Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Bei Vollmond

Bei Vollmond Phantastisches und Science Fiction

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2020, 09:21   #1
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.815
Standard Komm des Nachts

Komm des Nachts
in meine Träume
sprich und lach
mit mir

Leg den Arm
um meine Arme
dass ich dich
niemals verlier

Lass uns in
den Himmel sehn
Sterne sind wie
ich und du

Hör mein flehentliches
Rufen und bewein
mit mir das
tragische Geschehn

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2020, 22:55   #2
zoe
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 29.11.2019
Ort: Freiburg im Breisgau
Beiträge: 127
Sommervogel

Hallo Chavali,

das sind sehnsuchtsvolle, und melancholische Zeilen.

Hat mir sehr gut gefallen.

Liebe Grüsse
zoe
zoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2020, 15:24   #3
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.815
Standard

Liebe zoe,

hab ganz lieben Dank fürs Lesen und Kommentieren und Gefallen

Lieben Gruß
Chavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2020, 10:29   #4
a.c.larin
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: wien
Beiträge: 4.881
Standard

hi chavali,

das fängt mit sehr viel wehmut an - in einem zauberhaften klangschema .

str. 4 wirft mich aber da heraus. vielleicht sollte man hier auch die zeilen kürzen? oder um eine weitere zeile verlängern? schau mal:

Lass uns in
den Himmel sehn
Sterne sind wie
genau wie wir:

hör mein rufen
hör dem flehen
denn ich möchte trauer tragen
hand in hand
mit dir....


nimm, was du brauchen kannst!
lg, larin
__________________
Cogito dichto sum - ich dichte, also bin ich!
a.c.larin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2020, 17:38   #5
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.815
Standard

Hi larin,

nett, dich mal wieder hier zu lesen

Ja, Str.4 ist ein wenig aus dem Rhythmus geraten - das ist richtig.
So wie das Leben eben manchmal spielt...
Ein kleiner Text mit Macken - wie ich

Danke dir fürs Lesen und Kommentieren!
LG Chavali

Zitat:
Zitat von a.c.larin Beitrag anzeigen
hi chavali,

das fängt mit sehr viel wehmut an - in einem zauberhaften klangschema .

str. 4 wirft mich aber da heraus. vielleicht sollte man hier auch die zeilen kürzen? oder um eine weitere zeile verlängern? schau mal:

Lass uns in
den Himmel sehn
Sterne sind wie
genau wie wir:

hör mein rufen
hör dem flehen
denn ich möchte trauer tragen
hand in hand
mit dir....


nimm, was du brauchen kannst!
lg, larin
__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2020, 14:18   #6
Rotgold
Laird of Glencairn
 
Registriert seit: 01.10.2020
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 63
Standard

Hallo Chavali,

Mich hat der Titel deines Gedichts angerührt.

Er lässt an jenes Gedicht denken:

Zitat:
Kumm bi de Nacht, kumm bi de Nacht, segg wo du heeßt;

Auch wenn die Stimmung natürlich hier anders ist.

LG von Rotgold.
Rotgold ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2020, 11:13   #7
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 12.815
Standard

Moin Rotgold,

hab herzlichen Dank fürs Lesen und die Rückmeldung.
Hat mich sehr gefreut

LG Chavali

__________________
.
© auf alle meine Texte
Die Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz

*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komm wieder Chavali Auf der Suche nach Spiritualität 11 21.03.2018 20:26
KOMM, KUMPEL Jenno Casali Ein neuer Morgen 0 15.04.2017 17:30
Komm geh! Sidgrani Denkerklause 3 01.08.2014 17:01
komm Walther Abends am Strand 0 23.04.2013 18:37
Komm Carlino Liebesträume 2 02.07.2010 09:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg