Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2015, 18:31   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.719
Standard Wir – Frei



Wir – Frei


Wir wälzen heute Abend keine Sorgen,
wir denken diese Nacht auch nicht an Morgen,
wir lassen frei uns in die Tiefe fallen
und der Natur den reinen Wohlgefallen.

Wir tanzen froh im Flackerschein von Kerzen,
wir lachen alle Schmerzen aus den Herzen,
wir lassen freien Lauf der freien Liebe
und wünschen uns, dass immer es so bliebe.

Wir sind der Spielball freier Elemente,
wir fließen selig ein in die Momente,
und lassen von der Freiheit uns erheitern,
dann müssen alle bösen Geister scheitern.


Falderwald
. .. .


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2015, 19:36   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.568
Standard

Hi, Faldi!

Erst die Peanuts:

Wir wälzen heute Abend keine Sorgen
und sorgen heute Nacht uns nicht um Morgen,
wir lassen frei uns in die Tiefe fallen
und gönnen der Natur den Wohlgefallen.

Wir tanzen froh im Flackerschein von Kerzen
und lachen alle Schmerzen aus den Herzen,
wir wissen freien Lauf der freien Liebe
und wünschen uns, dass immer es so bliebe.

Wir sind der Spielball freier Elemente,
wir fließen selig ein in die Momente
und lassen von der Freiheit uns erheitern -
so müssen alle bösen Geister scheitern.



Ich hoffe, du kannst mit einigen der Vorschläge etwas anfangen. Die meisten betreffen stilistische Belange (Wortwiederholungen, Flüssigkeit der Sprache)

Mir gab es im Text allzu viel "wir"s und "lassen"s (zumindest das mittlere hab ich weggekriegt). Das "lassen" in S1 als Verb für 2 Satzteile zu nutzen (Z3,4), ist zwar nicht falsch, ist aber für den Leser schwer nachvollziehbar, zumal in jedem Satzteil das "lassen" einen anderen Bezug hat. Ein Hauptzeitwort für zwei Phrasen mit unterschiedlicher Bedeutung? Zuviel für so manchen - auch ich musste mir den Satz eine zeitlang überlegen, um zu verstehen, wie das gemeint war! Das würde ich ändern - einen Vorschlag dazu habe ich oben gemacht.

Inhaltlich dein "üblicher" politischer Zynismus. Ärger dich nicht soviel! Erwarte wenig von den Menschen - umso öfter genießt du die Freude, wenn sie dich positiv überraschen.

Sehr gern gelesen und beklugfummelt!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.

Geändert von Erich Kykal (17.11.2015 um 19:40 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 17:44   #3
charis
/ Bil-ly /
 
Registriert seit: 02.10.2015
Beiträge: 435
Standard

Lieber Falderwald,

Ja, wer weiß, vielleicht haben die Freie-Liebe-Eso-68igerepigonen-Bachblütenteetrinker am Ende doch Recht. Wer weiß das schon.
Bisher hat jedenfalls noch keiner die Welt wirklich zum Guten und Schönen verändert. Auch die (scheinbar) "Vernünftigen" hatten keine Chance, oder?

Lieben Gruß
charis
charis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2015, 18:59   #4
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.719
Standard

Servus Erich,

hm, deine Vorschläge sind zwar gut gemeint, aber treffen eben nicht meine Intentionen.
Ich glaube doch, dass hier ein klares und bewusstes System zu erkennen ist, denn du denkst doch nicht wirklich, dass mir die Wiederholungen von "wir" und "lassen" nicht aufgefallen wären? (Da kommt auch noch frei, freien, freier, Freiheit dazu)
Die sind doch ganz bewusst so verwendet worden und ich bin der Meinung, dass dies ein erlaubtes Stilmittel darstellt.
Da will ich also gar nix "weggekriegt" haben.
Deine Bemühungen waren also gut gemeint, ich kann sie jedoch leider nicht umsetzen, weil es den Charakter dieses Textes meines Erachten zu stark verändern würde.

Zitat:
Inhaltlich dein "üblicher" politischer Zynismus. Ärger dich nicht soviel! Erwarte wenig von den Menschen - umso öfter genießt du die Freude, wenn sie dich positiv überraschen.
Tja, was will ich nach den letzten destruktiven Texten auch erwarten?

Ganz im Gegenteil sollte dies ein hoffnungsvoller Text sein.
Nach den schrecklichen Terroranschlägen in Paris sollte er eigentlich ein Zeichen setzen, sich davon nicht unterkriegen zu lassen und das Leben zu genießen.
Denn was man erfahren hat, das hat man und das kann einem auch niemand mehr wegnehmen.
Man kann uns das Leben nehmen, aber nur das künftige, nicht das zurückliegende.

Und das ist eine Tatsache. Oder nicht?


Vielen Dank für deine Mühe und deine Gedanken zum Thema...


Servus Charis,

ne, da hast du leider recht.

Deshalb sollte man das Schöne und Gute auch immer annehmen und genießen, denn wer weiß schon zu sagen, wie lange das anhält?

Ob die Freie-Liebe-Eso-68igerepigonen-Bachblütenteetrinker immer glücklich waren, ist ebenfalls zweifelhaft.
Die hatten aber auf jeden Fall eine Menge Spaß miteinander, das lässt sich bestimmt nicht bestreiten.

Danke für den Kommi...


Ich bedanke mich für eure Rückmeldungen...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frei sein Chavali Denkerklause 12 08.05.2014 11:27
Frei-Tod Thomas Stammtisch 6 22.12.2012 16:08
Frei Seeräuber-Jenny Ein neuer Morgen 12 16.04.2009 20:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg