Ein Hämorrhoidenproblemchen? Oder wofür nimmt man heute sonst noch Zäpfchen? Jedenfalls apart gedichtet!

In einigen Zeilen scheint mir eine Silbe zu wenig zu sein, der Duktus dadurch weniger rund:


Sie halten gemeinsam in dunkelster Nacht
und qualvoller Enge geduldig die Wacht.
Sie sind nur noch zwei, die andern sind fort,
sie folgten dem Ruf zum mystischen Ort. Schreib hier "Rufe", dann passt es sprachmelodisch.

Nicht einer kam wieder, hat davon erzählt,
wofür sie bestimmt sind und wann man sie wählt.
Da draußen im Freien, da wartet das Glück,
wer endlich entronnen, der kehrt nicht zurück. Runder: "..., kehrt niemals zurück."

Sie sehnen die Stunde der Wahrheit herbei,
wann wird man sie rufen, wann lässt man sie frei. Fragezeichen?
Das Warten fällt schwer, wann endlich wird Licht, Mit "schwerer" flutscht es.
wie lange noch Nacht, sie wissen es nicht. "Dunkel" statt "Nacht" oder "ach" nach dem Komma.

Dann früh eines Morgens, da wurde es hell,
und eins kam ins Freie, dann ging es sehr schnell.
Das Zäpfchen ward zügig rektal eingebracht,
und wieder war Enge und dunkelste Nacht. Altern.: "und wieder in Enge und dunkelster Nacht!" (ohne Komma am Ende der Vorzeile).

Sehr gern gelesen (vorsichtig sitzend)!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 19:11   #3
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard

Hei eKy,

Zäpfen werden auch bei Fieber und Schmerzen verabreicht, gerade bei Kleinkindern.

Ich glaube, wir zwei haben ein unterschiedliches Rhythmusgefühl. Nach meinem Gefühl passt alles und hat durchgehend genau den folgenden Rhythmus:

Sie halten gemeinsam - in dunkelster Nacht 6 Silben - 5 Silben
und qualvoller Enge - geduldig die Wacht.
Sie sind nur noch zwei, - die andern sind fort, 5 Silben - 5 Silben
sie folgten dem Ruf - zum mystischen Ort.

Deine Anregung für S2V4 habe ich übernommen, klingt besser.

Wenn ich in S3 "Dunkel" statt "Nacht" schreibe, habe ich eine Silbe zuviel, was ich ja vermeiden will.

Dein Tipp für den letzten Vers hat mich auf die oben stehende Lösung gebracht, die mir noch besser gefällt.

Danke für deine ausführliche Hilfe.

Liebe Grüße
ohne Sitzprobleme
Sid
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 23:18   #4
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

einem Zäpfchen hat wohl noch niemand ein Gedicht gewidmet, lieber Sid.
Augenscheinlich wollen manche der Jungs lieber im Lichte weilen, jetzt weiß ich auch, weshalb ich bei meinem Enkel, als er Fieber hatte, so Schwierigkeiten hatte..., naja
Gerne geschmunzelt und an den Abend zurückgedacht von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 09:04   #5
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard

Liebe Koko,

Zitat:
Zitat von Koko
jetzt weiß ich auch, weshalb ich bei meinem Enkel, als er Fieber hatte, so Schwierigkeiten hatte...
Wieso, hat sich das Zäpfchen gewehrt?

Schön, dass ich dir ein Schmunzeln entlocken konnte.

Danke und liebe Grüße
Sid
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 10:50   #6
Cheeny
Melody of Time
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 361
Standard

hei sidgrani,

, mindestens so sah ich beim lesen deines gedichtes aus, vielleicht etwas weniger grün. auf eine solch abgefahrene idee muss man erstmal kommen.

supergerne gelesen und gelacht
liara
Cheeny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 11:29   #7
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard

Hei Liara,

wie schön, wenn ich dir ein paar Lacher entlocken konnte.

Danke und liebe Grüße
Sid

Ich bin dann mal flutsch und weg!
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2017, 16:00   #8
plotzn
Hofnarr
 
Benutzerbild von plotzn
 
Registriert seit: 04.06.2014
Ort: Hattersheim am Main
Beiträge: 1.044
Standard

Lieber Sid,

solch absurd-witzigen Themen sind ganz nach meinem Geschmack (auch wenn das Wort hier nicht so gut passt ).

Dabei haben die Zäpfchen noch Glück. Ihre großen Brüder werden auf dem Münchner Oktoberfest mit einem lauten "Ozapft is!" per Holzhammer versenkt.

Liebe Grüße, Stefan
plotzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 18:47   #9
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.637
Standard

Lieber Sid,
die "Zäpfchenwidmung" ist gelungen und war schon lange fällig.
Fast stellt sich die Frage: Wie kommt man auf so einen Sch....

Ich habe einen Verdacht:
Männer können Arschkarten viel schlechter "verknusen" als Frauen.
Meine habe ich genommen und war froh, dass ich nicht schlucken musste.
Bei meinem Sohn und Ehemann musste ich erklären, erklären, trösten, trösten und dennoch haben beide den Kampf gewonnen.

Ein echter Knaller!
Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2017, 16:56   #10
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard

Lieber Stefan,

Zitat:
Zitat von plotzn
Ihre großen Brüder werden auf dem Münchner Oktoberfest mit einem lauten "Ozapft is!" per Holzhammer versenkt.
So macht es Mama-Yeti auch, wenn Papa-Yeti Aua hat.

Danke fürs Reinschauen und Kommentieren.
Liebe Grüße
Sid



Liebe Dana,

Zitat:
Zitat von Dana
Meine habe ich genommen und war froh, dass ich nicht schlucken musste.
Die wären dir auch unter der Zunge kleben geblieben.

Und dass sich vor allen anderen wir Männer zieren, liegt klar auf der Hand. Wir fühlen und bei der Prozedur so unterworfen und hilflos ausgeliefert. Wir sind ja schließlich keine Hunde, die sich gegenseitig ihr Hinterteil hinhalten.

Danke für den Knaller und die Blumen.

Liebe Grüße
Sid
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg