Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Stammtisch

Stammtisch Gesellschaft, Politik und Alltag

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2018, 10:23   #1
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 328
Standard Ein Sturm kommt auf

Ein Sturm kommt auf.
Die Menschen schließen ihre Fenster.
Man weiß ja nie, vielleicht
kommen auch die Gangster.

Jetzt wütet er.
Die Menschen hocken angstvoll
hinter ihren Fensterladen.
Sie hörten, wie er anschwoll.

Der Sturm ebbt ab.
Sie kommen aus den Löchern.
Und grinsen, sagen: Wir haben's
den gegeben, den Verbrechern.
__________________
Prosa sind nur Worte, Verse eine Perlenschnur.
(aus "Tausend und einer Nacht")

Geändert von Deimos (13.07.2018 um 22:16 Uhr) Grund: zeile 4 strophe 2
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 08:38   #2
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 11.854
Standard

Hallo Deimos,

da soeben der Text verschoben wurde ins *Stammtisch*Forum, habe ich mich damit beschäftigt.
Zuerst muss ich sagen, dass mir Zeile 4 von Strophe 2 nicht so gut darein passt, meine ich.
Erstens wegens des Reims, der sich unpassend lesen lässt wegen der Betonung,
und zweitens auch ein wenig vom Verständnis her.
An Stelle von bedeutungsvoll könnte man vielleicht schreiben:

Sie hörten, wie er anschwoll.


Was du mit dem Sturm meinst, kann ich nur ahnen, deswegen will ich auch nicht weiter spekulieren.
Insgesamt gefällt mir recht gut, wie du die Verhaltensweisen der Bewohner bei Sturm gezeichnet hast.

LG Chavali
__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 22:15   #3
Deimos
Marsmond
 
Benutzerbild von Deimos
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: im Weltall
Beiträge: 328
Standard

Hallo Chavali,
Zitat:
dass mir Zeile 4 von Strophe 2 nicht so gut darein passt, meine ich.
Erstens wegens des Reims, der sich unpassend lesen lässt wegen der Betonung,
stimmt, das sehe ich heute auch so und dein Vorschlag zur Änderung ist gut und ich übernehme ihn.
Vielen Dank!
Was mit dem Inhalt gemeint ist, kann sich jeder Leser selbst eine Meinung bilden.
Es ist ja auch die Rubrik, die auf die Fährte hinweist

Gruß Deimos
__________________
Prosa sind nur Worte, Verse eine Perlenschnur.
(aus "Tausend und einer Nacht")
Deimos ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der Sturm Eisenvorhang Ausflug in die Natur 3 13.03.2018 12:33
Im Sturm ginTon Besondere Formen 0 25.01.2015 18:30
Der Sturm juli Finstere Nacht 4 07.05.2014 20:07
sturm Walther Ausflug in die Natur 3 16.04.2011 11:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg