Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Auf der Suche nach Spiritualität

Auf der Suche nach Spiritualität Religion und Mythen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2018, 08:45   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.183
Standard Engel der Nacht



In unsichtbaren Sphären schweben
schneeweiße Flügel in der Nacht,
die an der Seite deiner Träume
dir schattenlosen Schlaf gebracht

und dich von allen deinen Sorgen
befreit und unbeschwert gemacht.
Wo sind jedoch danach am Morgen
jene Geschöpfe dieser Nacht?

Und wieder legen sich Dämonen
auf Seele, Glieder und das Herz.
Und wieder hoffst du, sie verschonen
die weißen Flügel himmelwärts.




__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*

Geändert von Chavali (12.04.2018 um 20:46 Uhr) Grund: vorletzte Zeile geändert
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 11:28   #2
juli
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Liebe Chavali,

Hier hast du ein Engelthema gewählt. Für mich gibt es keine Engel mit Flügel. Ich sehe sie eher als Helfer auch in dunklen Nächten. Mir fällt da spontan die Bahnhofsmission ein. Und wenn Dämonen fliegen , sind sie Sinnbild für das Gute im Schatten unsrer Zeit. Es ist Kraft.

Ein ruhiger Schlaf ohne Dämonen an der Seite von einer ruhigen Spiritualität wie die Gewissheit, dass es das Gute in der Welt gibt ist immer besser.

Die schlichte Form, und die wenigen Reime finde ich gelungen.

Sehr gerne gelesen sy

__________________


© auf alle meine Texte

juli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 12:57   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.183
Standard

Liebe sy,
Zitat:
Für mich gibt es keine Engel mit Flügel.
Für mich auch nicht.
Das ist alles Fantasie und Metaphorik.
Nichts Greifbares...

Wenn man den Text pragmatisch sehen will oder möchte, dann ist es wohl so,
dass das Ldu eine Schlaftablette genommen hat

Aber wir wollen das ja dichterisch sehen und ausdrücken.
Wir sind Phantasten und Spinner (manchmal)
Zitat:
Die schlichte Form, und die wenigen Reime finde ich gelungen.
Danke - naja es gibt Schlichteres

Liebe Grüße
Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 20:52   #4
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 411
Standard

Hallo Chavali,

ich mag Engelgedichte.
Gerade, weil man da soviel hineinlegen kann, ist das immer ein dankbares Thema.

Das hier gefällt mir sehr gut und ich habe es gern gelesen!
Schön geschrieben und mich besonders an dem Zeilen übergreifenden Reim erfreut.

Gruß
ww
__________________
Die Philister, die Beschränkten, diese geistig Eingeengten, darf man nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen wissen stets in unsren Scherzen Lieb und Freundschaft zu entdecken.

Heinrich Heine
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 22:29   #5
juli
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.776
Standard

Liebe Chavali


Zitat:
Zitat von Chavali Beitrag anzeigen
Liebe sy,
Für mich auch nicht.
Das ist alles Fantasie und Metaphorik.
Nichts Greifbares...

Wenn man den Text pragmatisch sehen will oder möchte, dann ist es wohl so,
dass das Ldu eine Schlaftablette genommen hat

Aber wir wollen das ja dichterisch sehen und ausdrücken.
Wir sind Phantasten und Spinner (manchmal)
Danke - naja es gibt Schlichteres

Ja klar ist das hier die Welt der Phantasie. Zu den Spinnern zähle ich mich Na klar.

Engel sind das Sinnbild für Hoffnung und Hilfe. Okay ich kann pragmatisch sein, aber du weißt von meinen vielen Gedichten, dass ich Fantasie habe. Engel wenn sie in der Seele wohnen, können Kraft vermitteln und ein Quell zum Gesunden sein.

Ich finde Engel gut.

Es gibt die spirituellen Engel und na klar die "Engel" zum Beispiel, wie ich sie oben genannt habe, die von der Bahnhofsmission.

Du meinst hier die Spirituellen, die Gedanklichen Kräfte.. Ja, heute morgen war ich wohl auf "Schlaftablettenmodus" Ich habe nur an die weltlichen gedacht.

Mit schlicht: meinte ich den Kreuzreim. Ich finde ihn gut

Ich hoffe ich habe das nun aufgeklärt.

Liebe Grüße sy





Ich bin selten hier im Spirituellen, weil mir Religion fehlt.
__________________


© auf alle meine Texte


Geändert von juli (12.04.2018 um 23:09 Uhr)
juli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 07:25   #6
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.183
Standard

Zitat:
Zitat von sy
Ich hoffe ich habe das nun aufgeklärt.
Liebe sy,

das wäre doch nicht nötig gewesen
Fantasie brauchen wir alle zum Schreiben, ohne sie geht es nicht.
Manche Texte geraten realer, manche phantastischer.
Zitat:
Engel wenn sie in der Seele wohnen, können Kraft vermitteln
und ein Quell zum Gesunden sein.
Ja, das hast du jetzt schön gesagt.

Danke, dass du nochmal reingeschaut hast

Liebe Grüße
Chavali


edit.

Hi waterwoman,

meinen Dank an dich muss ich noch einfügen, hatte doch glatt deinen
freundlichen Kommi übersehen.
Entschuldigung und liebe Grüße!
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*

Geändert von Chavali (13.04.2018 um 13:06 Uhr) Grund: edit
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 11:39   #7
Sufnus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Ich musste etwas länger nachdenken, was hier wohl der "Kniff" ist, der dazu führt, dass mich diese Zeilen gleich beim ersten Lesen so ergriffen haben.

Ich glaube jetzt, es liegt an den Enjambements in den jeweils ersten zwei Zeilen jeder Strophe, die einen klasse Lesesog entfalten, zumal in Verbindung mit der jeweils weiblichen Endung jeder Auftaktzeile, den Klangwiederholungen ("schweben schneeweiße" und, etwas weniger deutlich, "Dämonen auf Seele").

Außerdem kommt noch das verbindende Element der Halbreime "schweben", "Sorgen", "Dämonen" und der strophenübergreifende Reim in S1 und S2 (Nacht, gebracht, gemacht, Nacht) hinzu, was eine Art Klangklammer über alle drei Strophen erzeugt.

Sehr raffiniert arrangiert!

Und weil ich heute irgendwie in Spiellaune bin , hier noch mal ein Experiment mit verkürzten Zeilen:

In unsichtbaren Sphären schweben
schneeweiße Flügel durch die Nacht,
die an der Seite deiner Träume
den Schlaf gebracht,

und dich von allen deinen Sorgen
befreit und unbeschwert gemacht.
Wo sind jedoch am nächsten Morgen
die Wunder der Nacht?

Denn täglich legen Dir Dämonen
an Seele, Glieder, Herz die Zügel.
Du aber hoffst, sie wolln verschonen
die weißen Flügel.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 20:35   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.183
Standard

Lieber Sufnus,

vielen Dank für deinen konstruktiven Kommi, das hat mir sehr gefallen.
Zitat:
Sehr raffiniert arrangiert!
Ja, ich denke auch, ist ganz gut gelungen
Zitat:
Und weil ich heute irgendwie in Spiellaune bin , hier noch mal ein Experiment mit verkürzten Zeilen:
Das ist interessant und passt auch sehr schön.
Ich sollte es oben mit einstellen, was meinst du?

Danke dir
Lieben Gruß
Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der steinerne Engel Romantiker2016 Auf der Suche nach Spiritualität 0 07.08.2016 10:24
Zwei Engel Dana Ein neuer Morgen 10 31.05.2014 06:31
Engel ginTon Beschreibungen 0 25.04.2014 19:02
Engel der Zuversicht a.c.larin Auf der Suche nach Spiritualität 4 13.02.2011 21:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg