Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Liebesträume

Liebesträume Liebe und Romantik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2021, 00:39   #1
zoe
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 29.11.2019
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 178
Sommervogel Sonnengold webt.....

Sonnengold webt
Erinnerung
ins letzte Grün

wir umarmten das Leben
lachten Leichtigkeit
und schmeckten
die Fülle des Seins

Wir folgten unseren Träumen
und bauten ein Haus
am Meer

I'm kühlen Wind
singen Wellen leise
Melancholie
und eine Glutsonne
versinkt
am amethistblauen Horizont

Doch in dunkler Nacht
erwacht
ein neuer Tag
des Friedens und des Neubeginns

Geändert von zoe (22.11.2021 um 23:03 Uhr)
zoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2021, 13:40   #2
Suzette
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Suzette
 
Registriert seit: 30.10.2012
Beiträge: 136
Standard

Hallo zoe,

eine wunderschön gemalte Reise in die Vergangenheit besserer Tage lese ich hieraus.
Am besten gefällt mir der klare Hoffnungsschimmer in der letzten Strophe!

Sehr gerne kommentiert!

LG
Su
__________________
Erst, wenn Stolz zu Demut wird, beginnt die Liebe.
Suzette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2021, 17:12   #3
zoe
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 29.11.2019
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 178
Sommervogel Hallo Suzette

Vielen lieben Dank für dein Feedback. Ich habe mich sehr über deinen Besuch gefreut
So war es auch gedacht. Eine Reise durch die Erinnerungen aber jedes Ende ist auch ein neuer Beginn.

Liebe Grüße in dein Wochenende

Zoe
zoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 17:31   #4
Sanssouci
Flötist
 
Benutzerbild von Sanssouci
 
Registriert seit: 14.11.2014
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 188
Standard

Hallo Zoe!

Dein Sonnengold-Gedicht gefällt mir.
Es bietet Spielräume für eigene Gedanken und Träume.
Auch die positive Schlusswendung finde ich gut.

Nur würde ich die Strophen noch mehr trennen.
Z.B. so:

Sonnengold webt
Erinnerung
ins letzte Grün

Wir umarmten das Leben
lachten Leichtigkeit
und schmeckten
die Fülle des Seins

Wir folgten unseren Träumen
und bauten ein Haus
am Meer

Im kühlen Wind
singen Wellen leise
Melancholie
und eine Glutsonne
versinkt
am amethystblauen Horizont

Doch in dunkler Nacht
erwacht
ein neuer Tag
des Friedens und des Neubeginns

Was meinst du zu meinem Vorschlag?

Sehr gern gelesen und mich damit beschäftigt.

LG, Sanssouci
Sanssouci ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2021, 13:55   #5
zoe
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 29.11.2019
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 178
Sommervogel Hallo Sancoussi

Vielen Dank für dein Feedback. Dein Kommentar hat mich sehr gefreut
Danke dir für deinen Besuch. Deinen Aenderungsvorschlag habe ich gerne uebernommen.

Liebe Grüße

Zoe
zoe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sonnengold zoe Ein neuer Morgen 4 15.05.2020 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg