Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Abends am Strand

Abends am Strand Sinnliches und Erotisches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2009, 20:00   #1
Blaugold
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: BadenWürttemberg
Beiträge: 526
Standard Schwärmerei und heimliches Begehren

Lange Schatten fliehen schon zu mir her.
Die gelbrote Sonne durchdringt des Baumes Laub;
vage seh ich im warmen Gegenlicht
ihre Korona in deinem flauschigen Haar.

Das Licht, zu matt für die Seiten meines Buches,
streut sich blendend im Intervall sich wiegenden Blattwerkes
in meine forschenden Augen,
die sich nur scheinbar auf Wörter richten.

Aller Schönheit und Anmut der untergehenden Sonne gleich
betrachte ich in Sehnsucht deine Aura
mit dieser gewissen Zartheit in der Silhouette.
Zart, warm, Blickfang und Lockung!

Dem Abendrot, dessen Eosin Staunen hervorruft,
und Sehnsucht vielleicht, nach Wiederkehr,
gebührt nur das Schauen, um zu vergessen
die Begehrlichkeiten, mit denen ich verlange.

Gleich deinem liebreizenden Gang vor dem Schatten
erreicht meine Begierde und Sehnsucht nach Berührung
deiner Haut mit Höchstgebot die Intensität deiner Magie.
Denn du bist die Blüte des Eros! Und ich die Morgensonne,

die mit frischer Kraft aufgeht, in den Himmel steigt
und die dann ihre Hitze aus dem Zenit schleudern würde -
dürfte sie nur dein Haar versengen und
deine Lippen und Hügel in heißem Kontakt erhitzen!

...wenn sie sich nicht hinter Wolken versteckt aufhalten müsste.
Vage sehe ich fast nur noch deinen langen Schatten,
der mich ohne Zärtlichkeit beinahe berührt,
während du wie die Sonne gleich abgetaucht sein wirst.

Geändert von Blaugold (04.12.2009 um 23:02 Uhr)
Blaugold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2009, 17:17   #2
Walther
Gelegenheitsdichter
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Im Wilden Süden
Beiträge: 2.851
Standard

Tja,

lb. Blaugold,

es gibt Zeiten, da bleibt einem der Atem weg. Und wenn er dann wiederkommt, ist man auch nicht zufrieden. So mag das Gedicht entstanden sein.

Einzig der Vers
Zitat:
gebührt nur das Schauen, um zu Vergessen
bedarf einer kleinen Korrektur. Das "Vergessen" wird hier, da Verb, klein geschrieben, aber das rührt sicherlich daher, daß da mal etwas Anderes stand, geändert wurde und das große "V" dann übersehen bei der Durchsicht des Texts.

Danke für das Lesevergnügen. So sollen erotische Gedichte sein.

LG W.
__________________
Dichtung zu vielen Gelegenheiten -
mit einem leichtem Anflug von melancholischer Ironie gewürzt
Alle Beiträge (c) Walther
Abdruck von Werken ist erwünscht, bedarf jedoch der vorherigen Zustimmung und der Nennung von Autor und Urheberrechtsvorbehalt
Walther ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 23:01   #3
Blaugold
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: BadenWürttemberg
Beiträge: 526
Standard

Hallo Walther

Ja, das Lyrische Ich sitzt vielleicht an einem See unter den Bäumen, das Gegenlicht der tiefstehenden Sonne wirft lange Schatten und eigentlich schaut es anstatt in sein Buch mit den Augen darüber hinweg heimlich auf das Weib vor ihm!

... und da dieser Beobachter (männlich, klar! ) Poet ist, verfasst er von diesen erotischen Momenten, die ihm in dem gesamten Spektrum warm-weichen Lichtspiels dargeboten werden, vorliegende Zeilen, quasi eine hommage an die "Schattenspielerin" ...

Es freut mich, dass du der Meinung bist, dies wäre ein erotisches Gedicht, wie es sein soll.

Ich danke dir für deinen Kommentar und den notwendigen Korrekturhinweis.

Blaugold
Blaugold ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg