Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2018, 22:35   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.654
Standard Inschrift für Trumps Grabstein

Inschrift für Trumps Grabstein

Er war der Mächtigste der Welt,
er hatte Glück und immer Geld
und einen Twitter-Spruch zur Hand,
recht wenig Herz und kaum Verstand.
Ein Allmachtskrüppel, bis zuletzt
vom seiner Eitelkeit gehetzt.
Hier ruht er jetzt.
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller

Geändert von Thomas (27.03.2018 um 11:39 Uhr)
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2018, 09:48   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.731
Standard

Hi Thomas!

Denkst du wirklich? Für Trumpanhänger wären das doch schon viel zu viele Buchstaben! Die wären eher für ein übersichtliches "Heil Trump" oder so ...

Gut gegeben!

Wenn du "der mächstigste" in Z1 klein schreibst, fragt sich der Leser: der mächstigste ... WAS? Soll es für sich allein als Nomen stehen, dann bitte groß.

Und weil du mich inspirierst:


Trumpeltierisch

Geltungsdrang und Eigensucht,
Bildungsmangel, Arroganz,
Wutgebrüll und Einsichtsflucht
laden ein zum Narrentanz.

Er geht immer ran wie Blücher,
kompetenzfern und labil,
wie ein Stier auf rote Tücher
mit viel Zorn und wenig Stil.

Eingebildet, aufgeblasen,
ohne Mitgefühl und Hirn,
bietet er nur Seifenblasen
polternd seine hohle Stirn.

Wo wird so viel Blindheit enden,
so viel Leere, die nicht trägt?
So viel Kälte, die zu wenden
ihn kein hartes Schicksal schlägt?

Aberwitz und Ungeduld,
hemmungslos und liderlich,
suchen immer eine Schuld,
aber leider nie bei sich.

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.

Geändert von Erich Kykal (27.03.2018 um 10:10 Uhr)
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2018, 11:39   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.654
Standard

Lieber Erich,

danke für die Korrektur.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jeruschalajim - Trumps Schuld Leuchtfeuer Feuilleton 2 18.12.2017 08:57
Grabstein Erich Kykal Finstere Nacht 11 04.02.2017 21:07
Ein Grabstein erzählt eine Geschichte Friedhelm Götz Der Tag beginnt mit Spaß 2 20.11.2011 12:21
Der Grabstein Galapapa Denkerklause 12 19.08.2009 08:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg