Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Denkerklause

Denkerklause Philosophisches und Nachdenkliches

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2018, 21:50   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.638
Standard Instagram

Instagram

Ich trage diesen Schleier um die Seele,
er ist aus Botox, Silikon und Haut,
so glatt ist er wie eine Marmorstele,
so schimmernd, dass kein Auge ihn durchschaut.

Ich lebe unbewegt wie ein Gemälde,
wie ein Design, ein Modeaccessoire,
das reizend ist und in die ausgewählte
Umgebung passt, doch nichts ist echt und wahr,

an dem, was dieser Schleier um die Seele
der Welt in greller Farbenfreude zeigt.
Umsonst, dass ich mich mit der Frage quäle,
was ich denn wirklich bin. Die Seele schweigt.


Alte Version

Instagram

Ich trage diesen Schleier um die Seele,
er ist aus Botox, Silikon und Haut,
so glatt ist er, wie eine Marmorstele,
so schimmernd, dass man nichts durchschaut.

Ich lebe unbewegt, wie ein Gemälde,
wie ein Produkt, designt als Accessoire,
das reizt und in die ausgewählte
Umgebung passt, doch nichts ist wahr,

an dem, was dieser Schleier um die Seele
der Welt in greller Farbenfreude zeigt.
Umsonst, dass ich mich mit der Frage quäle,
was ich denn bin. Die schwache Seele schweigt.

__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller

Geändert von Thomas (03.09.2018 um 08:55 Uhr)
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 00:12   #2
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.709
Standard

Hi Thomas!

Der Schöne Schein des Internets - die Plastikschönheit perfekt geschminkter und gefotoshopter Menschen in der Auslage der Eitelkeiten mit zig Followern, an deren Anzahl sich deren Selbstwertgefühl bestätigt - herrlich verdichtet!

Leben an der Oberfläche des Scheins, die Hochglanzseiten der Illusion ... - wer sich darin verliert und definiert, verlernt die eigene Tiefe.

S1Z3 - Das Komma hinter "er" würde ich streichen.
S2Z1 - Das Komma vor "wie" würde ich streichen.

Die Zeilen S1Z4, S2Z3, S2Z4 haben nur vier Heber, alle anderen fünf. Das folgt leider keinem Rhythmus, ist also wohl ein Fehler. Ich würde diese 3 Zeilen auf 5 Heber verlängern.

Sehr gern gelesen!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 08:31   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.638
Standard

Lieber Erich,

ich habe es dahingehend verändert.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 10:39   #4
Erich Kykal
TENEBRAE
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 7.709
Standard

Hi Thomas!

Sehr gelungen - und jetzt ohne metrischen Makel! Eins deiner besonders Guten!

LG, eKy
__________________
Weis heiter zieht diese Elend Erle Ute - aber Liebe allein lässt sie wachsen.
Wer Gebete spricht, glaubt an Götter - wer aber Gedichte schreibt, glaubt an Menschen!
Ein HAIKU ist ein Medium für alle, die mit langen Sätzen überfordert sind.
Dummheit und Demut befreunden sich selten.

Die Verbrennung von Vordenkern findet auf dem Gescheiterhaufen statt.
Hybris ist ein Symptom der eigenen Begrenztheit.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2018, 23:28   #5
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.638
Standard

Lieber Erich,

danke für deine Hilfe.

Liebe Grüße Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg