Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Diskussionsforum

Diskussionsforum Hier können Diskussionen, die aus einem Text entstanden sind, öffentlich weiter geführt werden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2018, 17:22   #41
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 410
Standard

Hallo Erich,

schau mal, was du da schreibst:
Zitat:
ICH höre nicht auf!? - IHR hört nicht auf, so sehe ich das!
und nun guck dir deine Einlassung #39 an.
Da wird wieder alles durchgekaut.
Das kommt mir vor, als wolltest du nicht wahr haben wollen, dass wir deine Beiträge vorher schon längst verstanden haben,
wie auch EV bemerkte.

Und dann schau mal hier:
Zitat:
Wenn du mich unbedingt als Monster sehen willst, nur zu.
ich finde in diesen vielen Artikeln nicht einen einzigen, in dem man dich so bezeichnete.
Warum also dann wieder diese Übertreibungen?
Und immer so ein wütender Duktus - ich kanns echt nicht mehr verstehen.
Zitat:
Und was du als "Schimpfworte und Beleidigungen" zu interpretieren geruhst, dafür sorgst DU ganz alleine!
ich finde auch in meinen Beiträgen kein einziges Schimpfwort.

Ich bin es aber ebenso leid wie du, mit dir einen Konsens anzustreben.
In meinem Beitrag davor hatte ich bemerkt, dass man politische Gesinnung nicht missionieren kann.
Und dass wir besser Gedichte schreiben sollten, weil wir das besser können als uns einigen auf eine Linie, was eh nicht möglich ist -
siehe große Politik, so auch im Kleinen.

In diesem Sinne freundlichen Gruß,
ww
__________________
Die Philister, die Beschränkten, diese geistig Eingeengten, darf man nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen wissen stets in unsren Scherzen Lieb und Freundschaft zu entdecken.

Heinrich Heine
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 18:21   #42
Eisenvorhang
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Erich fühlt sich halt stark bedroht, kritisiert und angegriffen. Die Impulsivität rührt aus Unsicherheit, wegen seiner miesen Vergangenheit.
Sein Verhalten ist ein Schutzmechanismus; im Grunde existieren drei:

- Flucht nach vorn
- Erstarren
- Isolation / Rückzug

Wir sollten also mal innehalten, ob die fortlaufende Kritik gegenüber Herrn Kykal unbedingt gerechtfertigt ist (mal vom Politik-Thema abgesehen).
Seine Formulierungen sind hart, direkt, ungeschönt und ehrlich - aber unmussverständlich!!!


Wir wollen ja alle wieder abkühlen und Frieden finden! Bitte lasst uns das teilweise gute Eiland-Klima beibehalten. Ich jedenfalls für meinen Teil, wäre darüber sehr froh.
Kritik zum "Chämser" Gedicht JA, persönliche Belange zum Autor NEIN.
Wäre ich jetzt ein Mod oder Ähnliches käme das Machtwort meinerseits.

vlg

EV
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 18:36   #43
thommi
Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 28.12.2013
Beiträge: 32
Standard

Hi Erich Kykal,

ich finde nicht, dass du diskreditiert, entrechtet und ausgeschlossen wirst, denn schließlich wird ja versucht, mit dir im Dialog zu bleiben.
Du hast mir geantwortet auf dein Empfinden bezüglich der österreichischen Regierung, das ist doch schon mal ein Anfang und ich fand es interessant in vielerlei Hinsicht.
Leider bist du auf meine anderen Aussagen gar nicht erst eingegangen, was ich sehr schade finde, denn ich habe versucht, dir eine Brücke zu bauen.
Ich versuche es noch einmal ohne langwierige Wiederholungen.

Dein Text als solches geht völlig in Ordnung, daran ist auch meines Erachtens nichts auszusetzen. Ich sehe hier auch niemandem, der dir dein Engagement gegen Rechtsradikale vorwirft.
Das Problem liegt einzig im Titel, was ich im letzten Beitrag schon zu erklären versucht habe.
Wenn es hier scheitert, dann liegt dies nach meinem Dafürhalten daran, dass du nicht bereit bist, auch einmal nur annähernd in Erwägung zu ziehen, dass du mit dieser Formulierung vielleicht doch mal einen Fehlgriff getan haben könntest.

Stattdessen überlegst du, ob du einigen hier vielleicht zu groß geworden wärest und unterstellst, dass es womöglich jenen ein Genuss sei, dich vom Sockel zu stoßen.
Die Frage lautet, kann man einen wirklich großen Dichter tatsächlich vom Sockel stoßen?
Und was bedeutet eigentlich in diesem Zusammenhang wahre Größe? Zeichnet sie sich nicht dadurch aus, auch einmal einen Fehler einräumen zu können, weil eben kein Mensch perfekt ist?

Den Alleskönner nimmt dir niemand ab. Wenn du der Welt immer ein idealisiertes Bild von dir präsentierst, trennt dich das von den anderen. Wahre Größe bedeutet, die eigenen Schwächen nicht immer zu verstecken, sondern auch Unsicherheit zu zeigen. Nur wer seine eigenen Fehler eingesteht, wird vom Gegenüber ehrlich wahrgenommen.
Du wirst staunen, mit wie viel mehr Respekt dir begegnet wird, wenn du auch einmal begründete Kritik an dich heranlässt. Darin zeigt sich die wahre Größe.
Ansonsten sprichst du dein eigenes Urteil und stößt dich wahrscheinlich selbst vom Sockel, was ich schade fände, auch wenn wir hier und da nicht einer Meinung sind.

Freundliche Grüße
thommi
thommi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2018, 18:22   #44
Leuchtfeuer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Leuchtfeuer
 
Registriert seit: 03.05.2009
Beiträge: 115
Standard

Hallo thommi,
Treffer - versenkt. Hast anscheinend voll ins Schwarze getroffen.

Wie sagte Thomas Carlyle noch so schön?
Zitat:
Zitat von Thomas Carlyle
Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewusst zu sein.
Ich weiß nicht, ob das Ignoranz oder Dummheit ist. Vielleicht sogar beides.

Grüßle Leuchtfeuer
Leuchtfeuer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg