Gedichte-Eiland  

Zurück   Gedichte-Eiland > Gedichte > Ein neuer Morgen

Ein neuer Morgen Fröhliches und Hoffnungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2018, 10:34   #1
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.624
Standard Zuneigung

Zuneigung

In großer Ruhe scheint
mir aus der Waldkapelle
ein Licht durch bunte Scheiben.
Ich spüre deinen Hauch

und sehe diesen Schein
und spüre deine Wärme.
Ich schaue dich und glaube:
Du bist mir zugeneigt.

Du blickst mich immer an
mit gütevollen Augen,
so klar wie Bergkristall,
tief wie der tiefste Fjord.

Du liest mich wie ein Buch
ganz ohne sieben Siegel;
was ich von mir nicht ahne,
siehst du mit einem Blick.

Du liebst mich wie ich bin,
trotz aller dieser Schwächen
und Fehler, die ich habe.
Es macht mich fassungslos.

Ich suche dein Gesicht
und buchstabiere fleißig
und freudig deinen Namen,
um zu begreifen dich.
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller

Geändert von Thomas (08.09.2018 um 19:29 Uhr)
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 22:17   #2
Chavali
ADäquat
 
Benutzerbild von Chavali
 
Registriert seit: 07.02.2009
Ort: Magdeburger Börde
Beiträge: 12.013
Standard

Lieber Thomas,

schön geschrieben (mit kleinen Schwächen )

Inhaltlich zwar nicht so mein Ding, da du vermutlich eine heilige Figur in dieser Kirche meinst.
Aber wer daran glaubt und im Glauben Trost und Zuspruch findet, kann ich das akzeptieren.


Lieben Gruß
Chavali

__________________
Meine Gedichte
© auf alle meine Texte
Du bist nicht mehr da, wo Du warst,
aber Du bist überall, wo ich bin.


*
Chavali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 21:00   #3
Thomas
Erfahrener Eiland-Dichter
 
Benutzerbild von Thomas
 
Registriert seit: 24.04.2011
Beiträge: 2.624
Standard

Liebe Chavali,

vielen Dank. Das Gedicht bringt eine Erinnerug aus meiner Kindheit zum Ausdruck. Heute ist das alles viel kopfiger, aber die Grund-Idee-Emotion ist geblieben.

Liebe Grüße
Thomas
__________________
© Ralf Schauerhammer

Alles, was der Dichter uns geben kann, ist seine Individualität. Diese seine Individualität so sehr als möglich zu veredeln, ist sein erstes und wichtigstes Geschäft. Friedrich Schiller
Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuneigung Justin Liebesträume 4 08.10.2011 11:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

http://www.gedichte-eiland.de

Dana und Falderwald

Impressum: Ralf Dewald, Möllner Str. 14, 23909 Ratzeburg