Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2019, 22:03   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.938
Standard Gröpaz

Gröpaz *

Ist das peinlich!
Da sagt dieser Gröpaz tatsächlich,
nachdem er den Rückzug aus Syrien befiehlt,
die Türken dürften, bitte schön,
die Kurden nicht massakrieren,
was sie seit Jahren tun,
wo immer es möglich ist.

Und wie will er es verhindern?

Oje, ist das peinlich!
Mehr als 50 Prozent der Amerikaner,
all die pro-Trump Amis,
müssten aus Scham im Boden versinken.

Keine Sorge,
diese Umweltverschmutzung
wird es nicht geben,
sie sind zu blöd, um zu kapieren,
wie peinlich ihr Gröpaz ist.



* Größer Präsident aller Zeiten


P.S.: es handelt sich hier um das absolut beste Stück freiener Lyrik des 21. Jahrhunderts - würde Gröpaz sagen.
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller

Geändert von Thomas (07.01.2019 um 18:05 Uhr)
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 22:24   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.308
Standard

Hi Thomas!

In der 2. "peinlich"-Zeile fehlt ein "s".

Hast du mitgekriegt, wie pikiert es jetzt reagiert hat, als die neue muslimische Senatorin ihn als "motherfucker" bezeichnete und ankündigte, alles zu tun, um ihn zu entfernen? Und das, wo er seit seinem Wahlkampf mit Beleidigungen und Rufmord nur so um sich geworfen hat, teils noch viel "saftiger"!?
Tja, wie seiner ganzen Mimik und Körpersprache zu entnehmen ist (und da muss man ihn noch nicht mal reden hören), ist er ein mieser Verlierer, einer der gar nicht merkt, wie sehr er austeilt, und so gar nichts einstecken kann - und Humor, gar ein wenig Selbstironie, sind ihm völlig fremd!

Damals, als er "nur" Tycoon war, spielte er mal ein kurzes Cameo als er selbst in "Kevin - allein in New York": Kevin begegnete ihm in dieser Szene kurz auf einem Hotelgang, ohne eine Ahnung zu haben, mit wem er da redete. Trump schaute dem Jungen, als dieser völlig unbeleckt leichthin weiterging, ungläubig nach - und obwohl es nur eine Filmszene war, über die Trump vorab informiert gewesen sein musste, konnte man in seiner Miene nicht nur überraschte Ungläubigkeit erkennen, sondern auch das Schmollen eines eitlen Gockels und vor allem in seinen zusammengekniffenen Augen die rachsüchtige Feindschaft des narzisstischen Großkotzes, der es nicht ertragen kann, dass sein Ruhm sich augenscheinlich nicht längst überall hin erstreckt!
Nur für einen Augenblick blitzte all das auf - aber seit damals ist mir dieser Mensch zutiefst unsympathisch, und da wusste ich noch nichts von seiner unleidigen Pöbelhaftigkeit, der primitiv-manipulativen Verlogenheit oder seinem Rassismus und seinen fascho-kapitalistischen Weltkonzepten.

Warum laufen die Idioten dieser Erde immer noch und immer wieder nur den größten Arschlöchern hinterher!? Es ist dermaßen zum Kotzen ...

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 18:09   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.938
Standard

Lieber Erich,

vielen Dank für das "s".

Ich habe mir vorgenommen, mich nicht mehr über dieses Arschloch zu ärgern. Es klappt nicht. Warum solche Typen gewählt werden, ist mir auch ein Rätsel.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 18:30   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 8.308
Standard

Hi Thomas!

Genau deshalb: Dummheit wählt dumm! Dass so viele Amis auf die marktschreierische "Show" und die realitätsfernen Versprechungen dieses korrupten Zirkusclowns so leichtfertig hereingefallen sind, beweist ihre Bildungsferne und allgemeine Naivität.
Wären nicht so viele Wähler durch die frechen und beleidigenden Aufbauschungen von Trump sowie seine sturen Leugnungsarien per "fake facts/news", wenn er selbst ertappt wurde, manipuliert worden, dann hätte Clinton die Wahl klar gewonnen. Es wäre Zeit gewesen für die erste amerikanische Präsidentin, kleinere Mauscheleien hin oder her. Von zwei Übeln wäre sie jedenfalls das wesentlich kleinere gewesen, und mit Sicherheit das mit Abstand stilvollere!

Was dieser dummdreiste Popanz mit der Mimik und Körpersprache eines zeternden Vorschulkindes seinem Land und der Welt gerade antut, spottet jeder Beschreibung und wird die Pokitik demokratischer Prägung nachhaltig diskreditieren! - Aber vielleicht ist das ja gerade der Gedanke dahinter, langfristig betrachtet ...

Desillusionierte Grüße, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 20:29   #5
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.938
Standard

Lieber Erich,

die USA sind in einer Kulturkrise. Trump ist die Personifizierung. Hoffentlich bleibt uns in Europa ähnliches erspart, bzw. Da wir es in Deutschland schon hatten, hoffentlich ist das Immunsystem noch ok.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg