Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2011, 21:03   #1
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.618
Standard Volksherrschaft

.
.
.

Erbärmlich ist der Stolz, den sie
per Gen und Manipulation
euch auferlegen, damit nie
die eigne Hirnamputation
erkennbar wird durch die Option,
das Denken euch zu überlassen.

Sie treiben euch und sie verpassen,
zum Wohle ihrer Position,
euch einen Tritt um die Ration
des Machterhalts und der Regie,
bereit zu jeder Korruption
im Mantel der DEMOKRATIE.

Geht hin zur Wahl und macht sie platt,
kreuzt jeden Kreis mit Tinte an,
damit die Raupe Nimmersatt
sich ausgezählt zurückziehn kann.
.
.
.
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 13:22   #2
Stimme der Zeit
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Stimme der Zeit
 
Registriert seit: 15.03.2011
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.836
Standard

Hallo, liebe Dana,

"Volksherrschaft", ja, das Volk wird beherrscht durch die Volksherrscher, die es sich selbst gewählt hat, um sich gründlich beherrschen zu lassen. Nicht, dass ich in alle Ewigkeit jemals verstünde, worin hier der Sinn liegen soll ... *kopfkratz*

Zitat:
Erbärmlich ist der Stolz, den sie
per Gen und Manipulation
euch auferlegen, damit nie
die eigne Hirnamputation
erkennbar wird durch die Option,
das Denken euch zu überlassen.
Demokratie ist ein gutes Prinzip - stünde ihr die "Natur" des Menschen nicht im Wege ...

Zum Thema "Stolz", "Gen" und "Manipulation" (das geht weiter als nur in den rein politischen "Bereich"), möchte ich hier einen interessanten Fokus-Link anbieten:

ht tp://w w w.focus.de/politik/deutschland/tid-19184/gesetzesluecke-per-gen-tuev-zum-wunsch-wunschkind_aid_531974.html (Leerzeichen bitte entfernen)

Zurück zum "Thema". Beim Begriff "Hirnamputation" liegt der Hase im Pfeffer. Man muss doch hirnamputiert sein, um diese Hirnamputierten zu wählen! Was tief blicken lässt ...

Der durchschnittliche Mensch liebt nun einmal nichts mehr, als die Option, andere für sich denken zu lassen. Manno, selbst denken ist anstrengend, lästig, unbequem! Da habt ihr's, und ich habe meine "Ruhe"! Wenn denn überhaupt zur Wahl gegangen wird.
Zitat:
Sie treiben euch und sie verpassen,
zum Wohle ihrer Position,
euch einen Tritt, um die Ration
des Machterhalts und der Regie,
bereit zu jeder Korruption,
im Mantel der DEMOKRATIE.
Das Problem hier ist, dass die Mehrheit einfach zu dumpf ist, um den "Tritt" überhaupt zu spüren. Bis der "Schmerz" im "Gehirn" ankommt, können Jahre vergehen! Natürlich geht es um Macht, Position, Regieren und Korruption - es gab nie etwas anderes, als die in unterschiedlichsten Varianten auftretenden Mixturen aus eben diesen "Zutaten". Wer auch nur ein bisschen "Grips" im Kopf hat, muss von diesem Giftbrei unabdingbar heftige, geistige "Verdauungsstörungen" bekommen. Das gilt besonders für das beliebte Deckmäntelchen, das gemeinhin "Demokratie" genannt wird. Man frage einen der oben erwähnten "Durchschnittsintelligenzler", was Demokratie ist. Bei 100 Befragten sieht das dann ungefähr so aus:

90: Äh, ich weiß es, aber ich kann das nicht erklären. (Aha.)
5: Demokratie ist die Herrschaft des Volkes über das Volk. (Bitte jetzt nicht weiter nachfragen, das kann schmerzen.)
4: Demokratie bezeichnet einige tatsächlich existierende politische Systeme, die sich – unter anderem – durch freie Wahlen, das Mehrheitsprinzip, politische Repräsentation, den Respekt politischer Opposition, Verfassungsmäßigkeit und den Schutz der Grundrechte (bzw. nur den Staatsbürgern vorbehaltene Bürgerrechte) auszeichnen.
(Ich benutze absichtlich die Wikipedia-Definition, denn eine solche Antwort ist mit Sicherheit auswendig gelernt.)
1: Ein Ideal, ein schöner Traum. (Hier spricht der einzige Realist!)

Gut, ich bin ein bisschen zynisch, ich gebe es ja zu.

Zitat:
Geht hin zur Wahl und macht sie platt,
kreuzt jeden Kreis mit Tinte an,
damit die Raupe Nimmersatt
sich ausgezählt zurückziehn kann.
.
Eben! Nicht-Wählen ist Blödsinn, Bequemlichkeits-Wählen ebenfalls. Ach, wenn alle Bürger gemeinsam so wie in dieser Strophe beschrieben vorgehen würden - aber ich bin auch Realistin. Ein schöner Traum, leider weiter nichts ...

Deshalb gehe ich persönlich aber trotzdem so vor.

Liebe Dana, eine gute Beschreibung der "herrschenden Verhältnisse". Was bleibt zu tun? Zähneknirschend den Tatsachen ins Gesicht sehen und nicht aufgeben, selbst wenn man weitgehend allein auf weiter Flur dasteht.

Formal ganz kurz etwas zur 3. Strophe:

Sie treiben euch und sie verpassen, zum Wohle ihrer Position, euch einen Tritt, um die Ration des Machterhalts und der Regie, bereit zu jeder Korruption, im Mantel der DEMOKRATIE. - (zu) was? - zu bekommen, zu gewinnen, zu behalten, zu bewahren ... - hier hast du, liebe Dana, etwas "vergessen".

Sehr gerne gelesen und kommentiert.

Liebe Grüße

Stimme
__________________
.

Im Forum findet sich in unserer "Eiland-Bibliothek" jetzt ein "Virtueller Schiller-Salon" mit einer Einladung zur "Offenen Tafel".

Dieser Salon entstammt einer Idee von unserem Forenmitglied Thomas, der sich über jeden Beitrag sehr freuen würde.


Stimme der Zeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2011, 20:45   #3
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.618
Standard

Liebe Stimme,

Demokratie ist, wenn ... (hast du prima dargestellt)

Danke für deinen emotionalen und nicht humorlosen Kommentar. Humor ist bei ernsten und schmerzenden Themen immer nötig.

Diese Demokratie (nicht nur im eigenen Lande) hat sich bereits so aufgebläht, dass es tatsächlich schwer und meist schier unmöglich ist, STOPP zu rufen. Es hört niemand hin und schon gar nicht zu.

Trotzdem: Nicht aufgeben!

Zitat:
Zitat von Stimme der Zeit
Liebe Dana, eine gute Beschreibung der "herrschenden Verhältnisse". Was bleibt zu tun? Zähneknirschend den Tatsachen ins Gesicht sehen und nicht aufgeben, selbst wenn man weitgehend allein auf weiter Flur dasteht.
Vielen, vielen Dank für deinen lebendigen Beitrag.

Aber auch dafür:
Zitat:
Zitat von Stimme der Zeit
Formal ganz kurz etwas zur 3. Strophe:

Sie treiben euch und sie verpassen, zum Wohle ihrer Position, euch einen Tritt, um die Ration des Machterhalts und der Regie, bereit zu jeder Korruption, im Mantel der DEMOKRATIE. - (zu) was? - zu bekommen, zu gewinnen, zu behalten, zu bewahren ... - hier hast du, liebe Dana, etwas "vergessen".
Boah!! Ich habe zunächst den Fehler eingestanden, Forum und aufmerksame Leser gelobt. (Was auch bestehen bleibt.) Erst danach fiel mir ein, dass ich das wohl durchdacht habe.

Sie treiben euch und die verpassen, zum Wohle ihrer Position, euch einen Tritt um die Ration des Machterhalts und der Regie, bereit zu jeder Korruption im Mantel der Demokratie.

Einen Tritt um die Ration des Machterhalts und der Regie.

Die Kommas waren falsch platziert, oder?

Lieben Dank und liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 20:21   #4
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 415
Standard

Ich weiß der Text ist schon älter aber in Zeiten von um sich greifendem Populismus und einer "Entwicklung" der Politik weg von Inhalten hin zu Bildern und Gesichtern aktueller denn je. Obwohl gut verfasste demokratische Systeme allerdings auch ihre Stärke und Robustheit im Angesicht von Spaltungstendenzen und Aushöhlungsstrategien zeigen. Andererseits sind es eben auch übereifrige Kritiker der Demokratie die diese gefährden und meistens zu dem werden und das praktizieren, was sie selber anprangern.
Sebastian ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 18:44   #5
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.618
Standard

Hallo Sebastian,
ich musste mich erst "neu" an diesen Text erinnern.

Ich stimme Dir fast gänzlich zu, sowohl zur Aktualität als auch zur "Machart" der Kritiker.
Inzwischen wird ja in Deutschland als auch global noch mehr diskutiert und kritisiert, weil die Medienwelt fast jedem eine Stimme gibt und sich darauf verlässt, dass es jedem um nur diese "Befriedigung" geht, etwas gesagt zu haben.
Ich beobachte, dass es zumeist nur darum geht, den eigenen Standpunkt zu "verteidigen" und sich gegenseitig zu "beschimpfen. - Im Kleinen wie im Großen. - Eine gute Diskussion im Sinne von Diskussion erlebe ich fast nie. Mir fehlt ab und zu jener Satz: "Oh, das finde ich interessant, so habe ich es noch nicht gesehen."
Statt dessen beobachte ich Manipulationen und Ablenkungen von eigentlichen Themen. Ängste, den Job zu verlieren, verleiten zu Meinungen, die man sonst nicht vertritt. Meinungsfreiheit hat längst einen Riesenraum für Toleranzen geschaffen und sich dabei selbst beschnitten. Man bemüht sich nicht mehr um Überzeugungen, man schult nicht mehr - man stempelt ab und verurteilt.
Demokratie erlaubt Streit, Demokratie braucht Streit und lebt durch Mehrheitsentscheidungen - nicht durch Windungen und Versprechen der Macht wegen.
Schaut man sich die Welt an, staunt man nur über die Wirkung und Auslegung von Thesen, die dem Volke dienen sollen.

LG
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg