Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ausflug in die Natur

Ausflug in die Natur Natur- und Tiergedichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2023, 13:01   #1
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard Eine neue Insel

Aus Feuer und Asche geboren
erhebt sich die Insel im südlichen Meer
sie hat sich den Ort auserkoren
und noch ist sie jungfräulich menschenleer.

Doch bald schon bewohnen Fische und Tang
das Eiland im südlichen Meer
wird Heimat für Krabben, Korallen und Mang
sie tun sich zusammen nicht schwer.

Erst wenn der Mensch als zerstörende Kraft
die Insel für sich entdeckt und besetzt
dann kommt auch hier freie Natur in Haft -
ein weiteres ÖkoSystem wird verletzt.
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2024, 20:59   #2
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 806
Standard

Hi Welle,

du willst mit deinem Text auf die vereinnahmende und zerstörerische Kraft des Menschen hinweisen.
Ja, der Mensch nimmt alles, was er glaubt zu brauchen, ohne Rücksicht an sich.
Irgendwann nimmt das mal ein absolut zerstörerisches Ende.

LG woman
__________________
Was man ernst meint, sagt man am besten im Spaß.
Wilhelm Busch
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2024, 10:16   #3
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard

Hallo woman,

danke für deine Rückmeldung, hat mich gefreut!
Mit deiner Erkenntnis hast du ins Schwarze getroffen.

Gruß
Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2024, 22:15   #4
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.910
Standard

Hallo Wellengang,

der Text gefällt mir sehr gut und ist so wahr.

Dadurch, dass der Mensch immer mehr Lebensräume in Besitz nimmt, drängt er die Natur zurück und nimmt anderen Lebewesen ihre Lebensräume.
Das könnte sich eines Tages bitter rächen, weil wir unsere Umwelt brauchen, was umgekehrt nicht der Fall ist. Und wenn wir diese Umwelt weiter in diesem Tempo in Beschlag nehmen und schädigen, wird der Preis dafür hoch sein.

Kennst du Star Trek?
Das erinnert mich an Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart
Im 21. Jahrhundert wurden die Wale ausgerottet und im 23. Jahrhundert kommt eine zerstörerische Sonde, die Kontakt mit den Walen aufnehmen will. Als sie keinen Kontakt herstellen kann, fängt sie an die Erde zu zerstören.
Kirk und Crew müssen ins 20. Jahrhundert reisen und Wale zurückbringen, um das zu verhindern.

Das ist zwar nur Science Fiction und hat auch nur am Rande etwas mit deinem Text zu tun, aber es thematisiert die Fehler, die die Menschheit macht, genau wie in deinem Text.
Das war übrigens einer der besten Star Trek Filme und Mr. Spock (Leonard Nimoy) hat Regie geführt. Es gibt viele Anspielungen und Seitenhiebe auf die Welt und unsere Lebensweise.

Eine Frage hätte ich noch. Was ist "Mang"? Der Begriff ist mir irgendwie nicht geläufig und auch meine Recherchen wollten nichts Rechtes ergeben.


Gerne gelesen und kommentiert...

Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)



Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2024, 09:11   #5
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard

Hallo Falderwald,

freut mich, dass dich der Text ansprechen konnte.
"Mang" - ja was ist das? Erst mal ein Reimwort
Aber das reicht ja nicht als Erklärung.
Vielleicht ein Begriff für Zusammenspiel, Gemeinschaft?
Ich weiß es wirklich nicht, habe das Wort wohl erfunden....
Hast du eine sinnvollere Idee für die betreffende Zeile, ohne dass der Sinn verdreht wird?

Strar Trek, ja kenne ich in Teilen und ich weiß, dass dort auch schon Dinge benannt werden,
die Umweltsünden betreffen
oder medizinische Behandlungsmethoden zeigen, die es damals noch gar nicht gab,
und man sich fragen musste, wer erfindet so einen Filmplot?
Ganz erstaunlich!

Danke für deinen Beitrag dazu.

Gruß Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2024, 22:55   #6
mallarme
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Ostsachsen
Beiträge: 301
Standard

Ja, lieber Wellengang,
interessanter Text, aber Du gehst gleich davon aus,
das mit einer eventuellen Besiedlung alle negativn Seiten
mit eingeschlossen sind. Ich gebe Dir recht, die Gefahr ist groß,
aber möglicherweise gibt es auch Chancen.
Wollte es zumindest anmerken, dass man es etwas offen lassen
sollte, könnte ....
Ansonsten eine gelungene und interessante Betrachtung.
Mit besten Grüßen
mall
mallarme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2024, 17:35   #7
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 236
Standard

Hallo mall,

dahinter steckt ein schwieriges Thema:
Es gibt zu viele Menschen auf der Erde, die alle versorgt werden wollen - womit auch immer.
Das beinhaltet jegliche Aspekte!
Das kann Mutter Erde nicht mehr tragen!

Und deshalb muss irgendetwas geschehen, nur was...?

Vielen Dank für deine Rückmeldung!

Ein angesichts des Themas ratloser Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2024, 20:44   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 13.001
Standard

Hi Welle,

ja, Inseln kommen und verschwinden wieder. Die Erde und das Meer ist immer in Bewegung.
Wir sollten nicht zu viel Bedeutung darein legen.
Aber dennoch ist dein Gedicht mit Herzblut geschrieben, wie ich annehme.

LG Cavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine neue Seite Erich Kykal Denkerklause 2 22.10.2013 20:29
Eine neue Liebe Panzerknacker Liebesträume 0 08.03.2012 12:43
Eine Insel, ich will eine Insel! Stimme der Zeit Vorstellung in der Hafenkneipe 16 01.07.2011 18:27
Da ist eine Insel!!! Elly Vorstellung in der Hafenkneipe 12 28.08.2009 22:36
Reif für die Insel BrittaB. Vorstellung in der Hafenkneipe 11 30.05.2009 17:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg