Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Prosa und Verwandtes > Kurzgeschichten > Fortsetzungsgeschichten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2010, 08:16   #21
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.819
Standard

hallo pedro,

nachdem ich falderwalds kommentar gelesen hatte,(nach kapitel 25) dachte ich mir: ich kann einfach nicht glauben, dass die geschichte schon zu ihrem ende gelommen ist - auch wenn der mörder gefunden wurde. irgenwie verwirrte mich das -vorläufige ende. irgendetwas fehlte mir.
heute las ich das tatsächliche letzte stück - und war beruhigt, dass mich mein gefühl nicht betrogen hatte.
diese letzte szene, die begegnung mit der mutter claudias, bringt für mich die sache auf den eigentlichen punkt.
besonders in dem einen satz liegt für mich die "melancholie des alters":
"da kann man nichts mehr machen."
genau zu wissen, wie alles war , warum alles war - aber nichts mehr machen zu können - das ist die eigentliche tragödie.
um etwas machen, richtig handeln zu können, hätte man nämlich vorher schon wissen müssen.
aber die mühe des herausfinden hat alle energie gebunden, und nun gibts es nichts mehr zu tun, außer loszulassen.
und das wird noch schwierig genug sein....

tolle geschichte, tolles ende, bei dem es nicht um action geht - auch am schluss nicht, sondern um das drama tief in der seele jedes einzelnen menschen. das hast du sehr gekonnt sich in den bildern entwickeln lassen.

gerne gelesen und kommentiert,
larin
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2010, 19:43   #22
Falderwald
Lyrische Emotion
 
Benutzerbild von Falderwald
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 9.538
Standard

Hallo Pedro,

dann will ich auch noch mal, nachdem ich deine Geschichte schon am Ende wähnte.
Vielleicht sollte der Leser es doch dem Autor überlassen, ein "Ende" zu schreiben...

Kapitel 26 und 27 lassen diese leise, melancholische Geschichte gut ausklingen.

Allerdings ist mir in Kapitel 26 ein Fehler aufgefallen.

Dort heißt es:
Zitat:
„ ich glaube nicht, dass sie sich umgebracht hat. Sie hätte mich niemals alleine gelassen.“
Und ziemlich am Schluss:
Zitat:
„Danke, dass Sie die Mörder gefunden haben,“ sagt sie, „aber das hilft jetzt auch nichts mehr.“
Dazwischen wird zwar über vieles geredet, aber es wird nicht klar, daß Pedro Frau Palma die ganze Geschichte mit El Pato erzählt hat.
Das habe ich irgendwie vermisst.

Nochmal ein Lob für die Story und die zum größten Teil gelungene Umsetzung.


Liebe Grüße

Bis bald

Falderwald
__________________


Oh, dass ich große Laster säh', Verbrechen, blutig kolossal, nur diese satte Tugend nicht und zahlungsfähige Moral. (Heinrich Heine)


Falderwald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2010, 04:35   #23
Pedro
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Pedro
 
Registriert seit: 31.10.2009
Ort: Freiburg
Beiträge: 151
Standard

Hallo alle zusammen,

ich danke Euch für die Rückmeldungen. Aus meiner jetzigen Sicht hat die Geschichte gute Ansätze, aber ich muss mich wohl entscheiden, was ich eigentlich schreiben will, eine Erzählung, eine Novelle oder einen kleinen Roman.

Nochmals vielen Dank! Ihr habt mir sehr geholfen, konnte einige Unstimmigkeiten in Ordnung bringen.


Gruß

Pedro
__________________
>Die Kritiker nehmen eine Kartoffel, schneiden sie zurecht, bis sie die Form einer Birne hat, dann beißen sie hinein und sagen: „Schmeckt gar nicht wie Birne.“< (Max Frisch)
Pedro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg