Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2018, 10:55   #1
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 421
Standard Irgendwo im Westen

Nicht umkehren könnend,
es aufhalten wollend
doch untätig verharrend,
mit den Hufen scharrend
sitz ich wieder beginnend,
doch niemals gewinnend,
mich selbst nicht findend
irgendwo im Westen.

Irgendwo im Westen-
die Augen - sie glänzen -
die Gefühle - sie denken -
bis zum vollen Verrenken,
bis zum Dauerwanken
der Emotionsgedanken -
schau wie schwarze Pranken
auf meinem Kopf prangen.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2018, 20:47   #2
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 460
Standard

Hi Sebastian,

als ich den Titel las, dachte ich an ein Gedicht über den "Wilden Westen"
Aber unter "Stammtisch" eingestellt, konnte das ja nicht sein.

Und nun sitze ich hier und lese und weiß nix anzufangen mit deinem Text.
Etwas Politisches? (wegen der Rubrik)
Besonders verwirrend für mich Strophe 2:
Zitat:
Irgendwo im Westen-
die Augen - sie glänzen -
die Gefühle - sie denken -
bis zum vollen Verrenken,
bis zum Dauerwanken
der Emotionsgedanken -
schau wie schwarze Pranken
auf meinem Kopf prangen.
Vielleicht magst du es aufklären?

Dennoch interessiert gelesen!
Gruß
ww
__________________
Die Philister, die Beschränkten, diese geistig Eingeengten, darf man nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen wissen stets in unsren Scherzen Lieb und Freundschaft zu entdecken.

Heinrich Heine
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2018, 19:35   #3
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 421
Standard

Ich kläre es sehr gerne auf. Die Kategorie ist etwas verwirrend. Ich beziehe mich hier nicht auf den Politikaspekt der Rubrik sondern mehr auf den Gesellschafts-und Alltagsaspekt. Es geht mir um das, was viele junge Erwachsene in westlichen Wohlstandsdemokratien erleben: Das Gefühl, eigentlich alles zu haben, aber trotzdem Probleme zu haben, seinen Platz im Leben zu finden aufgrund all dessen was auf einen einprasselt: Erwartungen, Anforderungen einer immer schnelllebigeren Welt und so weiter, was sich eben auch auf so etwas wie Beziehungen und Emotionen generell auswirkt, wenn jeder nur noch dem Geld und dem Erfolg hinterherrennen soll. Ich hoffe, dass es jetzt ein wenig klarer ist.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Irgendwo Sebastian Denkerklause 2 10.03.2018 14:49
dir (er im irgendwo) Schneefrau Experimentelles 4 23.01.2017 01:28
(N)Irgendwo wüstenvogel Bei Vollmond 2 21.11.2012 19:00
Irgendwo dazwischen ginTon Besondere Formen 1 26.04.2012 12:37
Irgendwo und überall falscher Denker Liebesträume 2 23.12.2009 00:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg