Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2018, 10:13   #1
Hans Hartmut Karg
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 132
Standard Die vier Kränkungen der Menschheit


Die vier Kränkungen der Menschheit

Seit Sigmund Freud sind uns bekannt
Drei Kränkungen der Menschheit.
Das Schicksal zeigt so unseren Stand:
Bedingt haben wir Freiheit.

Im Leben ohne Not zu leben,
Weil Kränkungen die Ehre kratzen,
Müsst' uns Bescheidenheit vorgeben:
Wir sind nicht freier als die Katzen!

Die erste Kränkung – kosmologisch:
Die Erde ist im All ein Furz!
Dadurch wird mancher pathologisch
Und greift im Handeln viel zu kurz.

Die Evolution ist zweite Kränkung:
Der Mensch – er stammt vom Affen ab!
Da sieht er keine Gottesschenkung,
Nur Egowelt hält ihn auf Trab!

Die Kränkung nun, es ist die dritte:
Das Ich ist nicht ganz Herr im Haus.
So macht das Leben kleine Schritte,
Kommt mit Es, Überich kaum aus.

Jetzt gar noch eine vierte Kränkung,
Bekannt als ökologische:
Nur scheinbar in des Menschen Lenkung
Treibt Umwelt ins Chaotische.

Der Mensch beherrscht nicht die Natur,
Er beutet sie nur weiter aus,
Setzt nicht auf die Ethikkultur,
Vernutzt lieber das Schöpferhaus.

Beleidigtsein hilft da nicht weiter,
Verdrängung bringt ja auch nicht viel.
Selbst Unterhaltung macht nicht heiter,
Wenn Mensch nicht mannhaft bleibt im Spiel.

Erst wenn er endlich anerkennt,
Dass Kränkungen im Wesenszug,
Er suchend Lösungen benennt,
Lebt weniger er Lug und Trug.

Anstrengung, Mühe macht das schon,
Das Überleben zu forcieren,
Weil Fortbestand erst reicher Lohn,
Wenn ihn nicht Egoismen führen.


©Hans Hartmut Karg
2018

*
Hans Hartmut Karg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:11   #2
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 640
Standard

Meine Güte, Karg!
Dein ganzer Text ist eine einzige Kränkung und Beleidigung für
uns Dichter,
die der schönen Sprache frönen
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:28   #3
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.503
Standard Abmahnung

Hallo Herr Karg,

als Sie mich vor einiger Zeit anschrieben, wusste ich nicht, was auf unser Forum zukommen und auf was ich mich da einlassen würde.

Ihre Texte liegen weit unter dem Anspruch, der hier erwünscht ist. Man muss, um hier zu schreiben, kein Superdichter sein, aber wir wollen und werden dieses Niveau hier nicht weiter tolerieren.

Nicht nur, dass Ihre Texte jeglicher Beschreibung spotten, Sie reagieren auch nicht auf entsprechende Kritik.

Des Weiteren stelle ich Ihre soziale Kompetenz in Frage, denn Sie tragen in diesem Forum rein gar nichts zur Gestaltung der sozialen Interaktion bei.

Meine Meinung, kurz und deutlich ausgedrückt: Sie sind nicht nur ein lausiger Dichter, der seine unterirdischen Texte hier ablädt, sondern Sie verhalten sich auch absolut egoistisch, sowohl gegenüber den anderen Mitgliedern dieses Forums als auch gegen die Forenbetreiber, die sich dieses Forum so nicht vorgestellt haben.

Ich habe mir das jetzt wirklich eine ganze Weile angeschaut und auf Besserung gehofft, bin aber jetzt ziemlich ernüchtert. Sie können - meiner Meinung nach - weder dichten, noch kommunizieren und so etwas brauchen wir hier nicht, um unser Forum zu füllen.

Eigentlich wollte ich Ihrem Text in einigen grundsätzlichen Dingen widersprechen, aber ich lasse es lieber bleiben. Ich weiß nicht, welche Bildung Sie genossen haben, aber dass der Mensch vom Affen abstammt, ist inzwischen hinreichend wiederlegt, es gibt lediglich einen gemeinsamen Vorfahren.
Alerdings bin ich mir da nicht mehr so sicher, seitdem ich Ihre Texte gelesen habe.

Bitte ändern Sie Ihr Verhalten gegenüber der Community und liefern hier endlich bessere Qualität ab, oder ich werde Ihnen über kurz oder lang die Postingrechte auf dem Eiland wieder entziehen.
Ich schaue mir das nicht mehr lange mit an, denn ich bin nicht bereit, Ihnen hier weiterhin eine Bühne zu bieten, um Ihre völlig talentbefreiten Texte zu veröffentlichen.

Ab sofort werde ich jeden Ihrer sinnbefreiten und qualitativ minderwertigen Texte in den nichtöffentlichen Komposthaufen verschieben.

Ich gebe Ihnen jetzt noch 14 Tage Zeit, sich Gedanken über meine Worte zu machen und Ihr Verhalten hier entsprechend anzupassen. Geschieht dies nicht, wird Ihr Account dauerhaft gesperrt. Alternativ können Sie ihn natürlich jederzeit löschen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 21:08   #4
Terrapin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 395
Standard

Wenn die kargschen Kommentare so sind wie seine Lyrikversuche, dann prost-mahlzeit, sollte er sich dazu ringen Energie in fremde Werke zu stecken.
__________________
Das Leben ist eines der schwierigsten.
Terrapin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 14:16   #5
Hans Hartmut Karg
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 02.10.2018
Beiträge: 132
Standard Re: Die vier Kränkungen der Menschheit

Hallo Herr Falderwald,

Sie müssen sich, meine Person betreffend, auf nichts einlassen. Dazu am Ende dieses Kommentares mehr.

Zu Ihrem Kommentar aber doch ein paar Antworten:

1. Es ist gute hermeneutische Tradition in Europa, Toleranz zu üben. Man muss ja Menschen und Gedichte nicht mögen. Dazu gehört aber auch: Dichter, die ich nicht mag, die lese ich nicht. Texte, die mir ein Horror sind, lasse ich links liegen. Pauschal Gedichte als minderwertig zu bezeichnen ist eine unzulässige Verurteilung und kein Zeichen demokratischer Freiheit.

2. Auf Kritik kann man reagieren, man muss es nicht. Geht diese Kritik in Richtung Beleidigung bzw. spürt man aus einer bestimmten Kritik nichts als Hass, muss man doch darauf nicht schreiben. Hasskommentare und Provokationen sind ebensowie Beleidigungen ein NO GO!

3. Ein „lausiger Dichter“ bin ich schon gar nicht. Da haben wir wieder das Beispiel, das schon Kant in seiner „Kritik der Urteilskraft“ aufs Korn genommen hat. Natürlich lebe ich nicht auf einem Eiland und werde auch nicht in stiller Einfalt und mit immer edler Größe schreiben. Ich schreibe schließlich seit sechzig Jahren Gedichte und werde mir das nicht madig machen lassen. Dazu sind Sprache, Welt und die Entwicklungen der Menschheit mir viel zu interessant.

4. Das Sie nicht einmal die Evolutionstheorie kennen, das ist schon traurig!

5. Sie werden doch nicht glauben, dass ich mich von irgendeiner Community in die Knie zwingen lasse, ebensowenig von Kritikern, die auch in anderen Foren nichts anderes als virulent sind.

6. Das Dritte Reich hat doch gezeigt, wie weit man kommt, wenn man mit der Ächtung von Menschen und mit der Bücherverbrennung anfängt! Demokratie hat auch mit Meinungsfreiheit und Experiment zu tun. Gedichte sind eben nicht nur metrische Konstrukte, sondern haben mit Wahrheit, mit Erfindung und mit Spiel zu tun.

Damit Sie mit mir im Hinblick auf Ihre Community nicht weiterhin rechnen und unter mir leiden müssen und ich bereits von zwei weiteren Foren Angebote habe, dort zu publizieren, werde ich ab heute keine Gedichte mehr in Ihr Forum einstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Hartmut Karg
Hans Hartmut Karg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 14:42   #6
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 3.019
Standard

Werter dokter,
einige anmerkungen:

(1) wer anderen ohne not hass auf sich unterstellt, ohne daß diese etwas anderes tun, als meist sachlich kritik an textqualität und postingverhalten zu äußern, hat ein echtes problem mit seiner umwelt.
(2) in einem forum herrscht hausrecht, der gast hat sich diesem recht unterzuordnen. kunstfreiheit besteht auf der gasse vor der haustür, im eigenen haus und auf dem eigenen lyrik-blog. in einem literaturforum, das einen privaten betreiber hat, gilt sie nur in den grenzen, die der hausherr setzt.
(3) der hausherr darf sich seine gäste nach eigenem gusto aussuchen. er kann sie ohne grund aus dem haus verweisen. das gilt auch für private literaturforen wie gedichte-einland.de.
(4) in einem solchen fall den hausherrn mit dem nazitum in einem atemzug zu nennen, ist juristisch besehen eine beleidigung, die nicht durch das recht auf freie meinungsäußerung gedeckt wird, das im übrigen seine grenze in der menschenwürde des gegenübers findet. es ist schlimm, daß man ihnen in ihrem alter noch eine vorlesung über das deutsche rechtssystem halten muß.
(5) wer veröffentlicht, muß damit leben, daß das, was er oder sie veröffentlicht, für mist gehalten wird. das ist meinungsfreiheit.
(6) und daß ihm das in deutlichen worten gesagt wird. auch das ist meinungsfreiheit.
(7) wer kritik nicht erträgt, muß entweder dafür sorgen, daß er nicht kritiksiert werden kann (eigener blog ohne kommentarfunktion), oder das veröffentlichen sein lassen.
(8) den beiden neuen poesie-foren, die sie in kürze mit ihren daily two verzieren, wünsche ich eine frohe zeit.

ihnen wünsche ich eine baldige genesung und ein besinnliches weihnachtsfest. nutzen sie die hohe zeit bitte zur persönlichen einkehr. sie täte not.

lg W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt

Geändert von Walther (07.12.2018 um 14:51 Uhr)
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 18:52   #7
Wellengang
Rückkehrer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von Karg
Damit Sie mit mir im Hinblick auf Ihre Community nicht weiterhin rechnen und unter mir leiden müssen und ich bereits von zwei weiteren Foren Angebote habe, dort zu publizieren, werde ich ab heute keine Gedichte mehr in Ihr Forum einstellen.
was finde ich denn hier?
das ist aber schade, Herr Karg.
Welches Forum beehren Sie denn zur Zeit?

MfG Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 17:25   #8
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 3.019
Standard

in poetry.de darf er nach dreimonatssperre wieder ran, in gedichte.com kann man ihn in seiner ganzen breite, länge, höhe und tiefe genießen,
lb welle,
lg W.
PS.: irgendwann hat er alle foren durch und schreibt für sich alleine.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DIE MENSCHHEIT DER ENTWICKLUNG (nach Kästner) Jenno Casali Stammtisch 0 03.06.2017 16:31
Vier Gäste wüstenvogel Ausflug in die Natur 2 31.05.2015 10:19
Die Menschheit ist ein Affenstall a.c.larin Stammtisch 2 05.09.2010 08:15
Vier Harald Denkerklause 1 27.05.2009 00:02
Die vier Jahreszeiten Richard von Lenzano Ausflug in die Natur 16 02.03.2009 13:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg