Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2018, 19:26   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.526
Standard Sukzessives Erwachen



Sukzessives Erwachen


Er dachte schon, der Dichter sei gestorben,
dass ihn die eigne Muse nicht mehr mag,
die Lyrik glaubte er schon längst verdorben,
sie kündigte ihm fristlos den Vertrag,
der sie mit seiner Liebe heiß umworben
und hochgehalten hat an jedem Tag.
Da spürte tief im Busen er ein Sehnen,
er suchte das Gefühl, doch fand nur Tränen.

Er sah die Leidenschaft in weiter Ferne
vom Windhauch der Veränderung verweht,
sein Blick glitt hinterher, er hätte gerne
im Tanz der Wolken sich mit ihr gedreht,
sein Tag verging, es stand im Licht der Sterne
nur noch ein traumverlorener Poet.
Da spürte tief im Busen er ein Gleißen,
als wolle es die Seele ihm zerreißen.

Er deutete die Zeichen seines Bebens,
als hätte etwas sich vor ihm versteckt,
die Zeit verrinnt, es tickt die Uhr des Lebens,
und ehe er sich wieder selbst entdeckt
sich wortlos fortzuschleichen sei vergebens,
zudem ein schlechter Synergieeffekt.
Da spürte tief im Busen er ein Schmerzen
und ein Gedicht entschlug sich seinem Herzen.


Falderwald
. .. .


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Geändert von Falderwald (18.10.2018 um 15:15 Uhr) Grund: Vorschlag von Thomas umgesetzt
Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:15   #2
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.607
Standard

Moin Faldi,

Donnerwetter, er kommt zurück und gleich mit so einer Granate an Gedicht
Perfekt. Gleich drei Stanzen. Manche kriegen nicht mal eine hin

Sehr sehr gut gedichtet, mein Kompliment.
Und der Inhalt?
Der passt zu einem, der glaubte, sein Talent, sein Können sei verloren gegangen,
vielleicht war er auch selbst ein wenig verloren gewesen an die Welt da draußen,
die kalt ist und wenige Wärmeinseln bietet.
Aber er besann sich und ist wieder da.

Lieben Gruß
Chavi

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:25   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.526
Standard

Hi Chavi,

ja, habe ich eine Weile heute dran gebastelt, ich wollte ausprobieren, ob es noch funktioniert und nicht gleich ein Sonett schreiben (das folgte danach ).

Es freut mich sehr, dass dir mein erster Gehversuch nach relativ langer Pause gefällt.
Momentan habe ich den Kopf wieder ein wenig frei für andere Dinge, so dass ich mich damit beschäftigen konnte.

Vielleicht kommt es ja zurück...

Schönen Dank für deinen Beitrag.


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:26   #4
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.620
Standard

Lieber Faldi und liebe Chavali,
ich erkenne ihn auch und bin froh, dass dieser Jemand sich an "Herz" gefasst hat.

Sehr schön und gelungen, lieber Faldi. Gute, sehr gute Stanzen, die lyrisch erzählen, was einem Dichter geschehen kann und immer wieder geschehen ist.
Bewundernswert jeder Vers in Sprache und Aussage.
(Als kleiner Insider weiß ich um die Echtheit.)

Sehr, sehr gern gelesen und verstanden.

Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 23:56   #5
Ophelia
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Ophelia
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 251
Standard

Lieber Falderwald,

mich freut es ebenfalls sehr, dass du nach einer Auszeit wieder den Dichter in dir findest. Ich kann deine Verse sehr, sehr gut nachvollziehen, denn du beschreibst großartig, was bestimmt jeder Dichter früher oder später schon einmal durchlebt hat. Gerne wieder mehr von dir!


Ganz liebe Grüße

Ophelia
__________________
Vom Tod erwart ich Leben und vom Schweigen ein Wort.
Baratynsky
Ophelia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 10:47   #6
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.607
Standard

Moin Faldi,

ich muss nochmal reinschauen hier, weil mir heute morgen etwas stärker ins Blickfeld geraten ist als gestern abend:
Der Titel.
Zitat:
Sukzessives Erwachen
Das Wort sukzessiv ist bildungssprachlich (Duden).

Ich meine, es passt nicht so gut in deinen lyrisch-poetischen Text voller Selbstzweifel und Selbstfindung.

Ich würd ihn ändern

Ideen:

Allmähliches Erwachen
Schrittweises Erwachen
Stufe für Stufe
Wiederfindung
Ein Irrtum zum Glück
Irren ist glücklich
...
..
.

Liebe Grüße,
Chavi

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 19:26   #7
Terrapin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 405
Standard

Der Titel ist gut so gewählt.
Keine Änderung vonnöten.
__________________
Das Leben ist eines der schwierigsten.
Terrapin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 08:36   #8
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.526
Standard

Liebe Dana,

so richtig will es noch nicht, aber ich versuche wieder einzusteigen. Als Insider weißt du ja auch um die Ablenkungen durch die Geschehnisse des Lebens und wie schwer es ist, wieder zu den Zeilen zurück zu finden. Es geht nicht mehr ganz so leicht von der Hand wie früher, aber ich versuche es.

Danke für deinen Kommi...

Moin Ophelia,

leider passiert mir das zwischendurch immer wieder. Man muss wohl am Ball bleiben, aber zu manchen Zeiten ist einfach der Wurm drin und die Dinge des Lebens führen immer wieder zur Ablenkung. So hatte ich mir z.B auch den gestrigen und den Tag davor ganz anders geplant, aber wie man so schön sagt, kommt es immer anders als man denkt.

Ich versuche meine Bestes, danke für deine Antwort...

Hi Chavi,


der Titel lautete auch zunächst "Allmähliches Erwachen", jedoch erschien er mir zu simpel.
Ich war der Meinung, dass "sukzessiv" das richtige Adjektiv sei, weil es eben alle Eigenschaften auch der von dir vorgeschlagenen Worte beinhaltet. Es war ein schleichender Vorgang, der schrittweise erfolgt ist, und das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Es ist, zugegeben, ein recht hart klingendes Wort, beschreibt aber genau das, was ich sagen wollte.
Zudem wird es, wie du richtig beschreibst, meist bildungssprachlich verwendet, was ich persönlich eigentlich in der Lyrik gar nicht so schlecht finde, da solche Worte nur noch sehr selten verwendet werden und hier eben noch einmal zur Anwendung kommen können.
Ich würde es gerne so belassen.

Danke für deine erneute Rückmeldung...

Hi Terrapin,

dann lassen wir den Titel so...



Vielen Dank für eure Kommentare...

Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2018, 09:04   #9
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.938
Standard

Lieber Falderwald,

schön, dass sich die Poesie mit ausdrucksstarken Stanzen zurückgemeldet hat.

Vielleicht lohnt sich noch etwas Arbeit in die letzte Stophe zu investieren. Der Ausdruck "schlechter Synergieeffekt" zieht mir beim Lesen logische Register, welche das aufnehmen der folgenden Zeilen etwas erschwert. Und das (die Allgemeinheit ansprechende) Ausrufezeichen am Ende würde ich persönlich gerne missen, um mehr bei der Person des Dichterd bleiben zu können. Etwas so:
"Da spürte tief im Busen er ein Schmerzen
und ein Gedicht entschlug sich seinem Herzen!"

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 15:14   #10
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.526
Standard

Moin Thomas,

entschuldige meine späte Antwort. Ich hatte deinen Kommentar schon gelesen, aber dann wieder vergessen, weil ich anderweitig ein wenig eingespannt war.

Lass mich zunächst versuchen, den "schlechten Synergieeffekt" zu verdeutlichen:
Am Anfang ist ja von der Person des Dichters und seiner Muse die Rede. Das wären zwei unterschiedliche Dinge. In der letzten Strophe kommt noch das Herz hinzu, so dass wir nun bei dreien wären.
Als Synergieeffekt wird ja eigentlich die positive Wirkung beschrieben, die sich aus dem Zusammenschluss oder der Zusammenarbeit zweier oder mehrerer Faktoren ergibt, die sich gegenseitig fördern.
Das war eigentlich meine Grundüberlegung bei dieser Zeile und ich dachte, das passt.
Im Nachhinein betrachtet, klingt das tatsächlich wenig lyrisch und ich werde mir noch einmal Gedanken darüber machen.

Deinen Vorschlag für die letzten beiden Zeilen übernehme ich, das klingt tatsächlich besser, wenn auch noch nicht optimal.
Aber so lange mir nichts Besseres einfällt, werde ich es so, wie von dir vorgeschlagen, ändern.

Vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Böses Erwachen Walther Abends am Strand 0 19.08.2015 16:51
böses Erwachen ginTon Bei Vollmond 0 07.09.2011 19:08
Erwachen Stimme der Zeit Liebesträume 3 13.06.2011 11:15
Erwachen Leier Ein neuer Morgen 5 26.10.2009 12:34
Erwachen Helene Harding Liebesträume 2 30.06.2009 22:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg