Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Finstere Nacht

Finstere Nacht Trauer und Düsteres

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2023, 00:01   #1
Xenia
Lim-Fee
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 147
Standard Zu spät

Die Welt geht unter, Himmel, Arsch und Zwirn,
die Krisen überschlagen sich im Kreise.
Wer glaubt, dass hinter jeder Stirn ein Hirn
als Denkorgan fungiert, sei besser leise.
Oh Gott im Himmel, jeden Augenblick
ertrage ich des Irrsinns Politik.

Der Wahn greift um sich, jeder kleine Furz
wird hochgespielt und Wichtiges bleibt liegen.
So handeln die Gesalbten, doch ihr Sturz
wird tiefer, umso höher sie jetzt fliegen.
Oh Vater unser, was hast du getan,
wieso erschufst du diesen Größenwahn?

Mir ist bewusst, das ist euch scheißegal,
euch interessiert es nicht, was andre denken.
Ihr werdet mit verlogener Moral
euch ewig selbst verraten und verrenken.
Und du, oh Herr, der du die Netze spinnst,
du schaust von oben spöttisch zu und grinst.

Ich sage, plant mich bloß nicht bei euch ein,
auf mich könnt ihr Versager nicht mehr zählen.
Und euren hinterfotzigen Verein,
den werde ich im Leben nicht mehr wählen.
Ach hättest du, oh Herr, Vernunft gesät,
dann wäre es vielleicht noch nicht zu spät.
Xenia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2023, 22:15   #2
Wellengang
Wortsortierer
 
Registriert seit: 10.09.2018
Ort: ...wo die Sonne untergeht
Beiträge: 211
Standard

Hallo Xenia,

was für ein grandioser Text zur aktuellen desaströsen politischen und wirtschaftlichen Lage in D.
Was soll man dazu noch weiter ausführen, du hast mit allen deinen Worten ins Schwarze getroffen und
man kann nur noch zustimmend mit dem Kopf nicken.

Ich teile deine Empörung über die Typen, die alles in den Sand setzen und gegen eine Mauer fahren....
Dahinter ist ein System, das ich zutiefst verachte.

Und Gott wird auch nicht helfen, falls es den jemals gegeben hat


Gruß, Welle
__________________
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.
[Galileo Galilei]
Wellengang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2023, 19:30   #3
JimPfeffer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 28.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 229
Standard

Hallo Xenia,

Dein Text sagt mir zu! Sich die Wut aus der Seele zu schreiben, ist schon immer die bessere Möglichkeit gewesen. Idioten besorgen sich eine Knarre, andere schreiben oder malen Bilder.
Ich solchen wirren Zeiten kann man sich entscheiden. Wer man selbst ist, spürt man dann am intensivsten.


Gerne gelesen und danke,

Grüße von Jim
__________________
„Ich interessiere mich für alles was mit Revolte, Durcheinander und Chaos zu tun hat und insbesondere für jegliche Aktivitäten die scheinbar sinnlos sind“.
Jim Morrison
JimPfeffer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu spät Chavali Finstere Nacht 4 02.06.2018 20:08
Es ist nie zu spät waterwoman Liebesträume 11 03.04.2018 18:04
Zu spät Chavali Liebesträume 6 23.07.2017 22:26
Spät mallarme Denkerklause 4 10.07.2017 23:35
Zu spät Leier Finstere Nacht 2 04.03.2009 19:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg