Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2017, 21:19   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.459
Standard Mistral



Es weht ein kalter Wind von Norden her,
mit harter Hand und schicksalsschwer.
Wo eben noch im Tal die Sonne schien
und Tausende Lavendelbüsche blühn,
erwacht der Mond im Himmelsmeer.

Noch gestern sang im Hag ein Vogelschwarm.
Ich leg das Tuch noch fester um den Arm,
doch deine Hand berührt mich niemals mehr.




__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*

Geändert von Chavali (30.05.2017 um 10:10 Uhr) Grund: Windrichtung ;-))
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 23:00   #2
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 10.118
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hi chavilein...

das hat was, liest sich flüssig und gut, was denke ich vor allem an den
Endreimen liegen mag. Es wirkt auch irgendwie gar nicht traurig oder
düster auf mich, zumindest nicht von der Stimmung her, was mitunter
auch dem Rhythmus geschuldet ist.

Was ich gut finde ist, dass fast alle Zeilen eine Art Naturlyrik darstellen,
die sich vor allem der Landschaft etc. widmen. Die letzte Zeile hingegen
wird subjektiv in dem das LI sich von der Vergangenheit verabschiedet,
was im Grunde auch sehr konsequent klingt, wahrscheinlich durch das
Wetter gefärbt. D.h. die äußere Stimmung und die innere bilden ein
homogenes Ganzes.

finde ich gelungen, gerne gelesen... liebe Grüße ginnie
__________________
© Bilder by ginton

die Gedanken, die kommen, auch die flüchtigsten, müssen mich ganz allein finden... (Rilke)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 06:51   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.803
Standard

Liebe Cavali,

da der Mistral immer eher von Norden her weht, müsstest du in der ersten Zeile Norden statt Süden sagen oder den Titel ändern. Dein Gedicht finde ich gut. Die Bedeutung und Absicht der zusätzlichen Zeilenumbrüche erkenne ich jedoch nicht.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 09:48   #4
Kokochanel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

oh, das ist sooo traurig und schön, liebe Chavali.
Ich würde nichts ändern, außer der Windrichtung, die ich aber auch nicht gewusst hätte.
LG von Koko
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 10:19   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.459
Standard

Hi ginnie,

du hast eine gute und auch in großen Teilen passende Interpretation geliefert.
Und dazu kommt, dass dir der Text gefiel und du ihn als gelungen siehst
Zitat:
das hat was, liest sich flüssig und gut,
Vielen Dank dafür!


Lieber Thomas,

da hab ich mich wohl vertan - jetzt stimmts aber
Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

Aber sag, was meinst du mit Zeilenumbrüche?
Zitat:
Die Bedeutung und Absicht der zusätzlichen Zeilenumbrüche erkenne ich jedoch nicht.
Liebe Koko,

Norden, ja, hab nochmal die genaue Herkunft und Auswirkung des Begriffes bei wiki nachgespürt

Danke dir für dein Lob
Zitat:
oh, das ist sooo traurig und schön, l

Euch allen liebe Grüße!
Chavali
__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 22:16   #6
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.803
Standard

Liebe Chavali,

das mit den Umbrüchen war ein Irrtum, es lag an der Darstellung auf meinem Smartphone, alles ok.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 10:20   #7
juli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe Chavali,

Dein Worte gefallen mir. Auch der Aufbau.

Es sind Worte, die Trauer vermitteln, die Bilder wie:

Wo eben noch im Tal die Sonne schien
und Tausende Lavendelbüsche blühn,
erwacht der Mond im Himmelsmeer.


Noch gestern sang im Hag ein Vogelschwarm.
Ich leg das Tuch noch fester um den Arm,
doch deine Hand berührt mich niemals mehr.


Erzählen von Abschied. Deine Naturbilder finde ich immer gelungen.

Sehr gerne gelesen von sy und liebe Grüße

  Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 11:14   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.459
Standard

Liebe sy,

freut mich, dass dir mein Text gefiel
Zitat:
Deine Naturbilder finde ich immer gelungen.
Danke dir für dein positives Feedback

Liebe Grüße
Chavali
__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 12:48   #9
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 439
Standard

Hallo Chavali,

im Forenkeller in der Versenkung fand ich dieses tolle Gedicht von dir und habe mich mal getraut, es wieder heraufzuholen.
Ich hoffe, dass ist nicht gegen die Regel?

Sehr schön, sehr gefühlvoll gedichtet, und eines deiner traurigsten.
Eines deiner besten, wie ich meine.


Gruß Deimos
__________________
„Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“
Zitat aus Finish Germania von Rolf Peter Sieferle
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 11:53   #10
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 597
Standard

Hallo Chavali,

schließe mich den Vorlobern an, gefällt mir auch sehr

Gruß
ww
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg