Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2010, 08:54   #1
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard Beständig

Hab meine Schritte eingesammelt
und meinen Sinn zur Ruh gelegt.
Es flockenwirbelt vor dem Fenster,
wo sich kein Flügelschlag mehr regt.

Hab meinen Sinn zur Ruh gebettet,
mein Herz auf Wanderschaft gestellt.
Es flockenwirbelt vor dem Fenster
und fällt gelassen, wie es fällt.

Die Welt versinkt unmerkbar leise,
es fließt die Zeit - wohin? - ganz sacht.
Es flockenwirbelt vor dem Fenster
und dunkelt sich vom Tag zur Nacht.

Verborgen ruht auch in der Seele
ein Morgen, dem sie angehört.
Es flockenwirbelt vor dem Fenster,
doch keimt die Hoffnung, ungestört.

Geändert von a.c.larin (04.01.2010 um 16:27 Uhr)
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 13:27   #2
Medusa
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 2.213
Standard

Liebe Larin,

sehr stimmungsvoll, zudem hoffnungsvoll hast Du den romantischen Flockenwirbel in schönen Worten eingefangen; Deinem Gedicht entströmt jene Ruhe, die der weißen Decke inne wohnt.

Eines wundert mich allerdings: In S1, S2 und S4 schreibst Du "es flockenwirbelt", übrigens seeehr hübsch, nur in S3 ist es der Flockenwirbel . Ist das Absicht? Mir gefiele es besser, wenn Du auch diese Zeile anpassen würdest, was keinerlei Schwierigkeiten bedeuten dürfte.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Neues Jahr.
Herzliche Grüße aus dem schneebedeckten, stillen und überaus romantischen Berlin,
Medusa.
Medusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 16:30   #3
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard

liebe medusa,

dein wunsch ist mir befehl: bitte - durchgängig "flockenwirbelt".
allerdings hab ich jetzt die vierte zeile auch ein wenig anpassen müssen

ich hoffe, das stört nicht.
du errätst nie, was es jetzt grade hier vor meinem fenster tut......

liebe steegeschnöberte grüße,
larin
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 16:46   #4
Medusa
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 2.213
Standard

Liebe Larin,
das ist super! Und auch Z4 klingt jetzt um ein Vielfaches besser! Sehr gut gelungen, ich bin stolz auf dich .
Herzlich,
Medusa.
Medusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 18:28   #5
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard

liebe medusa,

du bist stolz auf mich bist?
krieg ich dann vielleicht auch einen lolli, weil ich so brav war?

artig guck, larin
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 19:15   #6
Medusa
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 2.213
Standard

Später, liebe Larin, später .......
sei doch nicht so ungeduldig .
Im März kriegst Du jede Menge Lollies!

Für mich klingt Dein Gedicht jetzt rundum perfekt und ich freue mich, Dir einen kleinen Anstoß gegeben zu haben. Jetzt ist es reif für meine Sammlung . Die ist nur für mich und beinhaltet meine Liebligsgedichte in Papierform. Darf ich dieses Gedicht einverleiben?

Herzlich,
Medusa.
Medusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 19:40   #7
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.799
Standard

Verleibe die Labe , liebe Medusa....
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2010, 17:50   #8
Dana
Slawische Seele
 
Benutzerbild von Dana
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Inselstadt Ratzeburg
Beiträge: 5.618
Standard

Liebe larin,
es flockenwirbelt vor dem Fenster hast du beständig in jede Strophe eingesetzt und damit ein beständiges Bild beim Lesen und für die Realität geschaffen.
Für eine Realität, wie sie heute bei uns beständig stattfindet.

Es stimmt, die Zeit fließt stiller und langsamer. Trotz der Langsamkeit und trotz einer leichten Melancholie (kein Flügelschlag, es dunkelt, es fällt und fällt) blitzt zuletzt Hoffnung und Fröhlichkeit durch.
Ein Feines von dir.

Liebe Grüße
Dana
__________________
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen,
ich schulde ihnen noch mein Leben.
(Frederike Frei)
Dana ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg