Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Denkerklause

Denkerklause Philosophisches und Nachdenkliches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2019, 16:25   #1
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.402
Standard Von der Schönheit hässlicher Tage

In feuchte Nebelschleier ist der Wald gewandet,
ein Nieselregen kühlt die graue Atmosphäre.
Die Farben dunkeln schon, als ob es Abend wäre,
der alle Bäume wie mit Schattigem umrandet.

Ein kaltes Ziehen überstreift die müden Blätter
wie Grabesatem aus dem Winter aller Tage.
Es fühlt sich an, als ob die Welt dem Licht entsage
und dumpf sich füge ihrem ungeschlachten Wetter.

Nur aus den Stubenfenstern fällt ein sachtes Glühen
wie eine lichte Botschaft in die nassen Stunden,
dass man sich treulich um den Feuerschein gefunden
und warm gehalten hat durch eines Tages Mühen.
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.

Geändert von Erich Kykal (12.10.2019 um 11:43 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 17:23   #2
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.961
Standard

Lieber Erich,

sehr gut gelungen. Was soll ich sonst sagen?

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 20:56   #3
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.402
Standard

Hi Thomas!

Nichts, aber hol doch noch bitte etwas Holz herein!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Augenblick der Schönheit Erich Kykal Ausflug in die Natur 10 29.01.2017 21:49
dezente Schönheit ginTon Besondere Formen 0 23.09.2013 23:37
verborgene Schönheit ginTon Liebesträume 0 21.04.2013 17:06
Schönheit Klatschmohn Ausflug in die Natur 14 08.06.2009 12:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg