Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2018, 11:28   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.347
Standard Als die Nacht versank


Als die Nacht versank
, der Morgen graute,
blieben auch die Träume ungeträumt,
und als die Sonne durch die Wolken schaute,
wusste ich, ich habe nichts versäumt,

denn du bist bei mir, bleibst ein Leben lang,
wenn auch nur in Bildern und im Herz.
Durch deine Nähe ist mir nichts mehr bang
und kleiner wird der unsagbare Schmerz.

Das alles sage ich mir tausendmal am Tag,
der Himmel und die Wolken wissen mehr,
und niemand da, den ich noch fragen mag:
Warum ist trotzdem meine Seele schwer.


Version von Galapapa (etwas ausgebaut )

Als die Nacht versank und sacht der Morgen graute,
blieben auch die letzten Träume ungeträumt.
Als die Sonne durch die frühen Wolken schaute,
wusste ich, ich habe wieder nichts versäumt,

weil du bei mir bist, mein ganzes Leben lang,
wenn auch nur als Bild und still in meinem Herzen.
Spür ich deine Nähe ist mir nicht mehr bang,
beinah stumm sind meine unsagbaren Schmerzen.

All das sage ich mir tausendmal am Tag,
nur die Wolken und der Himmel wissen mehr.
Keiner ist mehr da, den ich noch fragen mag:
Warum ist trotz allem mir die Seele schwer.
__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2018, 13:23   #2
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 453
Standard

Ich finde es sehr gelungen, wie dieses Gedicht den Konflikt einfängt zwischen dem Versuch, das Positive zu sehen und zu bewahren und gleichzeitig der sich bahnbrechenden Trauer, dem aufkommenden Vermissen. Sehr emotional und ausdrucksstark. Gefällt mir wirklich gut.
Sebastian ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2018, 16:59   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.347
Standard

Hi Sebastian,

deine Kommentare treffen immer genau den Punkt.
Ich schrieb, so glaube ich, schon mal, dass mir das sehr imponiert

Danke dir

LG Chavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 16:30   #4
Galapapa
Galapapa
 
Registriert seit: 19.04.2009
Ort: Nordschwarzwald
Beiträge: 856
Galapapa eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Liebe Chavali,
ein wundervolles Gedicht, das mich berührt und zum Nachdenken gebracht hat.
Es vermochte in wohlklingenden Worten zu erzählen, dass Menschen nach dem Tod im Herzen anderer weiterleben.
Sehr gern gelesen!
Liebe Grüße!
Galapapa
Galapapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 22:37   #5
Terrapin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 27.08.2014
Beiträge: 377
Standard

Sehr gefühlvoll geschrieben.

Toll gearbeitet.

Terranow
__________________
Das Leben ist eines der schwierigsten.
Terrapin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2018, 21:56   #6
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.347
Standard

Lieber Galapapa,

bin ein bisschen in Zeitnot in dieser Woche, nicht dass du denkst, ich wollte mich nicht mit
deinen Kommi beschäftigen

Vielen lieben Dank vorerst für dein schönes Lob, das mich sehr gefreut hat!


Hallo Terranow,

wie schön: einer deiner seltenen Kommentare und dann auch noch ein Lob
Bin stolz auf dich und mich

Seid gegrüßt beide,
Chavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:54   #7
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.469
Standard

Hi Chavi,

die Nacht ist zu Ende und ein neuer Tag beginnt, das Leben geht also weiter. Das persönliche Schicksal nimmt keine Rücksicht auf deine Befindlichkeiten, denn sein Auftrag lautet, Veränderungen herbeizuführen.

Mit diesen Veränderungen muss der Mensch dauerhaft zu leben lernen oder er zerbricht daran. Die Ängste und Sorgen, die jene oft mit sich bringen, machen uns teilweise lange zu schaffen, weil manche eben endgültig sind.

Solange die Seele noch schwer ist, weiß man aber, dass man noch lebt und mit einem die Erinnerung an die vergangenen Zeiten.

So kann auch eine schwere Seele dazu beitragen, etwas zu bewahren und lebendig im Herzen zu erhalten, was nun nicht mehr da ist.

In diesem Sinne gerne gelesen und kommentiert...


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald


__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 21:08   #8
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.347
Standard

Hi Faldi,

vielen Dank für deine Gedanken zu dem Text.
Freut mich, dass dich das Gedicht zu einer Antwort inspirieren konnte

Lieben Gruß
Chavi

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nacht Laie Ausflug in die Natur 16 27.02.2018 19:25
In der Nacht Eisenvorhang Bei Vollmond 24 13.05.2017 21:53
Die Nacht Eisenvorhang Denkerklause 4 10.04.2017 16:59
Nacht Lisa Stammtisch 3 02.02.2013 13:00
Stille Nacht, heilige Nacht Sanssouci Diverse 3 20.12.2011 11:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg