Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Denkerklause

Denkerklause Philosophisches und Nachdenkliches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2019, 18:37   #1
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.308
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Turmbau zu Babel

.
Worte zur Kunst: Manierismus
Turmbau zu Babel

Es ist die Sprache, deren Unbekannte
von Mal zu Mal an deine Grenzen stößt
als hätte sich ein Teil von ihr gelöst
und würde fliegen, ohne Satz und Ende

bis in den Himmel, der sich selber dachte
und wie der Grund auf Grund der Meere ruht
als Schwermetall, umrandet von der Flut
die alles wegspült, bis zu unsrem Ende.

Denkst du vielleicht, dir würden Flügel wachsen
mit denen du in Richtung Sonne fliegst
bis ins Entfernte, das dahinter liegt

verbrenne dir nicht deine teuren Sachen,
die wertlos sind, dies ist die Ironie
von der wir uns befreien… oder lassen





Das Bild als Prosagedicht: hier

*Text zum Bild: Pieter Brueghel d. Ä.: Turmbau zu Babel Rotterdam, Museum Boymans van Beuningen
.
__________________
© Bilder by ginton

Nicht der Wind bestimmt die Richtung, sondern das Segel. (chin. Sprichwort)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)

Geändert von ginTon (22.05.2019 um 18:48 Uhr)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 17:01   #2
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 641
Standard

Hi,

tolles Gemälde und gelungener Text dazu als Sonett, zumindest von der Form her.
Die Reim-Enden sind nicht so ganz passend, das wirst du selber wissen, stören hier aber nicht, wie ich finde

Gruß
ww
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 18:46   #3
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.308
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
tolles Gemälde und gelungener Text dazu als Sonett, zumindest von der Form her.
Die Reim-Enden sind nicht so ganz passend, das wirst du selber wissen, stören hier aber nicht, wie ich finde
sorry, aber wovon redest du überhaupt? ich frage mich gerade, ob du dich
überhaupt schon einmal mit der Sonettform auseinandergesetzt hast, deren
oberstes Anliegen mit Sicherheit nicht die Form ist, sondern der Inhalt und
der Klang, deswegen heißt es ja auch Klanggedicht, ganz zu schweigen von
der Antithese/These, die jedem Sonett innewohnt. der Variantenreichtum
der Endreime änderte sich ja schon im 18.Jhd., also ganz up to date bist du
da leider nicht mehr...
__________________
© Bilder by ginton

Nicht der Wind bestimmt die Richtung, sondern das Segel. (chin. Sprichwort)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 19:05   #4
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 641
Standard

Zitat:
Zitat von ginTon Beitrag anzeigen

sorry, aber wovon redest du überhaupt? ich frage mich gerade, ob du dich
überhaupt schon einmal mit der Sonettform auseinandergesetzt hast, deren
oberstes Anliegen mit Sicherheit nicht die Form ist, sondern der Inhalt und
der Klang, deswegen heißt es ja auch Klanggedicht, ganz zu schweigen von
der Antithese/These, die jedem Sonett innewohnt. der Variantenreichtum
der Endreime änderte sich ja schon im 18.Jhd., also ganz up to date bist du
da leider nicht mehr...

Oha. Ich habs fast geahnt, dass du so reagierst.

Bist ja bekannt dafür. Und deshalb brauchst du dich auch nicht zu wundern, dass du keine Kommentare bekommst.
Rätselhaft bleibt mir, weshalb du überhaupt noch etwas einstellst hier, fast keiner liest, geschweige denn kommentiert dich

Hast wohl alle verprellt.
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2019, 19:50   #5
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.308
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat:
Zitat:
sorry, aber wovon redest du überhaupt? ich frage mich gerade, ob du dich
überhaupt schon einmal mit der Sonettform auseinandergesetzt hast, deren
oberstes Anliegen mit Sicherheit nicht die Form ist, sondern der Inhalt und
der Klang, deswegen heißt es ja auch Klanggedicht, ganz zu schweigen von
der Antithese/These, die jedem Sonett innewohnt. der Variantenreichtum
der Endreime änderte sich ja schon im 18.Jhd., also ganz up to date bist du
da leider nicht mehr...

Oha. Ich habs fast geahnt, dass du so reagierst.

Bist ja bekannt dafür. Und deshalb brauchst du dich auch nicht zu wundern, dass du keine Kommentare bekommst.
Rätselhaft bleibt mir, weshalb du überhaupt noch etwas einstellst hier, fast keiner liest, geschweige denn kommentiert dich

Hast wohl alle verprellt.
komisch, dass es immer wieder dieselben Personen sind, welche einigen Personen im Internet hier einen gewissen Anstrich verpassen möchten, dabei sind sie es doch, die durch ihre Hetzkampagnen die gute alte Lyrik hier nicht mehr lesenswert machen und alle Leute verprellt haben...

des Weiteren wundere ich mich nicht darüber, dass ich bei der Auswahl an
Leuten hier keine Kommentare bekomme, höchstens einmal im Jahr, um immer wieder die gleiche Leier vom Zaun zu brechen (siehe deinen jetzigen Antwortkommentar), da kann sich ja jeder Leser von überzeugen. also fragt man sich doch, was du damit bezweckst?

also um die Lyrik kann es dir ja nicht gehen, da du ja meinen Anwortkommentar nicht Ernst nimmst. insofern ist es eigentlich wieder einmal dasselbe alte Muster und die gute alte Leier, die hier seit Jahren abgezogen wird. wie soll ich das denn jetzt im Fachjargon nennen, Fixierung?

und wenn du jetzt nicht mehr mit mir reden willst, heiße ich dies willkommen, aber bitte nicht nach einigen Monaten Ruhezeit, die gleiche Diskussion vom Zaun brechen.
__________________
© Bilder by ginton

Nicht der Wind bestimmt die Richtung, sondern das Segel. (chin. Sprichwort)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babel bleiern ginTon Stammtisch 0 31.10.2018 18:47
Turmbau zu Babel ginTon Auf der Suche nach Spiritualität 0 18.06.2017 18:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg