Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Prosa und Verwandtes > Prosaisches > Feuilleton

Feuilleton Essays, Aufsätze, Abhandlungen etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.06.2018, 00:20   #1
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 446
Standard Aktueller Kommentar aus Wolfratshausen (Hommage an ääh..ihn)

Wenn man in einer Woche
mit dem Krisentransrapid
der Parteizerrissenheit
von München nach Berlin
zum bundespolitischen
Flughafen fliegen will,
beginnt man praktisch am
Landespolitiksbahnhof
in München seinen Abflug.

Auch ich richte am Morgen
nach harten Verhandlungen
eine zarte Pflanze der
Hoffnung auf Einigung
hin..äh ich meine auf!

Es ist ganz klar, dass dieses
Thema ein Problemthema ist,
die gludernde Lot, gludernde Flut.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 10:41   #2
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.344
Standard

Hi Seb,

dein Text hier in *Stammtisch* würde ich nicht als Gedicht einstufen.
Es sieht zwar aus wie eines durch die Form, ist aber Prosa und vom Inhalt her wohl eher satirisch.

Ich würde es gern in die Rubrik *Feuilleton* verschieben.

Inhaltlich nimmst du wohl den *Asylstreit* - wie man das Gezerre um Macht
auf politischer Ebene im Moment nennt - aufs Korn.
Mit dem Schluss allerdings kann ich nix anfangen
Zitat:
die gludernde Lot, gludernde Flut.
Und löst du das Rätsel um die Widmung auch noch auf?

LG Chavali
__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 13:58   #3
Cheeny
Melody of Time
 
Registriert seit: 12.02.2017
Beiträge: 353
Standard

Hey Sebastian,

hier fällt mir doch gleich Stoibers, von seines mörderischen Weibs, hingerichtetes Pflänzchen vor die Füße auf des Münchner Bahnsteigs, beim Weg zum neuen Flughafen. Egal wo ...
Danke für den Rückblick oder war's die Vorschau.

Was für eine explosive Chaospartei. Wo sind denn da die Erwachsenen in dem Kindergarten.

Die Amis haben Trump und wir die CSU.

Liebe Grüße
Liara
Cheeny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 18:27   #4
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.344
Standard

  • Hallo Sebastian,
der Faden wurde aus *Stammtisch* verschoben, da kein Gedicht;
er steht hier an der richtigen Stelle.
i.A.d. Mod.

Chavali/Mod

__________________
.
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 23:45   #5
Sebastian
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 31.01.2018
Beiträge: 446
Standard

Vielen lieben Dank fürs verschieben Chavali. Es passt in diese Kategorie wesentlich besser. Zum Schluss muss ich sagen, dass dies genauso wie alles andere in dem Gedicht auf eine Rede von Edmund Stoiber zurückgeht und ich dachte, es wäre doch lustig das im Kontext der Meinungsverschiedenheiten von CDU und CSU aufzugreifen. Ich nenne das bewusst keine Krise sondern eine Meinungsverschiedenheit oder um auf dich eingehen zu Liara: ein taktischer Schachzug. Ich gebe an dieser Stelle offen zu: Ich bin CDU Mitglied (bzw. Junge Union) und als solches gehe ich inzwischen auch gelassener mit solchen Situationen um. Die CSU ist nun mal eine Regionalpartei und als solche ordnet sie alles dem Erfolg in Bayern unter und vertritt eben vor Allem auch bayerische Interessen - manchmal auch im Konflikt zu Deutschen. Dabei wird auch versucht sich als eigenständig dazu stellen, in dem man bewusst andere Positionen als die CDU einnimmt- zumindest scheinbar. In Wahrheit sind es nämlich kleine Teilfragen, während man sich im Großen und Ganzen einig ist. Zudem muss man halt auch sagen, dass die CSU innerhalb der Union eher den konservativeren Part gibt, was jedoch in einer Volkspartei wichtig ist. Im Gegensatz zu Trump geschehen all diese Dinge aber nicht aus einem Impuls sondern mit Kalkül. Beispiel? Die CDU kommt der CSU entgegen und schlägt diese ominöse Frist vor, um eine europäische Lösung zu suchen, was erst abgelehnt wird, dann selber vorgeschlagen, um das dann wieder als Durchbringen der eigenen Position verstanden zu wissen. Alles in Allem finde ich jedoch das vieles von dem was öffentlich geschieht auch informell passieren könnte weil es einfach zur Zeit keine gute Außendarstellung ist, was man ja auch an den Umfragewerten sieht und wozu ein Bedeutungsverlust der Volksparteien haben wir ja bei der Bundestagswahl gesehen.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es (pol.Kommentar) Kokochanel Satire und Kabarett 0 01.12.2017 12:46
Ehe für alle (Kommentar) Kokochanel Satire und Kabarett 6 02.07.2017 20:48
Glühwürmchen (hommage à G.Belli) wolo von thurland Beschreibungen 0 13.11.2014 15:24
hommage an b.v. wolo von thurland Diverse 0 25.01.2012 08:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg