Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ausflug in die Natur

Ausflug in die Natur Natur- und Tiergedichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2021, 04:41   #1
Fenek
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 272
Standard Abenteuerlich

Abenteuerlich

nimmt sie sich raus
die Straße des Lebens
ein hartes Pflaster
im Virenkrieg 2020/21

vier Kameraden von mir
bereits im Lazarett

ich schlafe im Feldbett
an der frischen Luft
über mich wachen
die Sterne

morgen schon erwartet
mich meine Geliebte
endlich Friede

Es geht aber weiter auf
der Straße des Lebens
vielleicht etwas holperig
zuweilen berauschend

und irgendwo lauert
immer der Tod
__________________
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Fenek)
Fenek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 13:57   #2
Freihammer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 17.12.2020
Ort: Am liebsten in Seenähe. Oder an einem Fluss. Jedenfalls mehr im Norden als woanders.
Beiträge: 134
Standard

Hallo!

Wer den Fenek nicht ehrt, ist des Rommels nicht wert, um in deiner Sprache zu bleiben.
Und weiter: Was verlangst du, wenn an der Spitze des Viren-Abschirmdienstes ein Blindgänger hockt, dem der Tod nichts anzuhaben scheint? Noch nicht.

Ein Text zum Überleben. LG von FH.
__________________
„Was kümmert mich der Schiffbruch der Welt, ich weiß von nichts, als meiner seligen Insel.“ Friedrich Hölderlin
Freihammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2021, 23:03   #3
Fenek
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 272
Standard

Viren, Bakterien, Bettmilben usw. und sofort. Und wenn ich die Autobahn befahre, hat man mir bereits ausgerechnet, statistisch gesehen, wie hoch meine Chance ist, tödlich zu verunglücken. Zu allen Zeiten waren die Lebewesen und Pflanzen permanent in Gefahr. Ja, und nun haben wir das Coronavirus. Und ich verhalte mich so, wie ich es schon seit Jahren pflege, besonders winters; ich halte Abstand. Früher um mir keine Erkältung einzufangen oder Grippe. Da hatten wir meist im Februarmonat kleine Wellenbewegungen. Ich habe natürlich Mitgefühl mit Menschen in Pflege und Gesundheitswesen, die keinen Abstand zu ihren mit Corona infizierten Schützlingen einhalten können. Und ich bin sauer darüber, dass die immer noch nicht die Möglichkeit erhalten, geimpft zu werden. Und ich mag die Alten nicht, wegen derer man mit einem Großaufgebot an Kühllastern Impfstoff ranschafft und die sich nicht impfen lassen wollen. Die wollen erst mal abwarten. Ja, und dann, sollen die Laster nochmal ausrücken. Ist doch Schiss.
__________________
"Wir befinden uns stets mitten im Weltgeschehen, tun aber gerne
so, als hätten wir alles im Blick." (Fenek)
Fenek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2021, 14:30   #4
Freihammer
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 17.12.2020
Ort: Am liebsten in Seenähe. Oder an einem Fluss. Jedenfalls mehr im Norden als woanders.
Beiträge: 134
Standard

Hallo Fenek, du hast es richtig dargestellt:
Es nützt die eigne Einsicht nicht, wenn andre immer noch bewusste Zweifel in dem sicheren Glauben streuen, dass sie es besser wüssten, oder dass die Vorteile, die ihnen unter der scheinbaren Aussicht auf ihre Freiheit entzogen oder eingeschränkt werden könnten, abhanden kämen.
Das Zögern, Zaudern und Zagen hilft nichts, nur beherztes Zupacken!
__________________
„Was kümmert mich der Schiffbruch der Welt, ich weiß von nichts, als meiner seligen Insel.“ Friedrich Hölderlin
Freihammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2021, 12:26   #5
Lightning
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Lightning
 
Registriert seit: 07.05.2019
Ort: Im Moment genau hier
Beiträge: 198
Standard

Hi Fenek,

die Zeilen könnten natürlich Diskussionen auslösen, aber ich finde sie sehr passend geschrieben. Auch deine Ansicht kann man vertreten. Ich persönlich bin ja sowieso seit 11-12 Jahren in meiner "Quarantäne"
Freihammer stimme ich auch fleissig zu. Angepackt wird ja auch an einigen Stellen. Kenne jemanden, der im naheliegenden Krankenhaus arbeitet, dort wurden die Ärzte z.B. gestern geimpft. Personal folgt auch bald. Allerdings wollten sich im andern Krankenhaus (das zu der Gruppe gehört) die Ärzte nicht impfen lassen. So bekam das Krankenhaus, das sich impfen lassen wollte.. deren Impfdosen. Womit wir wohl bei der "Einsicht" angekommen wären ^^

Liebe Grüße,
Stefan
Lightning ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg