Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2019, 20:02   #1
Lightning
Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 34
Standard Gestalten, statt Verwalten!

Viel Kummer und Schmerz,
verborgen im Herz,
bereiten vor auf die Zeit,
nach der Befreiung vom Leid.
Wir müssten etwas verändern,
um die Gewalten zu kentern,
die triste Welten gestalten,
und häufig Unrecht verwalten,
das uns in die Knie zwingt.
Unrecht, das leider nur selten sinkt,
so lange Menschen an Hebeln sitzen,
die lieber verwalten, als zu schwitzen.

Es bleibt keine Zeit zu verschenken!

Verändert die Welt,
liebt nicht nur das Geld,
auch wenn euch dies nicht gefällt.
Lasst sie euch niemals gefallen,
die Arbeit in Hallen,
der ausbeutenden Produktion,
für niedrigsten Lohn,
den Menschen bestimmen,
die oft nur gewinnen,
die Armut nicht kennen,
und diese nur nennen,
um euch zu gefallen,
in den arbeitenden Hallen.

Lasst euch von Fremden nicht lenken!

Machtgier und Neid,
schenken der Welt häufig Leid.
Selbst religiöse Gedanken
lassen uns Schwanken.
Fanatistische Lehren,
können von innen verzehren,
und auch der Kampf der Kulturen
hinterlässt tiefste Spuren.
Wer die Kulturen nicht liebt,
wird vom Rassismus besiegt.
Was bei Verlierern oft schwer wiegt,
ist das Verschiedene, das es gibt.

Der Mensch sollte liebender denken!

Wenn ihr die Zeit nicht verschenkt,
und euch nicht lenken lasst,
wenn ihr mit Liebe denkt,
und fremdes nicht gleich hasst,
verändert ihr diese Welt,
und trefft direkt in die Herzen.
Steht über all diesem Geld,
und über den Schmerzen.
Ändert die Gestalt der Gewalten,
die ihr in euch tragt,
die euer Leben gestalten,
indem ihr euch sagt:
Schluss mit Verwalten.

Wir werden jetzt Liebe verschenken!

Lightning
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2019, 20:29   #2
Trauerdichter
El capitán
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 492
Standard

Hallo Lightning,

ich habe dein Werk gelesen. Ich persönlich bevorzuge kürzere Texte. Deswegen war es erst einmal eine Überwindung, mich an den Text heranzuwagen.

Aber doch, es ist eine sehr gute Vorlage. Ich bin beim Lesen nicht großartig gestolpert. Aber trotzdem ist Gleichmäßigkeit im Metrum etwas anderes. Das kann man natürlich auch bewusst verneinen, weil man sagen könnte, das Metrum solle eben genau das Gegenteil vom Gesellschaftssystem sein: nämlich frei.

Deswegen möchte ich auch kein abschließendes Urteil fällen, ob das jetzt gut oder schlecht so ist, wie es geschrieben ist.

LG Alexander
__________________
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 16:58   #3
Lightning
Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 34
Standard

Hallo Alexander!

Hmm.. ich dachte, die Gleichmäßigkeit wäre in diesem Fall ein - relativ ungleichmäßiger - Daktylus. Die Verse beginnen allerdings häufig mit einer unbetonten Silbe.. und die Kadenz ist auch sehr oft nicht vollständig.. also oft 1-2silbig katalektisch.. wenn ich mich nicht falsch belesen habe. Hm.. gibt es auch ein Wort für ein unvollständiges Metrum bei Versbeginn.. bzw.. ein Wort für "Vorsilben" vor dem Metrum? ^^

Wenn man die Zeilen einsortieren müsste.. würden sie wohl trotzdem als daktylisch eingestuft werden, oder liege ich falsch?
An "perfekter" Metrik mit gleicher Silbenzahl und ohne unvollständige Kadenzen.. übe ich noch. Hier war mir die Aussage auch wichtiger.
Evtl. fallen mir irgendwann auch ein paar andere Worte ein, um den Daktylus gleichmäßiger zu gestalten.. ich notiere es mal.

LG, Lightning

Geändert von Lightning (01.06.2019 um 17:25 Uhr)
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2019, 21:52   #4
Trauerdichter
El capitán
 
Benutzerbild von Trauerdichter
 
Registriert seit: 08.12.2009
Ort: Früher Berlin, heute Darmstadt
Beiträge: 492
Standard

Hallo Stefan,
Ja, ungleichmäßiger Daktylus trifft es.
Unbetonte Vorsilben am Versanfang nennt man auch "auftakt".

Beste Grüße
Alexander
__________________
Trauerdichter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gestalten Ophelia Finstere Nacht 4 25.02.2018 15:33
Schreibend gestalten Felix Ein neuer Morgen 8 16.12.2017 11:43
Gestalten ohne Ende Fenek Satire und Kabarett 0 20.10.2016 15:44
Gestalten ginTon Diverse 0 26.05.2016 19:45
Dunkle Gestalten ginTon Beschreibungen 0 02.01.2015 20:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg