Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Liebesträume

Liebesträume Liebe und Romantik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2022, 21:39   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.905
Standard Alte Liebe

Alte Liebe


Oh, wie verrückt, verliebt wir einmal waren,
wir konnten unser großes Glück nicht fassen,
wir wollten voneinander auch nicht lassen.
Und jetzt? Wie sieht es aus nach all den Jahren?

Ich will mit schmeichlerischen Worten sparen,
auch muss ich wohl als Musterbeispiel passen,
ist das, was wir einst hatten am Verblassen?
Was unterscheidet uns von andern Paaren?

Nun denn, der Alltag hat sich eingeschlichen,
nicht dass das tragisch wäre, doch die Stunden
der Euphorie sind viel zu schnell verstrichen.

Wir aber haben unsern Weg gefunden,
sind allen Hindernissen ausgewichen
und bleiben uns in Innigkeit verbunden.


Falderwald
. .. .


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2022, 07:31   #2
Sidgrani
Von Raben umkreist
 
Benutzerbild von Sidgrani
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: Am Niederrhein
Beiträge: 1.051
Standard

Hei Falderwald,

Zitat:
Zitat von Falderwald
Wir aber haben unsern Weg gefunden,
sind allen Hindernissen ausgewichen
und bleiben uns in Innigkeit verbunden.
schön, wenn die alte Liebe auf diese Art bewahrt werden kann.

Lieben Gruß
Sid
__________________
Alle meine Texte: © Sidgrani

"Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch"

»Erich Kästner«
Sidgrani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2022, 19:50   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.905
Standard

Moin Sid,

ja, auch wenn sich die Routine einstellt, ist es wichtig, sich über die eigentlichen Absichten klar zu werden. Und je älter und reifer man wird, desto wichtiger wird auch der Zusammenhalt. Durch dick und dünn, in guten wie in schlechten Zeiten.
Dann beweist sich erst wirklich, dass das nicht nur ein leichtseinig daher gesagter Spruch ist.

Höhen und Tiefen gibt es überall. Aber wenn man diese gemeinsam durchschreitet, machen sie auch nur halb so viel Mühe.

In diesem Sinne danke für deinen Kommi.


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2022, 08:17   #4
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 804
Standard

Hi Falderwald,

es spricht auch ein wenig Resignation aus deinen Worten.
Oder Entzauberung.
Den meisten Paaren geht es wohl so, wenn sie lange zusammen sind, dann bleibt wohl nur noch Freundschaft.
Wobei das aber auch etwas durchaus Erstrebenswertes ist.

Von daher wünsche ich dem Paar, das du hier beschreibst, noch viele schöne gemeinsame Jahre in Innigkeit.

MfG
ww
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2023, 15:58   #5
Quelle der Pflicht
Gesperrter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2023
Beiträge: 31
Standard

Sei gegrüßt Falderwald,

das Gedicht liest sich sehr eingängig, flüssig, natürlich und nachdenklich-atmosphärisch. Im Unterton stellt sich durch das leichte in Frage stellen der Beziehung das Gefühl ein, ob die Liebe eines Tages nicht doch wanken könnte? Sollte das lyrische Ich dann nicht lernen, von Anfang an solche Zweifel auszurupfen zu lernen? Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg beim Bewahren der alten Liebe.

Mit lichtvollen Grüßen

Die Quelle der Pflicht
Quelle der Pflicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2023, 14:25   #6
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.994
Standard

Hi Faldi,

ein schönes berührendes Sonett.
Es ist selbsterklärend und die Kommentare vor mir haben schon jede Antwort gegeben

Liebe Grüße, Chavi

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2023, 22:38   #7
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.905
Standard

Hallo waterwoman,

keine Ahnung, empfindest du das als Resignation?

Ich denke, Euphorie ist ein zeitweiliger, vorübergehender Zustand. Wenn du erst in der harten Realität angekommen bist und sich die Euphorie aufgelöst hat, dann ist es m. E. wichtig, einen Weg zu finden, wie es weitergehen kann.

Am Anfang ist die Liebe oft heißblütig und intensiv, leidenschaftlich und eben euphorisierend.
Der Alltag hingegen ist alles andere als das eben Beschriebene und erfordert oftmals eine gewisse Routine und Anpassung.
Wenn sich dann zur Liebe auch noch Freundschaft, gegenseiter Respekt und die Achtung der Gefühle des Partners gesellen, dann legt dies doch den Grundstein für eine gute und dauernde Beziehung. So sehe ich das zumindest.

Natürlich kann man darüber nicht streiten, denn jeder empfindet das für sich vielleicht anders, aber man kann beschreiben, wie man es selbst empfindet.
Und das habe ich hier getan.


Hi Chavi,

na ja, ob es die eine wirkliche Antwort auf die aufgekommenen Fragen gibt, weiß ich nicht, weil eben jeder seine Welt anders erfährt.

Und das ist auch gut so, denn wenn es nicht so wäre, dann wäre die Welt ganz schön langweilig und man müsste gar nichts mehr beschreiben, die Dichter wären arbeitslos.

Ich empfinde das alles positiv und bin für meinen Teil zufrieden.


Vielen Dank für eure Antworten...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald



__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das alte Tor Chavali Denkerklause 4 23.05.2018 16:54
Die Alte Erich Kykal Beschreibungen 6 19.06.2016 13:07
Die alte Uhr Chavali Beschreibungen 4 06.03.2009 13:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg