Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Verschiedenes > Eiland-Zeitung > Klatsch und Tratsch > Leserkommentare

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2009, 16:42   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.461
Standard Leserbriefe

Hier hat der Leser das Wort.

Lobende Stellungnahmen zu einzelnen Artikeln oder zur gesamten Eiland-Zeitung sind hier gerne gesehen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung, halten Sie mit Ihrer Zustimmung nicht hinter dem Berg.

Wir weisen darauf hin, daß die hier wiedergegebenen Meinungen nicht unbedingt der Überzeugung der Redaktion entsprechen muss.
Jeder spricht für sich selbst.
Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 09:41   #2
Panzerknacker
Mal lachend - mal traurig
 
Benutzerbild von Panzerknacker
 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: Da wo Napoleon noch nie kämpfte
Beiträge: 1.613
Standard

Liebe Redaktion,

da will man bei eurer Rätsellei mal was gewinn`
doch man kommt schon gar nicht rin.
Dabei habe ich die Fangfrage mit den 40.000 Mark schon kapiert.
Wer zahhlt den heute noch mit Mark? Und vor allen Dingen wo?

der treue Leser Knacki
__________________
Ich bin ein Niemand.
Niemand ist perfekt.
Also bin ich perfekt.
Panzerknacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 09:52   #3
Panzerknacker
Mal lachend - mal traurig
 
Benutzerbild von Panzerknacker
 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: Da wo Napoleon noch nie kämpfte
Beiträge: 1.613
Standard

Hallo ihr Zeitungsmacher,

euch ist es wahrscheinlich nicht aufgefallen, ihr könnt ja überall schreiben. Wir aber, wir armen Abonnenten und Leser, wir dürfen nirgend rein. Nicht einmal das Rätsel dürfen wir lösen und die riesen Preise abkassieren. Selbst da werden wir nicht akzeptiert.

Wenn das weiterhin so bleibt, dann bestelle ich die Zeitung wieder ab und kaufe mir die mit den vier Buchstaben,

ein erzürnter Leser Knacki
__________________
Ich bin ein Niemand.
Niemand ist perfekt.
Also bin ich perfekt.
Panzerknacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2009, 18:13   #4
Klatschmohn
MohnArt
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: RLP
Beiträge: 1.949
Standard Arbeit und Geld

Hier möchte ich mich doch mal bei dem verehrten Herrn Chefredakrteur für seine Kolume zur Notwendigkeit der kulturschaffenden Tätigkeit bedanken.
Nachdem endlich alle Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, gehört die Unterhaltungsbracnche zu den effizientesten Zukunftsbranchen.
Wir befinden uns hier inmitten eines weltweiten Aufschwunges und werden uns als Kulturschaffende zukünftig jeder seine eigene Insel leisten können.
Mit vorfreudigen Grüßen,
Bald-Reich-Mohn
__________________

© Klatschmohn
Inselblumen
Trockenmohn
Klatschmohn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 20:37   #5
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Susi Silberblick
Merkel warnt Afghanistan vor Inkraftsetzen des Ehegesetzes

Mindestens alle vier Tage Sex, das Haus verlassen nur nach Zustimmung des Ehemanns: Dieses afghanische Gesetz kommt vorerst nicht. Nach Protesten etwa von Angela Merkel will der Präsident den Text noch einmal prüfen. ...


Financial Times Deutschland

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke, drohte in der Zeitung mit Konsequenzen: "Wir müssen unser Engagement in Afghanistan überdenken, wenn Karsai solche archaischen Gesetze verabschiedet." Erklärtes Ziel des Afghanistan-Einsatzes sei auch die Sicherung von Menschenrechten. "Deshalb ist es ein Skandal, wenn wir mit unserem Geld Entwicklungen in die falsche Richtung unterstützen", sagte Nooke.

Der Mann hat recht, meint Susi

Sehr geehrte Frau Silberblick,

bezugnehmend auf Ihren Artikel vom 05.04.2009 in der Eiland-Zeitung möchte ich Ihnen meine Hochachtung aussprechen.
Dieses Ehegesetz ist eine Unverschämtheit sondergleichen!
Wie soll ein Mann mit Sex nur an jedem 4. Tag auskommen?
Das scheint sogar Frau Merkel erkannt und erfolgreich dagegen interveniert zu haben.
Hätte ich der Dame mit dem Pottschnitt gar nicht zugetraut.
Dass die Ehefrauen nur mit Zustimmung ihres Gatten das Haus verlassen dürfen, ist allerdings schon mal als Schritt in die richtige Richtung anzuerkennen.
Falls das aber mit dem limitierten Sex zutreffen sollte, dann wäre das wirklich ein Skandal, wenn wir mit unserem Geld Entwicklungen in die falsche Richtung unterstützen, da muss ich Herrn Nooke beipflichten.
Sex sollte es nicht so eingeschränkt geben.
Jeder Mann sollte Sex haben.
Jeden Tag.
Mehrmals und zu jeder sich bietenden Gelegenheit.
Der Menschenrechtsbeauftragte hat dies ebenfalls sehr gut erkannt.
Kompliment an die deutsche Regierung.
Für irgendwas müssen die ja gut sein.


Mit freundlichen Grüßen

Kara Ben Nemsi

(z.Z. unterwegs von Bagdad nach Stambul)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 21:39   #6
Susi Silberblick
Sirene
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 99
Standard

Sehr geehrter Herr Kara Ben Nemsi,
Auf ihrem Wege nach Bagdad nach Stambul, sind Sie vermutlich zu sehr dem Papaver Somniferum zu Nahe gekommen, Sie Schlafmütze.
Natürlich bestehen die Frauen jeden Tag auf Sex, aber auf Grund der einschläfernden Wirkung von o.a. Kraut scheinen Sie und andere Herren nicht mehr in der Lage zu sein, solche Leistungen zu erbringen.
Frauen hätten, wenn Frau M. nicht interveniert hätte, demnach ein verbrieftes Recht, für mindestens viermaligen wöchentlichen Sex.
Nun ja, das ist nicht gerade viel, doch immerhin besser als nichts.
Dazu kommt, dass diese Verpflichtungen nur für verheiratete Männer gelten. Und denen scheint es ja nun mal im Laufe der Ehejahre auch immer schwerer zu fallen, sich diesem Druck anzupassen.
(So hörte ich jedenfalls aus berufenen Quellen; ich selbst bin und bleibe unverheiratet aus selbigem Grund.)
Für unverheiratete Männer, wie Sie ja nun bekannterweise auch einer sind, hat das Gesetz demnach keinerlei Auswirkungen. Einzig dürfte Ihnen zu schaffen machen, dass die Ehefrauen seltener ausgehen wollen (wegen dem Sex) und Sie somit seltener Gelegenheit haben, diese zu belästigen. Zur Zeit jedenfalls käme das Gesetz den Damen entgegen, zumindest so lange, wie Sie die Gegend zwischen Bagdad und Stambul unsicher machen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Susi Silberblick
Susi Silberblick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 22:30   #7
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sehr geehrte Frau Silberblick,
ich war heute den ganzen Tag an der Ostsee, habe Sonne und Wind genossen und überflog soeben die wichtigsten Schlagzeilen der Zeitung.
Ich bin ein wenig verunsichert. Sie und Herr Unregistriert sprechen von 4 Mal.
Ich möchte zunächst erfahren, welche Zeitrechnung dort gilt. Wenn Woche und Tag gleichbedeutend sind (das gibt es), finde ich den Durchschnitt durchaus angemessen. Alles, was darüber hinaus gehen würde, wäre zwar wünschenswert und machbar, wenn es nicht von den Herren abhinge - darum nur 4 Mal. Wir Frauen haben uns je anpassen müssen und zeigten uns stets flexibel.

Im Grunde möchte ich wissen, wer eigentlich dagegen/dafür ist und warum?
Geht es um den Schutz der Herren?
Falls ja - aber bitte, daran soll es doch nicht scheitern. Frau Merkel sollte da ein wenig mehr Einfühlungsvermögen zeigen. Die meisten Länder werden von Herren regiert. Sie muss sich erst hineinversetzen und dann mitreden.
Einfach nur als Frau auftreten und mitmischen gilt einfach nicht.
Merkt denn niemand, dass es überhaupt nicht um Frauenprobleme geht?

Ich möchte bitte nur erfahren, wieviel Tage eine Woche in Afghanistan hat.

Mit freundlichen Grüßen

Sharina Schultze
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 22:51   #8
Susi Silberblick
Sirene
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 99
Standard

Verehrte Frau Schulze,
da Sie heute den ganzen Tag an der Ostsee waren und Ihr hübsches Köpchen der Sonne ausgesetzt haben, nehme ich Ihnen Ihre erkennbare Verwirrung nicht übel.
Wieso sonst verwechseln Sie die deutlich beschrieben Wochenanzahl des Coitus
mit dem täglichen, der Ihnen durchaus gegönnt sei, soweit die Fähigkeiten ihres Gatten dies zulassen. Nun ja, auch dies kann zu derartigen Verwirrungen führen und so rate ich Ihnen von Frau zu Frau, lassen Sie sich ruhig weiter verwirren.
Aber sie haben recht, es geht in dem Bericht nicht nur um das gängige Männerproblem von zu viel Sex.
Herzliche Grüße,
Susi
Susi Silberblick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2009, 23:12   #9
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Verehrte Frau Silberblick,

das Papaver Somniferum ist kein Kraut. Das ist eine wunderschöne Blume, also bitteschön.
Das Kraut, nämlich Cannabis sativa, wächst hier überall am Wegesrand und hat eine aphrodisierende Wirkung, weshalb ich diesem mehr zuspreche.
Zudem muss ich Ihnen widersprechen, ich bin nicht unverheiratet, ganz im Gegenteil, meine 26 Frauen erfreuen sich jeden Tag an meiner Ausdauer und meinem Einführungsvermögen, vor allem an Letzterem.
Sollten Sie wirklich noch unverheiratet sein, dann hätte ich noch ein Plätzchen frei für Sie.
Sie wissen doch, wo 26 satt und zufrieden werden, werden es auch 27, ich sehe da keine Probleme, Sie können gerne die Rolle des Lückenbüßers übernehmen, wir suchen da noch jemand.
Wir sind gerade erst durchs wilde Kurdistan gezogen, da ist was los, sag ich Ihnen, ich kann jetzt gut verstehen, dass Frauen nur noch mit Zustimmung der Männer das Haus verlassen dürfen, das wird selbst für den stärksten Hengst zuviel.

Dass Frauen jeden Tag auf Sex bestehen, kann ich ebenfalls gut nachvollziehen und begrüße das freudig.
Wahrscheinlich hat Frau Merkel auch aus diesem Grunde interveniert, denn sie sieht noch so richtig unberührt aus und scheint auch sonst ziemlich teilnahmslos. Ich weiß zwar nicht, was sie in jungen Jahren alles so in der FDJ getrieben hat, aber als Pfarrerstochter lief da wohl nicht viel. ich finde, das merkt man(n) ihr an.
Früher hatte sie es mit den prüden Russen, heute steht sie wohl mehr auf die aufgeschlossenen Amis, obwohl ihr letzter Verehrer soeben abgewählt wurde.
Macht aber gar nichts, sie kann ja noch ein wenig durch die Welt reisen, da findet sich bestimmt noch irgendjemand bereit, der sie glücklich macht.
Sie wissen doch, verehrte Frau Silberblick, für Geld bekommt Frau fast alles und da Frau Merkel unser sauer verdientes Geld gerne überall auf der Welt verschleudert, muss da schließlich für sie auch was bei rausspringen.
Da kommt es auch nicht mehr so sehr auf Geschmack an, da findet selbst die Kanzlerin ein blindes Korn, oder so.

Also, wir sind auf dem richtigen Weg, alle Mann weiter machen, frei nach dem Motto:

Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen usw...


Mit freundlichen Grüßen

Kara Ben Nemsi

(kurz vor Stambul um mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ein ernstes Wörtchen vor dem Beitritt zur EU zu reden. Der Weg führt wohl nur über Frau Merkel.)
  Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2009, 09:24   #10
Susi Silberblick
Sirene
 
Registriert seit: 18.03.2009
Beiträge: 99
Standard

Verehrter Herr Kara , ach was Sie Hochstabler, Ihr wirklicher Name wäre Karl May und Sie hätten schon vor mehr als 100 Jahren das Zeitliche gesegnet.
Ich muss zwar zugeben, dass ich Ihnen als Karl May größte Ehrerbietung entgegen bringen würde, aber Sie benützen eindeutig einen falschen Namen um sich mein und der Leser Vertrauen zu erschleichen und vom Ruhme des Verblichenen zu profitieren. Schämen Sie sich.
Vermutlich waren auch Sie zu lange an der Ostseesonne und die scheint Ihr Hirn in merkwürdige Schwingungen versetzt zu haben. Ja, ich weiß, das was Sie beschrieben haben dürfte der Wunschtraum eines jeden Mannes sein, aber wenn Sie Ihre Träume derart real sehen, ist dies mit Sicherheit ein Fall für den Psychiater. Ich kann Ihnen durchaus auch einen empfehlen. Er wohnt hier auf der Insel ( leider) und ist auf Fälle wie die Ihren spezialisiert. Sein Name ist Fred Aldwall, oder so ähnlich und ich fordere Sie auf sich an dieser Stelle an ihn zu wenden.
Meine beschränkte Zeit lässt es nicht zu, mich weiter mit Ihrer durchaus
farbenfrohen Phantasie zu beschäftigen.
Im Übrigen, ich bin sehr gerne unverheiratet und gedenke es auch zu bleiben.
Ebenso suche ich mir meine Bettgesellen immer noch alleine aus.
Mit freundlichen Grüßen und einen nochmaligen Hinweis auf Dr. Fred Aldwall verbleibe ich mit (noch) freundlichen Grüßen,
Susi Silberblick
Susi Silberblick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg