Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Satire Zipfel

Satire Zipfel Für Zyniker und andere Fieslinge

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2018, 10:48   #1
Friedhelm Götz
Schüttelgreis
 
Registriert seit: 02.11.2011
Beiträge: 917
Standard Tod den Sonettisten - Sonett und Spiegelsonett

Tod den Sonettisten

Euch folgen Männer mit dem Leichenwagen,
die gerne eure Knochen bleichen lassen,
auf dass sie gleichen jenen leichenblassen,
die im Morast dem tiefen, weichen, lagen.

Wie sehr die Kerls nach euren Leichen streben!
Sie sammeln, schaut, am Teich und Strande Leichen.
Man sieht sie über alle Lande streichen,
es scheint, dass sie von Todesstreichen leben.

Wie sorglos könnt ihr euch in Reichen laben!
Der Schnitter lässt kein Halm von Feldern wallen.
Ihr Sonettisten müsst in Wäldern fallen
anheim dem Fraße gierger Leichenraben.

Zum Himmel auf. Ihr klagt, die Leiter wankt?
Ich halt sie fest, dass sie auch weiter langt.

-------------------------------------------------------

Ein guter Christ die Himmelsweid erlangt,
selbst wenn die Leiter manchmal leider wankt.

Verfallen dort noch viele Leichen Raben,
den Sonettisten lässt kein Weltheer fallen.
Kann einer flügelnd von dem Feld her wallen,
wird Gott ihn als den Glaubensreichen laben.

Es gibt auf Erden so viel Streit im Leben,
drum wollen wir nun das Geläster streichen.
Im Angesicht so sehr gestresster Leichen
erkennen wir schon unser Leid im Streben.

Wie häufig störten doch als Wicht mich Lagen,
da glich ich fast schon wie ein „Loser“ Blassen.
Wird man mir den Novemberblues erlassen,
will ich als Sonettist zum Licht mich wagen.
__________________
Reime zu schütteln, gilt vielen als Nonsens von Spaßern, nichts Rechtes!
Aber die Spaßer mit Ernst suchen im Unsinn den Sinn!

Geändert von Friedhelm Götz (05.11.2018 um 18:07 Uhr)
Friedhelm Götz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 11:59   #2
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.659
Standard

Lieber Friolin,

das ist wirklich erstaunlich. Hut ab.
Die einzige Stelle, welche etwas hapert ist "Loser Blassen", wahrscheinlich wäre es besser, wenn "blues" zuerst käme, damit man auch "loser" englisch empfìndet.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 15:34   #3
Friedhelm Götz
Schüttelgreis
 
Registriert seit: 02.11.2011
Beiträge: 917
Standard

Danke Thomas, mit deinem Einwand magst du Recht haben. Allerdings sehe ich keine Möglichkeit, dies umzustellen. Ich habe mal rumgefragt, vielen ist der Begriff "Loser" = Versager, Verlierer, durchaus geläufig. Auch hierzuforum ist er zu finden, etwa bei Fee, die resigniert dichtet:

"warum zieh eigentlich nur ich die loser-nummer?"


LG Friedhelm
__________________
Reime zu schütteln, gilt vielen als Nonsens von Spaßern, nichts Rechtes!
Aber die Spaßer mit Ernst suchen im Unsinn den Sinn!

Geändert von Friedhelm Götz (03.11.2018 um 17:55 Uhr)
Friedhelm Götz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 15:19   #4
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 2.918
Standard

Hi Fridolin,

deine schüttelkunst ist und bleibt unerreicht. dennoch möchte ich ein wenig wasser in den trollinger träufeln: es sind zu viele auchs, dochs etc. vor allem das 2. "ungekehrte Sonett" hat eindeutig zu viele davon. das metrum macht probleme, das ist die probate schnelle hilfe.

lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 17:36   #5
Friedhelm Götz
Schüttelgreis
 
Registriert seit: 02.11.2011
Beiträge: 917
Standard

Hallo Walther,

da ich schon seit vielen Jahren keinen Alkohol mehr trinke, auch keinen Trollinger, stört mich Wasser darin nicht allzu sehr. Mit deinen Einwendungen bezüglich der Häufung von "auch" und "doch" hast du aber recht. Danke dafür. Ich habe die entsprechenden Passagen geändert, jetzt gibt es nur noch je ein "auch" und "doch". Metrisch stehen beide Sonette in fünfhebigen Jamben mit durchgehend weiblichem Ausgang.

LG Friedhelm
__________________
Reime zu schütteln, gilt vielen als Nonsens von Spaßern, nichts Rechtes!
Aber die Spaßer mit Ernst suchen im Unsinn den Sinn!

Geändert von Friedhelm Götz (05.11.2018 um 18:11 Uhr)
Friedhelm Götz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 18:30   #6
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 2.918
Standard

Zitat:
Zitat von Fridolin Beitrag anzeigen
Hallo Walther,

da ich schon seit vielen Jahren keinen Alkohol mehr trinke, auch keinen Trollinger, stört mich Wasser darin nicht allzu sehr. Mit deinen Einwendungen bezüglich der Häufung von "auch" und "doch" hast du aber recht. Danke dafür. Ich habe die entsprechenden Passagen geändert, jetzt gibt es nur noch je ein "auch" und "doch". Metrisch stehen beide Sonette in fünfhebigen Jamben mit durchgehend weiblichem Ausgang.

LG Friedhelm
top geändert,
lb Fri(e)d(olin)helm.
lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Sonett Die Sommervögel Die Sommervögel 1 19.12.2016 11:03
Sonett Romantiker2016 Ein neuer Morgen 37 20.08.2016 11:39
Sonettisten ins Stammbuch – Sonett, geschüttelt und gespiegelt Friedhelm Götz Der Tag beginnt mit Spaß 5 31.05.2016 14:32
Fridolins Antisonette: Den Sonettisten ins Stammbuch Friedhelm Götz Denkerklause 11 02.12.2014 12:01
Sonettisten ins Stammbuch (Shake-Sonett) Friedhelm Götz Der Tag beginnt mit Spaß 2 11.08.2014 08:52


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg