Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2014, 13:26   #1
Hollerith
Matador mit Adlerblick
 
Benutzerbild von Hollerith
 
Registriert seit: 28.06.2009
Ort: auf meiner Ranch
Beiträge: 341
Standard Brot und Spiele

Brot und Spiele gab es
schon im alten Rom,
wenn Löwen Sklaven rissen
und die Menge johlte.

Heute reißt der Strom
ins Stadion nicht ab
der Fußballfreunde, die
das runde Leder holte.

So hat das Volk gebührend
Zerstreuung und es fragt
nicht nach, ob dieser Zeit
nicht Politik versagt.
__________________
Mit Adleraugen such ich dich, durch Adleraugen find ich dich.

Geändert von Hollerith (17.07.2014 um 21:09 Uhr)
Hollerith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2014, 20:22   #2
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 455
Standard

Hallo Holle,

da sprichst du ein wahres Wort: Brot und Spiele. Das sollte schon immer ablenken von den Problemen.
Aber seien wir ehrlich: Lassen wir uns nicht allzu gern ablenken, wenn guter spannender Fußball geboten wird, zumal bei Europa- und Weltmeisterschaften? Oder zu Olympia?
Da hängt das Volk vor der Glotze oder geht in die Stadien und der (politische) Auftrag ist erfüllt.

Von daher: Gut gelungen!

Gruß Deimos
__________________
„Seine Zeit als welthistorisches Volk liegt hinter ihm.“
Zitat aus Finish Germania von Rolf Peter Sieferle über die Deutschen
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2014, 12:48   #3
Hollerith
Matador mit Adlerblick
 
Benutzerbild von Hollerith
 
Registriert seit: 28.06.2009
Ort: auf meiner Ranch
Beiträge: 341
Standard

Hallo Deimos,

du hast das richtig erkannt. Je mehr Ablenkung von den Krisenherden und von den Brennpunkten in der Politik, desto besser für die (Welt)Regierung.
Trotz aller angenehmen Seiten solcher Veranstaltungen sollten wir nicht vergessen, daß die wirtschaftlichen und politischen Probleme dadurch nicht kleiner werden.

Dennoch: Schauen wir die WM im Fußball ohne schlechtes Gewissen!


LG Holle
__________________
Mit Adleraugen such ich dich, durch Adleraugen find ich dich.
Hollerith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2014, 20:48   #4
juli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hallo Hollerith :)

Gerade habe ich mir das Fußballspiel Niederlande, Mexiko angeschaut ( die Mexikaner waren besser und haben verloren ) Es ist immer besser abgelenkt zu sein, als sich um brisante Themen zu kümmern.

Früher gab es Brot und Spiele im alten Rom, das Volk sollte mundtot gemacht werden. Hier funktioniert es ähnlich. Die Politik winkt einige Themen an uns "vorbei" durch solange wir zufrieden sind. ( Genmais, Fracking )...ich bin auch nicht so politisch interessiert, das ich aufstehe ( von meinem Fußballsofa) und aktiv am politischem Geschehen teilzunehmen.

Gerne darübernachgedacht und gelesen
sy
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 11:12   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.919
Standard

Hallo Holle,

recht hast du und ich kann mich nur noch den Worten von sy anschließen - besser kann man deinen Text nicht interpretieren
und ich sehe das genauso.

Aber:
Zitat:
Dennoch: Schauen wir die WM im Fußball ohne schlechtes Gewissen!
Das machen wir

Lieben Gruß,
Chavali


__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2014, 17:00   #6
Hollerith
Matador mit Adlerblick
 
Benutzerbild von Hollerith
 
Registriert seit: 28.06.2009
Ort: auf meiner Ranch
Beiträge: 341
Standard

Hallo syranie, hallo Chavali,

für die Rückmeldungen danke ich euch Schön, daß ihr gelesen und euch Gedanken gemacht habt.
Ich wollte mit dem Text auch niemanden die Fußball-Laune verderben. Die Geschichte als Historie wird sich immer wiederholen,
mal in dieser, mal in jener Form.
Die Menschheit wird immer gleich bleiben


LG Holle
__________________
Mit Adleraugen such ich dich, durch Adleraugen find ich dich.
Hollerith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2014, 19:39   #7
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 11.815
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

.
Hallo Hollerith,,

Was mir gefällt ist der Inhalt, da der Vergleich zum alten Rom ja sehr
naheliegend ist, und unsere Politiker, so habe ich gehört, diese Zeit
vermehrt nutzen, um einige zweifelhafte Gesetze unters Volk zu bringen.

Was mir weniger gefällt. Ich frage mich gerade, ob dies überhaupt zur
Gattung Gedicht mit eingeordnet werden kann. Meiner Meinung ist dies
nur eine Aneinanderreihung von Feststellungen und alltagstauglichen
Slogans , ohne jedes Stilmittel oder Form?

LG gin
.
__________________
© Bilder by ginton

Alles, was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form. (Hopi)

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2014, 17:45   #8
Hollerith
Matador mit Adlerblick
 
Benutzerbild von Hollerith
 
Registriert seit: 28.06.2009
Ort: auf meiner Ranch
Beiträge: 341
Standard

Hallo gin,
Zitat:
Was mir gefällt ist der Inhalt, da der Vergleich zum alten Rom ja sehr
naheliegend ist, und unsere Politiker, so habe ich gehört, diese Zeit
vermehrt nutzen, um einige zweifelhafte Gesetze unters Volk zu bringen.
Das ist richtig und war auch meine Absicht für diesen Text.
Zitat:
Was mir weniger gefällt. Ich frage mich gerade, ob dies überhaupt zur
Gattung Gedicht mit eingeordnet werden kann. Meiner Meinung ist dies
nur eine Aneinanderreihung von Feststellungen und alltagstauglichen
Slogans , ohne jedes Stilmittel oder Form?
Warum kein Gedicht? Das wundert mich jetzt aber Da habe ich schon ganz andere Dinger gesehen, die ich nicht als Gedicht bezeichen würde.
Wie soll ein Stilmittel hier in diesem Falle aussehen? Keine Form? nanu schließlich habe ich die Worte in geordnete Strophen gefaßt
Reime gibt es nicht oder sporadisch z.B. nur in S3 Z2+4.

Das Metrum ist auch nicht übel:

Brot und Spiele gab es
schon im alten Rom,
wenn Löwen Sklaven rissen
und die Menge johlte.


XxXxXx
XxXxX
xXxXxXx
XxXxXx

Heute reißt nicht ab
ins Stadion der Strom
der Fußballfreunde, die
das runde Leder holte.


XxXxX
xXxXxX
xXxXxX
xXxXxXx

So hat das Volk gebührende
Zerstreuung und es fragt
nicht nach, ob in dieser Zeit
nicht Demokratie versagt.


xXxXxXxx
xXxXxX
xXxxXxx
xXxxXxX

klar, so richtig passt es nicht, aber mir war ad hoc der Inhalt wichtiger.


Danke, daß du dich damit befaßt hast.


LG Holle
__________________
Mit Adleraugen such ich dich, durch Adleraugen find ich dich.

Geändert von Hollerith (11.07.2014 um 17:59 Uhr)
Hollerith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2014, 18:01   #9
ginTon
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von ginTon
 
Registriert seit: 14.02.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 11.815
ginTon eine Nachricht über ICQ schicken ginTon eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo Hollerith,,

Zitat:
Warum kein Gedicht? Das wundert mich jetzt aber Da habe ich schon ganz andere Dinger gesehen, die ich nicht als Gedicht bezeichen würde.
Ja wie gesagt, für mich ist es kein Gedicht, da es keine Stilmittel enthält, außer einen eingestreuten Reim und sich einzig durch Alltagssprache auszeichnet. Ein paar Worte in Strophen zu formen macht ja noch kein Gedicht. Da könnte man jeden normalen Satz nehmen und dann eine Strophe daraus machen. Das ist zu wenig.
Da du aber ein politisches Thema transportierst, hätte man andere Formen zB. eine Rede o.ä. wählen können. Dies soll keine Kritik sein, sondern eben nur eine Feststellung. Und andere Dinger interessieren mich eben nicht, so lang ich deinen Text analysiere, da ich keine Vergleiche bilde, um mich wirklich nur mit deinem Text auseinanderzusetzen.

Zitat:
klar, so richtig passt es nicht, aber mir war ad hoc der Inhalt wichtiger.
Ich glaube auch

LG gin
__________________
© Bilder by ginton

Alles, was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form. (Hopi)

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus)


nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt... (Wabi-Sabi)
ginTon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2014, 19:13   #10
Hollerith
Matador mit Adlerblick
 
Benutzerbild von Hollerith
 
Registriert seit: 28.06.2009
Ort: auf meiner Ranch
Beiträge: 341
Standard

Zitat:
Da könnte man jeden normalen Satz nehmen und dann eine Strophe daraus machen. Das ist zu wenig.
Hallo gin,

ja sicher, aber ich hatte dir meine Antwort schon gegeben. Dazu ist nichts weiter zu sagen.
Zitat:
Da du aber ein politisches Thema transportierst, hätte man andere Formen zB. eine Rede o.ä. wählen können.
Was die politischen Themen betrifft: Siehst du im Stammtisch irgendeine Rede? Also ich nicht

Laß gut sein. Für dich nicht gelungen, das ist dein gutes Recht. Für alle anderen (s.d.) ok und mehr ein Hinweis auf Sport und Politik und kein ausgefeiltes stilmittelsicheres Supergedicht

MfG Holle
__________________
Mit Adleraugen such ich dich, durch Adleraugen find ich dich.
Hollerith ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein kanten brot dies jahr Walther Finstere Nacht 0 29.12.2013 15:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg