Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2018, 18:01   #1
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.484
Standard Wider das Schweigen

Ungesagtes atmet Bände
in verwelkte Büßerhände,
Unerklärtes nimmt gefangen,
was an Lippen hat gehangen,
Ungetanes eitert schwärend,
hungrige Dämonen nährend.

Unerlöstes schreit Entbehrung
in die blasse Seelennehrung,
Unerhörtes flüstert Rache
in das Träumende und Wache,
Unvergebenes entmächtigt
alles, was zum Sein berechtigt.

Unverzagt, wer dennoch wagt,
unbefangen, unversehens:
Ungetrübtes Freudezeigen,
wo er auch ins Leben ragt,
und im Lichte des Verstehens
Hände reicht, anstatt zu schweigen.
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 20:40   #2
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.632
Standard

Servus, Erich,

da hast du ein wahres Wort gesprochen.
Wie viele Missverständnisse gibt es, weil man sich ausschweigt.
Wie viele könnten verhindert werden, wenn Dinge, die wichtig sind und die einen berühren und belasten,
ausgesprochen werden können.
Und die Tugend des Zuhören-Könnens rückt in der heutigen Zeit auch immer
mehr in den Hintergrund.

Aber nicht nur das Schweigen kann tödlich sein, auch Untätigkeit, Verzagtheit,
Feigheit und Nicht-Verzeihen-Können sind Dinge, die das Leben vergiften und die Protagonisten
ins Abseits drängen können.

Auf deine unnachahmliche Dichter-Weise hast du uns all diese Dinge eindringlich vor Augen geführt.

Sehr gern und zustimmend gelesen.

LG Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 21:25   #3
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.484
Standard

Hi Chavi!

Früher, so vor fast 10 Jahren, schrieb ich häufig so kurzzeilige, aber langsätzige Gedichte, weil da der Sprachfluss so richtig zur Geltung kommt, wenn man die richtigen Worte und Wendungen findet.

Ich dachte mir, es wär mal wieder Zeit ...

Vielen Dank für die begeisterten Lobesworte! (Ich werde ihrer nie müde! )

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 08:54   #4
Laie
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Laie
 
Registriert seit: 17.11.2015
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 491
Standard

Hi eKy,

es ist wirklich schön zu sehen, dass du wieder Gedichte zu Papier bringen kannst. Und was für welche! Das hier finde ich großartig. Vor allem auch, da es sehr viel Wahrheit in sich trägt.

Sehr gern gelesen!

Gruß,
Laie
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 10:02   #5
Ophelia
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Ophelia
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 127
Standard

Lieber Erich,

sehr gut gedichtet. Da bekomme ich doch gleich wieder ein schlechtes Gewissen und entschuldige mich wieder mal für mein langes Schweigen...Du hast Recht, es ist wichtig zu reden anstatt zu schweigen, besonders auch im politischen Bereich, gerade in der heutigen Zeit, wo sich ja einiges zusammenbraut.

Schön, dass du wieder in dichterischer Höchstform bist..

Liebe Grüße

Ophelia
__________________
Vom Tod erwart ich Leben und vom Schweigen ein Wort.
Baratynsky
Ophelia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 11:04   #6
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.484
Standard

Hi Laie, Ophelia!

Na ja, wir werden sehen, ob die Form hält. Vielen Dank jedenfalls für euer Lob, ich hoffe es auch weiterhin zu rechtfertigen.

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 14:46   #7
juli
tierlieb
 
Benutzerbild von juli
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.660
Standard

Lieber Erich,

Das sind wahre Worte

Wir hier oben im Norden gelten als Mundfaul, wir tauen erst ganz langsam auf. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Kennst du den Witz:

Sitzen zwei Männer auf dem Deich auf einer Bank und schauen aufs Meer. Kommt ein Radler vorbei und grüßt: " Guten Tag!" sagt der eine zum Adern auf der Bank: "Schnacker"

Das nur am Rande, ich weiß, wenn man nicht miteinander redet, können Gespinste wachsen.

Du hast es hier viel schöner gesagt

Liebe Grüße sy

__________________
© auf alle meine Texte
juli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 16:14   #8
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.484
Standard

Hi Sy!

Den Witz kenn ich anders:

Zwei Ostfriesen sitzen auf einer Bank und starren aufs Meer hinaus.
Nach einer Stunde in Schweigen kommt ein dritter, sagt: "Tach!" und setzt sich, nun ebenfalls schweigend, dazu.
Eine weitere stille Stunde später steht dieser Dritte auf, sagt: "Wiedersehen!" und geht.
Da wendet sich der erste Ostfriese dem zweiten zu und murmelt: "So'n Sabbelkopp!".

Vielen Dank für deine Gedanken!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 10:54   #9
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

philosophisch und wortgewaltig, lieber Erich.
Ein Werk zum Immer-Wieder-Lesen und neue Ansätze finden.
Eine Erdnuss irritierte mich:
"wo er auch ins Leben ragt,"
Das Subjekt "er" bezieht sich auf wer wagt und scheint mir dazu etwas schwach. Vielleicht ein DER.
Und das ins Leben ragt, finde ich könnte man feilen. vielleicht:
auch, wenn Leben an ihm nagt" oder so ähnlich.
Ansonsten sehr gerne gelesen mit lG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 17:36   #10
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.484
Standard

Hi Koko!

Na, das "Nagen" kann mich aber nicht überzeugen. Da gefällt mir meine Variante lyrisch besser. "Der" statt "er" wäre dort falsch.

Vielen Dank für deine Begeisterung - trotz der "Erdnuss"!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wider die Trägheit Erich Kykal Experimentelles 6 10.10.2014 20:10
Wider die Nörgler und Neider Walther Stammtisch 14 18.01.2014 19:19
Orden wider die Christliche Lehre Sidgrani Der Tag beginnt mit Spaß 0 26.01.2013 16:33
vom schweigen fee Denkerklause 4 18.12.2011 10:39
Gast wider Willen ruhelos Denkerklause 5 04.12.2009 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg