Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2019, 20:56   #1
AAAAAZ
Wortgespielin
 
Registriert seit: 18.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 594
Standard am Rande

Gerädert dreht der Mensch am Rad,
er hatt‘s ja auch erfunden.
Bald wird er davon nicht mehr satt,
kommt nicht über die Runden.

Er wird vom Unglück überfahrn,
schon liegt er dort im Graben.
Gezeichnet ist er jetzt nach Jahr'n,
mit lauter Schicksalsnarben.

Du Einfaltspinsel, male dir
ein neues buntes Leben.
Am Straßenrand wird‘ s ohne Gier
auch Glücksmomente geben.
AAAAAZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 21:16   #2
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.630
Standard

Moin AZ,

mhm, klingt im ersten Moment ziemlich überheblich, aber beim weiteren Nachdenken ist da was Wahres dran, man wird of gleichgültig gegenüber jenen, die das Schicksal nicht verschont hat.

Ich kannte und kenne einige solcher Menschen und alle haben ihre eigene Lebensgeschichte. Viele können sich einfach nicht mehr aus einer bestimmten Lage selbst befreien und leben ihr tragisches Schicksal weiter.

Aber manchmal bedarf es nur einer kleinen Hilfestellung und es könnte wieder gelingen.

Die Beatles und Joe Cocker wussten es: "With a little help from my friends"

Glücklich kann sich schätzen, wer welche hat.


Gern gelesen und kommentiert...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 00:14   #3
AAAAAZ
Wortgespielin
 
Registriert seit: 18.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 594
Standard

Hi Falderwald,

danke für deinen spontanen Kommentar.
Gemeint ist hier ja nicht die überhebliche Betrachtung eines sozialen Absturzes, sondern die der Menschheit mit ihren düsteren Zukunftsaussichten schlechthin. Und obliegt es da nicht geradezu den Pflichten einer verantwortungsvollen Dichterschaft, immer wieder die Entdeckung des unscheinbaren Glückes anzumahnen?
Gruß,
AZ
AAAAAZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Am Rande eines Zustands namens Schicksal Walther Denkerklause 2 25.08.2019 12:51
Geschichten am Rande AAAAAZ Beschreibungen 0 02.11.2014 03:27
Die Kreuze am Rande der Straßen Chavali Finstere Nacht 7 15.02.2012 16:39
Am Rande ginTon Liebesträume 13 25.02.2010 19:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg