Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Der Tag beginnt mit Spaß

Der Tag beginnt mit Spaß Humor und Übermut

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2010, 19:25   #1
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.910
Standard Ein bisschen Asche

.
.
.

Ein bisschen Asche


Man sitzt auf der gepackten Tasche
in exklusiver Heimflugwelle,
da spuckt ein Berg ein bisschen Asche,
schon kommt kein Flieger von der Stelle.

Das Schicksal mischte seine Karten
und ließ den Zufall sie verteilen,
jetzt heißt es anstatt heimwärts starten,
ein wenig noch am Ort verweilen.

Der Urlaub wird jetzt richtig lange,
ein Trost jedoch, bevor man trauert:
Der letzte Ausbruch, keine Bange,
hat nur zwei Jahre lang gedauert.


Falderwald
. .. .
.
.
.
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2010, 20:06   #2
Gert-Henrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jaja

volle Langeweile und weit weg von daheim, von wohlvertrauten Kontrollmechanismen, die Pille respektive Kondome irgendwo in den Untiefen der Koffer... Erinnert ein wenig an die berühmten Stromausfälle. Bin gespannt, ob es einen messbaren Vulkanobabyboom geben wird.

Nettes Werk, mit flotter Note und einem bissigen Augenzwinkern am Ende
passt scho

LG, L.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2010, 22:57   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.910
Standard

Hi Limes,

du wirst lachen, weißt du was ich für Zeilen im Kopf hatte?

Verzweifelt mancher doch im Stillen
wenn sich der Urlaub nun verlängert,
denn fehlen Kohle und auch Pillen
wird manches Mädel auch geschwängert.

So ähnlich ging mir das durch den Kopf.
Bin ja auch mal gespannt, ob der Vulkan ein paar neuen Erdenbürgern Leben einhaucht, schauen wir mal...

Das Ende sollte keineswegs schadenfroh klingen, denn in eine solche Lage zu geraten, ist sicher nicht angenehm, die Konsequenzen sind in vielen Fällen kaum abzusehen.

Es geht halt um die aktuelle Situation und ein Witzchen darüber.


Danke für deinen Kommi...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 19:13   #4
Quicksilver
lebendig
 
Registriert seit: 28.10.2009
Beiträge: 350
Standard

Hi Faldi,

auch ich musste schmunzeln. Zuerst dachte ich: "och nö, nicht so ein Gedichtversuch zu einem aktuellen Thema". Mein Mut wurde jedoch belohnt

Ein gelungenes und humoristisches Gedicht mit ironischer Note und einer Prise Ernsthaftigkeit.

Gern gelesen.

Gruß
von
Quicksilver
__________________
Suche die Quintessenz
Quicksilver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 19:30   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 13.001
Standard

Lieber Faldi,

na gut, ich geb zu:
Ein bisschen schmunzeln musste ich auch ob des Fazits in den letzten zwei Zeilen.
Und du hast deinen Text in "Spaß" eingestellt, was suggerieren soll, dass man die Sache humoristisch sehen soll.
Den Betroffenen bleibt ja auch nix anderes übrig - aber ich möchte nicht Betroffener sein

Ein aktuelles Thema auf den Punkt verdichtet: Perfekt wie immer.

Aschefreien Gruß,
Chavali
__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2010, 20:37   #6
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.637
Standard

Lieber Faldi,

hier ist es wie das Nichtlesen einer bestimmten Zeitung.

Man ist nicht "gemein und schadenfroh" - doch ein kleines, freches Grinsen kann man sich nicht verkneifen.

Das liegt haupsächlich an deiner Verdichtung. Was ein bisschen Asche für Auswirkungen haben kann. Warten wir es ab....

Ist es nicht bemerkenswert, was man nur zu hören bekommt? Verluste, Verluste, Verluste.
Bald weiß man nichts mehr vom Vulkan und seiner Asche - die Verluste hallen aber noch lange nach. Das kann man nur mit Humor verkraften.

Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2010, 18:24   #7
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.910
Standard

Hey Quick,

ja, einen aktuellen Zustand zu veralbern ist nicht so ganz leicht, ohne Schadenfreude dabei einzubauen.
Das wollte ich vermeiden, sondern wirklich nur so eine Art Galgenhumor abliefern.
Wenn's angekommen ist, freue ich mich natürlich...


Liebe Chavi,

genau an der Stelle sollte der Leser auch schmunzeln, denn, wie du schon selbst schreibst, sollte man es mit ein wenig Humor nehmen.
Dann wird oftmals vieles leichter, denn ändern kann man es sowieso nicht.
Wer sich dann noch ärgert, belastet sich nur selbst...


Liebe Dana,

das stimmt, aber das Grinsen bleibt einem im Halse stecken, wenn man von den Verlusten hört.
Also ist das Gedicht ein kleiner Trost für uns alle, denn die Zeche bezahlt, wie immer, der Steuerzahler, ist doch klar.
Sind ja nur läppische zwei Jahre.
So ein blöder Vulkan. .. .


Vielen Dank für eure Kommentare und das Lob...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2010, 12:58   #8
ruhelos
Flaschenpost
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 574
Standard

hallo falderwald,

dein Gedicht: Ein bisschen Asche gefällt mir. Der Titel könnte durchaus auch anders zu verstehen sein, denn das bisschen Asche kostet uns ein bisschen Asche (Geld). Ernsthaft und dennoch mit ein wenig Witz und Ironie ist dein Gedicht gwürzt. Gern gelesen.
PS: Manchmal bringt uns so eine Naturgewalt im wahrsten Sinne des Wortes auf den Boden der Tatsachen zurück.
Viele Grüße
ruhelos
__________________
Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen. (Mark Twain)

Geändert von ruhelos (04.05.2010 um 14:03 Uhr)
ruhelos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2010, 21:02   #9
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.910
Standard

Liebe ruhelos,

endlich jemand, der die Zweideutigkeit des Titels erkennt...

Du hast Recht, so eine kleine "Naturkostrobe" zeigt dem Menschen manchmal auf, an welcher Stelle er wirklich steht.
Das ist so wie mit Ikarus.
Wer seine Flügel mit Wachs zusammenklebt und der Sonne zu nahe kommt, der wird mit Sicherheit hart auf den Boden prallen.
Hochmut kommt vor dem Fall.

In diesem Sinne hast du richtig interpretiert.


Vielen Dank für deinen Kommentar...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2010, 11:43   #10
Lena
Lyrische Träumerin
 
Registriert seit: 13.02.2009
Ort: Dort, wo meine Träume mich nähren.
Beiträge: 686
Standard

Lieber Faldi.

Ein bisschen Asche ein schöner doppelsinniger Titel.

Ich glaube, das bisschen Asche wird noch lange ein Thema bleiben.

Der Wind weht Richtung Balearen...mein Bruder fürchtet um seinen Urlaub, die anderen fürchten um zu wenig Einnahmen.

Zwei Jahren sind eine lange Zeit..und es wird eine sehr teure Zeit werden..

Dein Gedicht ist Humorvoll, dennoch macht mich sowas immer sehr nachdenklich.

Sehr gerne gelesen, und darüber nachgedacht.

Lena
__________________
~ Mit lieben Gedanken ~


©auf alle meine Werke
............
Marion Baccarra
Lena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg