Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2020, 20:30   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 3.197
Standard Kontrollverlust - na und?

Kontrollverlust - na und?

Mir geht das vitale Coronageschrei
inzwischen gehörig am Arsche vorbei.
Es ist wie beim Wetter: Es kommt und es geht.
Und bist du gestorben, ist alles zu spät.
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 15:10   #2
Lightning
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 104
Standard

Hallo Thomas!

Für mich ein sehr schöner Vierzeiler, der zum Denken anregt. Vielen ist Corona anscheinend egal.. bis es sie selbst trifft. Meine Mutter arbeitet im Krankenhaus, daher habe ich auch einen kleinen Einblick in Nachrichten, die zwischen Krankenhäusern ausgetauscht werden. Also veräppeln will uns die Politik - oder wer auch immer - sicher nicht. Es macht auch wenig Sinn für irgendwelche Machtinhaber, die Weltwirtschaft lahmzulegen. Aber ja.. vieles kann man langsam auch nicht mehr hören, was den "am Arsch vorbei" Faktor auch bei mir erhöht.

Ich finde es irgendwie schon fast witzig.. auf wahnwitzige Art und Weise.. wie sich manche ihrer Freiheit beraubt fühlen.. teilweise nur, weil sie eine Maske zum Schutze aller tragen sollen. Hätte es jeder freiwillig getan, bis die "Gefahr" unter Kontrolle ist.. hätte man dafür auch keine neuen Gesetze gebraucht.. und eigentlich sind es ja diese, die evtl. auch nach Corona noch Freiheit eingrenzen könnten, wenn sie aufrecht erhalten werden.

Aber.. naja.. ich glaube ja an einen höheren Plan hinter Allem. Daher ist meine Meinung zu Corona: Die Natur rächt sich für unsere Taten.. und zeigt uns jetzt, was alles falsch läuft. Entweder wir lernen sehr schnell daraus.. oder wir werden die Folgen unseres "Dauerwettbewerbs" spüren. Vielleicht eine letzte Chance, zueinander zu finden. Wenn es nach mir geht.. sollte es in der heutigen Zeit keine "Deutschen", keine "Chinesen", "Amerikaner", "Islamisten", was auch immer geben.. sondern nur noch "Menschen". Kategorisierung führt zu Schubladendenken. Meinungen und Kulturen können ja trotzdem beibehalten werden.. solange man andere akzeptiert.

Wie sagte schon Nostradamus so schön.. der dritte Weltkrieg wird kein Krieg mit Waffen sein. Die Menschheit wird sich selbst zerstören (grob zusammengefasst). Wir sollten also alle gemeinsam dafür sorgen, dass er nicht Recht behält.

Sry für die vielen Worte.. aber.. ist gerade eben ein großes weltweites Thema.. und spricht ja auch für die vier Zeilen, wenn man sich Gedanken macht

Gerne gelesen.

LG, Stefan
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 17:16   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 3.197
Standard

Lieber Stefan,

ich finde es gut, dass du deine Gedanken so ausführlich darlegst. An einen höheren Plan kann man glauben, aber es ist vielleicht gar nicht nötig. Ich denke wir überschätzen uns einfach, und je aufgeregter unsere Aktionen werden, desto klarer wird, dass die Dinge unabhängig davon ihren Lauf nehmen. So haben z.B. Länder mit schärfsten Lockdown besonders starke "2.Wellen" (z.B. Frankreich und Israel). Die Macher werden sich auf diese Weise selbst demontieren. Meiner Meinung nach sind gute Information und Förderung der Eigenverantwortung das Beste, um mit einer derartigen Situation umzugehen. Wir sind weit davon entfernt und deshalb kommt die "am Arsch vorbei"-Reaktion auf.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg