Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2018, 09:38   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.274
Standard Eine Hand für dich



Was hat dein Herz nur so verwirrt,
dass Blütenträume in dir reiften?
Wie hat sich der Verstand geirrt,
als schöne Worte Lüfte streiften!

Zuweilen muss das Fühlen schweigen,
wenn jemand unerreichbar ist.
Die Hoffnung sitzt in Wolkenzweigen
und bleibt für dich Illusionist.

Nun weine nicht um was entsank,
und schau dich um im weiten Land!
Der Liebeskummer macht dich krank,
doch eines Tages winkt dir eine Hand.




__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*

Geändert von Chavali (11.05.2018 um 13:28 Uhr) Grund: S2 Z1 + S3 Z1 + 3
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:57   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.735
Standard

Hi Chavi!

Ich erlaube mir, die metrischen Ungleichgewichte zu beheben. Deine Entscheidung, ob du etwas übernimmst.
Das "manchmal" in S2Z1 solltest du auf jeden Fall ändern, das möchte in diesem Satz auf Silbe 1 betont sein, und das Gedicht auftaktet unbetont.
Die letzte Zeile habe ich 5-hebig gelassen, denn die soll sich ja bewusst vom Rest absetzen.

Was hat dein Herz nur so verwirrt,
dass Blütenträume in dir reiften?
Wie hat sich der Verstand geirrt,
als schöne Worte Lüfte streiften!

Zuweilen muss das Fühlen schweigen,
wenn jemand unerreichbar ist.
Die Hoffnung sitzt in Wolkenzweigen
und bleibt für dich Illusionist.

Nun weine nicht um was entsank,
und schau dich um im weiten Land!
Der Liebeskummer macht dich krank!
Und eines Tages winkt dir eine Hand.



Gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 13:32   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.274
Standard

Lieber Erich,

mit Freuden habe ich deine Vorschläge übernommen, die zum Glück nur marginal waren,
dennoch eine große Wirkung erreichten.

Vielen Dank dafür und fürs *gern gelesen* hat mich gefreut!

LG Chavi
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 13:54   #4
waterwoman
Nixe, rotblond
 
Benutzerbild von waterwoman
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: in Meeresnähe
Beiträge: 460
Standard

Hi Chavali,

ich las dein Gedicht schon vor Erichs Kommentar und überlegte, wie ich dir sagen konnte, dass S3 nicht ganz rund klingt
Nun hat Erich schon Vorschläge gemacht, die du auch, wie ich grad sehe, übernommen hast.
Das finde ich gut und nun liest es sich richtig rund.

Dieser Appell an jemanden kommt sicher an. Es ist aber auch schwer, sich von einer Illusion zu lösen.
Da hilft eigentlich nur Zeit und Abstand.

Hat mir sehr gefallen!

Gruß
ww
__________________
Die Philister, die Beschränkten, diese geistig Eingeengten, darf man nie und nimmer necken.
Aber weite, kluge Herzen wissen stets in unsren Scherzen Lieb und Freundschaft zu entdecken.

Heinrich Heine
waterwoman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 19:33   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.274
Standard

Liebe ww,

freut mich, dass dir der Text gefallen hat

Dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf.

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 10:22   #6
juli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe Chavali,

Du hast dieses Gedicht unter Hoffnung gepostet., und ich finde dieses Gedicht ist dir gut gelungen. Es ist ein Appell.

Erichs Klarheit und Verfeinerungen haben den Sinn noch klarer gemacht und das Ganze verfeinert, und ich kann dem zustimmen.

Sehr gerne gelesen sy

PS: unten in der Signatur sind 3 Blumen

Sie stehen für Alle da.....
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 16:21   #7
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.274
Standard

Liebe sy,

ein Text für die Hoffnungsrubrik, ja.
Ein wenig ist das Gedicht gewidmet, wenn es auch alle ansprechen soll,
die gerade traurig sind und wegen der Liebe leiden müssen

Aber so etwas ist für Nichtbetroffene immer leicht gesagt, für die Betroffenen
fühlt sich das anders an.
Deswegen ein kleiner Mutmacher

Danke für deine Rückmeldung, hab mich sehr gefreut
Liebe Grüße
Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Hand Stimme der Zeit Finstere Nacht 0 27.09.2011 07:26
Hand in Hand ginTon Minimallyrik und Aphorismen 0 07.11.2010 23:34
Nur ein Herz und eine Hand Black Raziel Denkerklause 1 20.06.2010 09:39
Gottes Hand slimerik Andere Kunst in Bild und Ton 5 12.09.2009 20:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg