Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Diskussionsforum

Diskussionsforum Hier können Diskussionen, die aus einem Text entstanden sind, öffentlich weiter geführt werden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2017, 18:43   #11
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.508
Standard

"Das eben ist der Fluch der bösen Tat, dass sie, fortzeugend, immer Böses muss gebären."
Octavio in der Wallenstein Trilogie von Friedrich Schiller.

1) Ich habe Gedicht eingestellt, welches nur schlecht sein konnte, da ich es aus Ärger schrieb. Das bedauere ich. Auch bedauere ich, dass ich überhaupt auf Kommentare dazu geantwortet habe.

2) Was ich in den Kommentaren gesagt habe, habe ich gesagt, weil es mir wichtig ist. Ich hasse Sophisten und würde Schopenhauers Buch schon aufgrund des Titels nicht lesen. Die Strafe, welche der Teufel für Sophisten und Rechthaber bereithält ist, dass sie andere nicht wirklich verstehe können.

3) Ich hatte mit Chavali nie Streit und habe werde wohl, aufgrund ihres Wesens, auch in Zukunft keinen mit ihr bekommen.

4) Ich halte es nicht für sinnvoll, weiteres zu sagen, denn wenn gesagt wird, man glaube mir nicht, dann ist das halt so. Glauben ist nicht durch Argumente zu verändern.

5) Ich wünsche allen, die es lieben, weiterhin viel Vergnügen an der "gepflegter Streitkultur". Ich selbst kann da leider keine "Pflege" erkennen und bin für so etwas nicht geeignet, da es mir um Poesie geht. Wer verstehen will, was ich damit meine, kann ja mal (bzw. nochmals) "A Defence of Poetry" von Percy Bysshe Shelley lesen.

Viele Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 20:02   #12
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich schließe mich Thomas in allen Punkten an.
Ich bedaure die Zwistigkeit mit Chavali, die um das Schreibthema entbrannte, auch wenn ich meinem Empfinden nach nicht „den Kürzeren zog“. Es ging dabei eigentlich nicht um eine persönliche Auseinandersetzung, sondern nur um die Umsetzung des Schreibthemas und nicht um „Siegenwollen“. Mir ging es darum, das Forum zu unterstützen mit dem Schreibthema. Und ihr ging es sicherlich auch darum. Dies ist auf Grund der Zwistigkeit leider nicht mehr gelungen, obwohl es sich gut anließ. Blöde Sache, hätte vielleicht nicht sein müssen. Mag sein, dass Dichterseelen manchmal überempfindlich auf allen Seiten reagieren.
Wenn du Falder meinst, du habest das nun geklärt mit Felix/Erich und LF, dann sollte ja hier erfreulicherweise wieder Ruhe einkehren.
Die Ansicht, die du zum „Fremden Mann“ vertrittst, kann ich nachvollziehbarerweise nicht teilen. Dass „Koko“ kein geschützter Begriff ist, das ist eine befremdliche Antwort, aber naja… jeder hat hier wohl eine andere Sichtweise. Das müssen wir wohl nun einfach mal so stehen lassen.

Grüße von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2017, 20:09   #13
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.314
Standard

Moin Thomas,

du musst nicht sagen, man glaube dir nicht. Nenne es beim Namen, ich glaube dir das nicht. Warum nicht? Weil du dafür viel zu intelligent bist. Oder überschätze ich das?

Und wenn du von Streitkultur nichts hältst, dann musst du dich von mir auch fragen lassen, warum du so einen Scheißtext hier einstellst, nachdem du dich vorher gepflegt in diesem anderen Faden fröhlich mitgestritten hast.

Ihr müsst euch hier nicht als arme Opfer stilisieren, ihr seid genau so "Mittäter" wie die, deren Verhalten hier angeprangert wird.

Ich habe und hätte niemals ein vernünftiges Gespräch abgelehnt, doch was ihr hier veranstaltet, spielt auf allerfeinstem Kindergartenlevel.
Ihr jammert hier auf sehr hohem Niveau und teilt genau so aus und wollt das dann rechtfertigen, weil andere ja so böse sind.

Was mischt ihr euch eigentlich ein z.B. in einen Streit zwischen Erich und Felix?
Das geht euch überhaupt nichts an. Ist Erich eine Minderbemittelter, der sich nicht sehr gut selbst zur Wehr setzen kann?

Mit Förmchen im Sandkasten werfen und dann verletzte Eitelkeiten und Nickeligkeiten herauskehren, ich kann das nicht mehr hören.

Wenn ihr keine Retourkutschen vertragen könnt, dann liefert auch keine Vorlagen. So einfach ist das nämlich. Da muss man keinen Shelley für lesen, das sagt einem der gesunde Menschenverstand!

Spieglein, Spieglein an der Wand...

Macht weiter oder lasst es. Für mich ist dieses Thema jetzt beendet.

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen 3. Advent!


Echt stinkesauer jetzt

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 17:45   #14
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.488
Standard

Hi Faldi!

Da muss ich jetzt aber noch eine Kleinigkeit zu sagen:

Dass die beiden sich "eingemischt" haben (als wäre ich ein Minderbemittelter - keine Sorge, ich weiß, wie es gemeint war), hat meines Erachtens nicht mit irgendeiner Streitlust oder Freude am Unfrieden zu tun.
Wenn ich denke, jemand griffe Koko, Thomas - oder dich - derart an, ich würde wohl auch dem Disput beitreten und eine eindeutige Meinung setzen. Ich täte das aber nicht aus Geltungsbedürfnis, oder weil ich Ärger liebe - sondern aus einem Gefühl der Sympathie und Gemeinschaft heraus:
Wenn man sich "mag" (so weit dies in diesem begrenzten Medium möglich ist), hilft man sich eben und steht füreinander ein. Ich denke, nichts anderes haben Koko und Thomas hier versucht.
Eine gemeinsame Front scheint mir auch das beste Mittel gegen gewisse Giftspritzen: wenn sie sehen, dass die uns nicht zu entzweien und zu isolieren vermögen, merken sie bald, dass sie auf verlorenem Posten stänkern.

Jaja, dir juckt es schon wieder in den Fingern, mir von Subjektivität zu erzählen, freier Meinungsäußerung usw., und dass des einen "Bösewicht" für den andern ein ganz normaler User sein mag - unbenommen!
Dennoch hat es mich in diesem Fall gefreut, das Gefühl zu haben, nicht immer ganz allein dazustehen, wenn mich einer ankokelt!
Um ehrlich zu sein und bei aller objektiven Unparteilichkeit der Forenleitung: Zuweilen hätte ich mir das auch früher schon von dir gewünscht. Du hast mir zwar dann auch meist geholfen, aber - seien wir ehrlich - doch eher erst dann, wenn DIR der Betreffende ebenfalls auf die Nerven zu gehen begann.

Wie man dies nun sehen will, hängt davon ab, wie man den Begriff Forengemeinschaft deutet und wie weit man ihn auslegt. Du als Admin ziehst diesen Kreis naturgemäß sehr weit, du willst ja eine möglichst große Gemeinschaft mit möglichst vielen Usern und Lesern hier. Dementsprechend versuchst du objektiv zu bleiben, dich nicht über Gebühr einzumischen oder Partei zu ergreifen.
Das ist auch korrekt so, und der Verstand versteht es. Du wirst mir - schon aus Lebenserfahrung - allerdings beipflichten müssen, dass das Herz sich dabei zuweilen alleingelassen fühlen kann, wenn es sich in einer so weiten und kühlen "Gemeinschaft" nirgendwo ankuscheln und sich unter Gleichgesinnten geborgen fühlen kann.

Ich denke, darauf spielt Thomas ebenfalls an, wenn er sagt, dass ihm das Klima derzeit nicht behagt. Und ich empfinde Koko nicht als streitlustig und "sich überall einmischend", bloß weil sie das Recht in einem freien Land nutzt, frei ihre Ansichten zu äußern, zudem nie unhöflich oder ausfallend.
Mag sein, du hast da andere Erfahrungen mit den beiden gemacht, und ich will dir auch nicht vor den Karren fahren, aber ich finde, gemessen daran, was und wie sie in diesem Faden hier schrieben, reagierst du ein wenig allzu "angespannt", vor allem, wenn man dem Handeln der beiden Hilfsbereitschaft für mich zugrunde legt, so wie ich es tue.
Das Herz will eben auch beteiligt sein, schließlich sind wir alle "nur" Menschen, oder? Man muss nicht gleich immer das möglichst Negative unterstellen, auch wenn man sich schon mal geärgert hat. Und nicht alles ist als Angriff auf die Autorität der Forenleitung gedacht ... - übrigens auch dies nicht!
Es genügt mir schon, wenn du kurz darüber nachsinnst, wie weit die Kreise der "Forengemeinschaft" gezogen sein sollten, damit auch das Herz ein wenig zufriedener ist. Mein Herz war zufrieden, als Thomas und Koko mir beisprangen. Natürlich hätte ich es - rein intellektuell - nicht "gebraucht", aber erzähl das mal dem Herzen! Das lässt sich ungern dreinreden! Und es tut ihm weh, wenn es nun sehen muss, dass die beiden dafür von dir - den es doch ebenfalls mag - eins draufkriegen. Und schon fühlt es sich nicht mehr so "kuschelig" an hier ...

Es sind diese emotionalen Mechanismen, die - viel mehr, als wir wahrhaben wollen - dafür sorgen, wo und wie wir uns wohlfühlen in solchen öffentlichen Räumen. Das ist das Allerschwerste für jede Administration: Das fragile Gleichgewicht zu halten zwischen einem logischen Regelwerk, das alle gleich behandelt nach bestehenden Regeln und Statuten - und der "menschlichen" Komponente, die bestimmt, wie wir wofür miteinander umgehen.
Wer weiß, vielleicht wäre ich mit Felix heute ebenso gut Freund, wenn wir gleich zu Beginn unseres Kontaktes mal irgendwo anders abgebogen wären - dann hätten gewisse Meinungen übereinander sich nicht (oder eher: anders) verfestigt, und wir pflegten heute respektvollen und höflichen Umgang, denn mal ehrlich: gar so verschieden sind wir nicht.
Wir alle sind nicht perfekt und haben unsere Licht- und Schattenseiten.
Und zuweilen hilft es, ein Problem eben mal nicht "folgelogisch" anzugehen. Damit das Herz was zum Kuscheln hat, wenigstens ab und zu. Damit man sich gut aufgehoben fühlen kann und irgendwie "daheim". Das ist, wie ich finde, ebenso wichtig für ein Poesieforum wie das klare Argument. Denn wo, wenn nicht in der Poesie, leben wir vom Gefühl ...

Gut - "stinkesauer sein" ist auch ein Gefühl, aber das meine ich hier nicht. Ich weiß, du verstehst ...

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.

Geändert von Erich Kykal (21.12.2017 um 22:27 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 17:44   #15
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.314
Standard

Servus Erich,

ich hab mich ja schon wieder beruhigt...

Natürlich verstehe ich, wie du das meinst.
Beistand ist ja auch nichts Unehrenhaftes, das gehört zweifelsohne dazu.
Es kommt nur darauf an, wann und wie er geleistet wird und welche Konsequenzen manchmal daraus resultieren.
Ein kleiner Nebeneffekt, der hier auch kurz beleuchtet wurde.

Aber ich akzeptiere deinen Einwand und den lassen wir so, wie er ist, als Ehrenrettung hier stehen.

Was ich zu sagen hatte, habe ich gesagt...


Liebe Grüße

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg