Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2009, 19:23   #1
Ibrahim
Verstorbener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Puch/Salzburg
Beiträge: 597
Standard Rosendank

Der Rosenblüte Seidenschichten,
Die grünem, derben Kelch entquellen,
Gelingt es Wünsche auszurichten,
Die Worte in den Schatten stellen.

Zum Strauß mit Schwestern gar vereint,
Versagt der Botschaft Wirkung nie.
Die Rose lacht, die Rose weint,
Ihr Zweck ist Blumenpoesie.

So schneide deine Blütenworte,
Sie sprechen lange zu den Deinen.
Zu jeder Zeit, an jedem Orte,
Man weiß, was diese Grüße meinen.
__________________
Ich will mit meinen Reimen die Leute zum Schmunzeln, Weinen oder Fluchen bringen.

Geändert von Ibrahim (28.12.2009 um 08:05 Uhr)
Ibrahim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 23:11   #2
Abraxas
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ibrahim,

ein wirklich schönes und wahres Gedicht ist dir da gelungen!

Einzig S1V4 irritiert leicht, denn grammatisch bezieht sich das "Die" auf "ein Danke" aus dem Vers darüber. Es müsste dort in S1V3 eine Art dreisilbigen Plural von "Danke" geben, dann wär es perfekt.

Besonders gut hat mir persönlich "entquellen" geschmeckt (S1V2).


LG,
Abraxas
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 08:08   #3
Ibrahim
Verstorbener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Puch/Salzburg
Beiträge: 597
Standard Hallo Abraxas

Herzlichen Dank wieder einmal für den notwendigen Hinweis. Der Bezug ist eindeutig, obwohl ich in der Eile an Seidenschichten, die.... dachte. LG Ingo
__________________
Ich will mit meinen Reimen die Leute zum Schmunzeln, Weinen oder Fluchen bringen.
Ibrahim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 16:43   #4
Blaugold
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 23.02.2009
Ort: BadenWürttemberg
Beiträge: 526
Standard

Hallo Ibrahim

Mir gefällt dein "Rosendank" ebenso recht gut!
Du hast schön beschrieben, was man ohne viel Worte auch nur mit einem dementsprechenden Sinnbild mitteilen kann:
Rosen, ein Zeichen der Aufmerksamkeit, Dankbarkeit und Liebe.

Dass Blüten aus einem grünen Kelch entquellen ist poetisch schön ausgedrückt. Nur, dass er derb ausschauen soll, ist Ansichtssache.
Würde dir z.B. prallen oder vollen nicht besser zusagen?

Ich hab mal vor einiger Zeit in Mundart ein Rosengedicht mit eher komplementärer Aussage geschrieben:

Mit ma Korb voller Rose
kannsch zwar
koine Berg versetze
aber au mit ma
Berg voller Rose
kannsch versetzt werde
ond an Korb kriege

Blaugold

Geändert von Blaugold (28.12.2009 um 16:46 Uhr)
Blaugold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 17:26   #5
Ibrahim
Verstorbener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Puch/Salzburg
Beiträge: 597
Standard Hallo Blaugold!

Danke für den Kommentar. Zum Kelch: ich finde gerade bei der Rose (und allen Rosengewächsne - Apfel, Birne, ...) die Form und Beschaffenheit des Kelches in krassem Gegensatz zur herrlichen Blüte, deshalb "derb". Vielleicht finde ich ein besseres Wort. LG Ingo
PS Einfach köstlich, Dein Rosengedicht!
__________________
Ich will mit meinen Reimen die Leute zum Schmunzeln, Weinen oder Fluchen bringen.
Ibrahim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 18:33   #6
Leier
gesperrte Senorissima
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Pfalz
Beiträge: 4.134
Standard

Lieber Ibrahim,

danke für einen neuen Genuß!
Aber ja!
Wer wirklich Rosenknospen in der Hand hält, weiß, daß sie derb sind.
Haben sie nicht Schönheit zu hüten?
Sie sind knotig, derb, widerstandsfähig - wie sonst sollen sie ihre Kinder schützen?
Daneben bergen auch s i e die DNS.

Schön.
Gefällt mir. Gefällt mir gut.
Vor allem das Seidige.

Lieben Gruß
von
cyparis
Leier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2010, 16:15   #7
Ibrahim
Verstorbener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Puch/Salzburg
Beiträge: 597
Standard Hallo cyparis!

Spät aber doch, herzlichen Dank für den Kommentar. Heute pfeift bei uns der Schneewind um die Ohren, der Gedanke an Rosen mag da nicht recht aufkommen. LG Ingo
__________________
Ich will mit meinen Reimen die Leute zum Schmunzeln, Weinen oder Fluchen bringen.
Ibrahim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 09:12   #8
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard

hallo ibrahim,

welch blumiges kleinod aus deiner feder!
das weckt erinnerungen , phantasien, sehnsüchte....
wer ließe sich davon nicht gerne beglücken.....?

gerne gelesen, larin
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 09:50   #9
Ibrahim
Verstorbener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Puch/Salzburg
Beiträge: 597
Standard Freut mich larin,

dass Dir das Gedicht gefällt. Danke. LG Ingo
__________________
Ich will mit meinen Reimen die Leute zum Schmunzeln, Weinen oder Fluchen bringen.
Ibrahim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2010, 11:36   #10
Medusa
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 2.213
Standard

Guten Morgen Ibrahim,

es scheint so, als sei mein (uralter!) Kommentar im Orkus verschwunden.
Der Gegensatz von "derb", was ja stimmt, zu den "Seidenschichten" gefällt mir sehr gut. Ganz besonders mag ich die letzte Strophe.

Wie immer ein Labsal, sich Deinen Versen hinzugeben und sich entführen zu lassen in Deine feinsinnigen Betrachtungen.

Sehr gerne gelesen!
Liebe Grüße aus dem verschneiten Berlin,
Medusa.
Medusa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg