Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Verschiedenes > Eiland-Zeitung > Unterhaltung > Astrologie

Astrologie Nur für Redakteure

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2014, 16:38   #1
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard Die indianische Astrologie

Die indianische Astrologie

Die indianische Astrologie mit ihrer Form des Horoskops, dem Medizinrad, ist wie die keltische
oder chinesische Astrologie eine ganz eigene Art der Deutung.

Jede Hochkultur hat ihre Form der Astrologie hervorgebracht.
Es gibt auch in der indianischen Astrologie Sternzeichen.
Die Grundlage ist das sogenannte Medizinrad.


Das Medizinrad

Das Medizinrad ist die Bezeichnung für das Horoskop in der indianischen Astrologie.
Medizin meint hier nicht die Einnahme von Medikamenten, sondern bezeichnet die persönliche Kraft des Menschen.
In ihrer Philosophie wird der Mensch in einen Kreis hineingeboren.
Er kann Inspiration, Kraft und Heilung aus den Kräften der Natur um ihn herum gewinnen.
Im Medizinrad sind die indianischen Sternzeichen eingebunden, so wie es die westlichen Tierkreiszeichen im Tierkreis sind.


Zuordnung der indianischen Sternzeichen

Die 12 indianischen Sternzeichen lauten:
Gans, Otter, Wolf, Falke, Biber, Hirsch, Specht, Lachs, Braunbär, Rabe, Schlange und Eule.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 17:43   #2
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Rhythmen und Zyklen im indianischen Horoskop

Die nordamerikanischen Indianer lebten noch im Einklang mit ihrer Umwelt.
Sie beobachteten und beachteten die natürlichen Rhythmen und Zyklen.
So konnten sie von den Tieren lernen, wie sich diese verhielten und wie sie überleben konnten.
So kam es zu den Übertragungen in das Medizinrad.

Die Menschen in den jeweiligen Totems lernten von ihrem Tier die Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichten,
ihre Kraft und Stärke zu entwickeln.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2015, 22:59   #3
Agneta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde das sehr interessant. man hört ja auch, dass jeder indianische >Mensch ein Schutztier hatte, dessen Seele ihn ein Leben lang begleitete. war das identisch mit m des Sternzeichens?
Welchs Tierkreiszeichen wäre der Hirsch - Jungrau?
und welches wäre der Schütze?
Würde mich einmal interessieren.
LG von Agneta
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 17:10   #4
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Die Jahreszeiten

Das Medizinrad bildet die Kräfte der Natur ab. Neben den Sternzeichen zählen auch die Jahreszeiten zu seinen Grundlagen.
Die Jahreszeiten werden wie beim westlichen Tierkreis durch die Sommer- und Wintersonnenwende, sowie durch die Tagundnachtgleiche
zum Frühling und zum Herbst unterteilt.

Für die Indianer waren auch die Jahreszeiten mit Bedeutung erfüllt.
Der Frühling steht für die Kindheit, dem neuen Leben. Im Sommer erleben wir das Überschwängliche der Jugend,
Wachstum und Fülle.
Der Herbst entspricht dem reifen Leben, der Ernte und Erfüllung und der Winter symbolisiert die Weisheit,
das Ende und den neuen Anfang.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 17:16   #5
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Zitat:
Ich finde das sehr interessant. man hört ja auch, dass jeder indianische >Mensch ein Schutztier hatte,
dessen Seele ihn ein Leben lang begleitete. war das identisch mit m des Sternzeichens?
Welchs Tierkreiszeichen wäre der Hirsch - Jungrau?
und welches wäre der Schütze?
Hallo Agneta,

freut mich, dass dir das Thema gefällt.

Im Indianischen Horoskop sind

Jungfrau = Braunbär

Schütze = Eule


Zu den einzelnen Sternzeichen kommen wir noch

Sterntaler grüßt dich!
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2015, 17:23   #6
Marzipania
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Howgh Sterntaler,

also mein Totemtier ist ja nun der "Rote Habicht", der in deiner Übersicht aber gar nicht vorkommt.
Ein Falke möcht`ich aber nie und nimmer sein ... und "mein" Habicht schon gar nicht.

Grüße aus Opalien
MR
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2015, 21:03   #7
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Die indianische Medizin



Wie viele alte Völker hatten auch die Indianer ihre ganz spezielle Form der Medizin.
Für sie lag Ursprung und Heilung immer auch in der Natur.
Die Mutter von allem ist die Erde, so dass die Indianer ihre Form der Heilung auch Erd-Medizin nennen.
Ihr Glaube ist, dass der Geist alles durchdringt, eben auch die Natur und alle ihre Lebewesen.
Für sie ist all das heilig.

Die Verbindung eines Menschen zu einem Tier ist von großer Bedeutung und kann für den Menschen Heilung bedeuten.
Das gilt in besonderer Weise für Träume, in denen es zu Begegnungen mit Tieren kommt.
Der indianische Traumdeuter, auch Schamane, hilft diese Träume zu deuten.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2015, 21:06   #8
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Zitat:
Zitat von Marzipania Beitrag anzeigen
Howgh Sterntaler,

also mein Totemtier ist ja nun der "Rote Habicht", der in deiner Übersicht aber gar nicht vorkommt.
Ein Falke möcht`ich aber nie und nimmer sein ... und "mein" Habicht schon gar nicht.

Grüße aus Opalien
MR

Hallo Marzipania,

zu den einzelnen Bedeutungen und Zuordnungen der indianischen Sternzeichen werde ich
später etwas schreiben.

Grüße aus der Raumkapsel,
Sterntaler
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2015, 21:10   #9
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Im Einklang mit der Natur

Die Indianer versuchten im Einklang mit der Natur zu leben.
Diese Philosophie geht auch in die indianische Astrologie mit ein.
Für die Medizinmänner und weisen Menschen dieser faszinierenden Kultur ist das menschliche Leben
ein Kreis aus Geburt, Tod und Wiedergeburt.

Wir haben leider häufig vergessen, dass wir ein Teil der uns umgebenden Natur sind.
Die Indianer haben den einzelnen Menschen nicht isoliert und losgelöst von der Natur gesehen.
Für sie sind wir viel stärker verbunden, als uns das in unserer technisierten Welt bewusst ist.
So gesehen können wir sehr viel von den alten Kulturen lernen.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2016, 19:56   #10
Sterntaler
leuchtend
 
Benutzerbild von Sterntaler
 
Registriert seit: 17.03.2009
Ort: im Sternenhimmel
Beiträge: 282
Standard

Dein lebenslängliches Krafttier begleitet und unterstützt Dich auf Deinem Lebensweg.
Das Krafttier kann im Laufe Deines Lebens wechseln. Bei einigen Menschen ändert sich der schützende Tiergeist,
andere haben sogar mehrere Krafttiere, die sie bei bestimmten Lebensabschnitten begleiten.
Als Helfertier kann ein Krafttier Dich in schwierigen Lebensfragen unterstützen.



Indianisches Sternzeichen Schneegans: 22. Dezember – 19. Januar
Wer im Mond der Schneegans geboren wurde ist wie sein Totemtier ausdauernd, ehrgeizig, entschlossen und beständig,
kann aber eigensinnig und schwermütig sein. Sie mag keine Veränderungen.

Wer zur Zeit der Schneegans geboren wurde zeichnet sich meist durch eine große Geduld und den festen Glauben an die Verwirklichung
seiner Ziele aus.
Dieser Glaube kann auch durch vermeintliche Enttäuschungen nur schwer erschüttert werden.
Schneegansmenschen sind oft ganz nach innen gerichtet und eher nachdenklicher Natur.
__________________
Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern.
Aber Du kannst es vertiefen!
Gorch Fock (Johann Kinau 1880-1916)
Sterntaler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Astrologie Sterntaler Astrologie 8 11.05.2014 17:47
Das Indianische Horoskop Sterntaler Mythologie 5 07.02.2010 19:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg